Viele Wege führen zum Konto

Postident-Verfahren Viele Wege führen zum Konto

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
24.07.2017
Auf einen Blick
Ob durch die Postfiliale, den Postboten oder Videochat. Es gibt viele Wege, sich über die Deutsche Post zu legitimieren. Hier ein Überblick:
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Wer ein Girokonto, Tagesgeld oder Festgeld bei einer Direktbank eröffnen möchte, kommt meist um ein Verfahren nicht herum – das sogenannte Postident. Dieses Verfahren dient dazu, die Identität einer Person festzustellen, so verlangt es das Geldwäschegesetz. Damit soll verhindert werden, dass Betrüger in Ihrem Namen beispielsweise einen Kredit oder ein Konto beantragen. 

Vier Wege, ein Ziel

Postfiliale: Nehmen Sie, die von Ihrer Bank zugesandten oder selbst ausgedruckten Dokumente mit in die nächste Postfiliale. Unter diesen Dokumenten befindet sich ebenfalls der sogenannte Postident-Coupon, den der Postmitarbeiter benötigt, um den Vorgang durchzuführen. Abschließend weisen Sie sich mit einem gültigen Personalausweis bzw. einem Reisepass aus – fertig.

Postbote: Vor allem für ältere Menschen mit Gehschwierigkeiten ist diese Variante ideal. Hier erfolgt die Legitimation durch den Postboten vor Ort. Auch bei dieser Methode müssen Verbraucher ein gültiges Ausweisdokument griffbereit halten. Mit einer Unterschrift ist der Vorgang abgeschlossen.

3
 
Anbieter
Zinsertrag
Zinssatz
 
1.
25,00
1,00%
2.
20,00
0,80%
3.
18,75
0,75%
Betrag 10.000 €, Laufzeit 3 Monate

Video-Chat: Warum für ein neues Giro, Tages- oder Festgeldkonto extra zur Postfiliale pilgern, wenn es auch von zu Hause aus geht?  Was Sie für dieses Verfahren brauchen, ist ein Computer mit Webcam oder ein Smartphone mit guter Kamera.

So geht’s: Sie füllen bei der Bank Ihrer Wahl die Kontoeröffnungsstrecke aus, anschließend werden Sie automatisch auf die Internetseite der Post umgeleitet. Ein Mitarbeiter aus dem Callcenter führt Sie nun Schritt für Schritt online durch den Identifikationsprozess.

Neuer Personalausweis: Über ein spezielles Kartenlesegerät werden die Daten ausgelesen. Anschließen stimmen Sie mit Ihrer sechsstelligen Pin der Datenübermittlung zu.

  • Voraussetzung: Neben einer stabilen Internetverbindung, benötigen Sie den neuen Personalausweis mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion (eID). 
Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de