Auf einen Blick
  • Der Aktieninvestor und Bestsellerautor Uwe Sander managt seit drei Jahren erfolgreich das Nachlassdepot seiner Mutter, der Börsenlegende Beate Sander.

  • In einem dreiteiligen Börsen-Webinar in Kooperation mit biallo.de gewährt der "Börsenpirat" ab 30. November exklusiven Einblick in seine Aktienstrategie.

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps zum erfolgreichen Vermögensaufbau mit Aktien, ETFs und Zinsanlagen.

  • Nutzen Sie die Chance und erfahren Sie, wie Sie Ihr Portfolio optimieren können und sich auch in turbulenten Börsenphasen nicht aus der Ruhe bringen lassen.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – Uwe Sander wurde die Börsenaffinität quasi in die Wiege gelegt. Mehr als 20 Jahre lang konnte der "Börsenpirat" seiner berühmten Mutter Beate Sander – auch als "Börsenoma" bekannt – bei ihren Aktieninvestments über die Schulter schauen und anschaulich lernen, worauf es bei der erfolgreichen Aktienanlage ankommt: Mut, Ausdauer und Disziplin.

 

Aktuelles Interview mit Uwe Sander vom 5. November 2023

 

Beate Sander Nachlassdepot: Ein Fels in der Brandung

Nach Beate Sanders Tod im Herbst 2020 übernahm Uwe Sander schließlich einen Teil des Nachlassdepots seiner Mutter und bestand die Feuertaufe mit Bravour. Trotz zahlreicher Krisenherde wie Pandemie, Ukraine-Krieg, Rezession, Inflation und US-Bankenbeben – um nur einige zu nennen – konnte Sander den Depotwert inklusive Cash und versteuerter Dividenden seit Übernahme um knapp 30 Prozent steigern. Dabei hat der "Börsenpirat" die Hoch-Tief-Mut-Strategie seiner Mutter weiterentwickelt und verfeinert. Bei "Finanzexperten im Interview", dem Youtube-Kanal von biallo.de, können Sie die Entwicklung des Beate Sander Nachlassdepots regelmäßig verfolgen.

Wie seine Mutter schlug Uwe Sander zunächst eine Beamtenlaufbahn ein. Nach mehr als 20-jähriger Tätigkeit als Realschullehrer für die Fächer Wirtschaftskunde, Mathematik und Physik schied er 2021 aus dem Beamtendienst aus. Seit 2020 arbeitet Uwe Sander als unabhängiger Aktiencoach. Dazu ist er Dozent für Wirtschaftswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und gerngesehener Referent bei renommierten Finanzveranstaltungen wie dem "Börsentag München" oder der "Welt der Finanzen".

Genossenschaftsbank – 3,20 Prozent sechs Monate garantiert!

Hohe Zinsen, bei höchster Sicherheit: Das bietet Ihnen die PSD Bank Hessen-Thüringen mit ihrem „PSD FestGeld Direkt“. Sichern Sie sich jetzt einen Festzins in Höhe von 3,20 Prozent für ganze sechs Monate garantiert – ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro.  Jetzt mehr erfahren!
Anzeige
 

Herausforderndes Umfeld für die Aktienanlage

Die anhaltend hohe Inflation, eine stagnierende Wirtschaft und ein verändertes globales Machtgefüge machen die seriöse Geldanlage zu einer großen Herausforderung. "Soziale Medien sind voll von fragwürdigen Empfehlungen, die langfristig oft zu hohen Verlusten führen", sagt Sander. Genau hier will der Börsenpirat gegensteuern. Anhand von Praxisbeispielen zeigt er auf, wie Sie die Spreu vom Weizen trennen und in turbulenten Börsenphasen durch Fundamentalanalyse sowie mentales Training stets einen kühlen Kopf bewahren: "Wir möchten seriöse Hinweise und erprobte Tipps zur Portfolioplanung geben!"

In einer dreiteiligen Webinar-Reihe, die am 30. November 2023 startet, erhalten Sie detaillierten Einblick in Sanders Aktienstrategie. Das Seminar ist geeignet für interessierte Einsteiger mit Vorerfahrung und für alle, die bereits investiert sind und ihr Portfolio optimieren wollen. "An Aktien und ETFs führt nach wie vor kein Weg vorbei, wenn man sich die langfristigen Rendite-Chancen nicht entgehen lassen will", sagt Sander. "Darüber hinaus eignen sich auch Geldmarktfonds und Festgeldangebote zur Vermögensabsicherung im Portfolio."

Die gesammelten Erfahrungen der "Börsenoma" und ihrer Hoch-Tief-Mut-Strategie auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse sind bei der Portfoliooptimierung sehr hilfreich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Webinars haben an jedem Seminartag auch die Gelegenheit, eigene Fragen einzubringen. Zudem besteht die Möglichkeit, die besprochenen Inhalte anhand geeigneter Aufgaben zu trainieren.

Das Webinar-Programm im Detail

  • Termine: 30. November  / 7. Dezember / 14. Dezember 2023
  • Kurse á 90 Minuten jeweils von 18:15 bis 20:00 Uhr (mit 15-minütiger Pause)
  • Kosten: 199,00 Euro pro Teilnehmer (inkl. MwSt.)
  • Teilnehmerzahl: max. 50 Personen

Haben Sie Interesse am Webinar mit Uwe Sander? Dann schreiben Sie uns eine Mail an campus@biallo.de. Die Reservierung ist unverbindlich und kostenlos.

 

Teil I (30.11.): Portfolioplanung und Aktienanalyse: Wie finde ich die passenden Aktien?

Bei einer langfristigen Vermögensbildung spielt die Aktienanlage eine wichtige Rolle. Doch wenn es um die konkrete Umsetzung geht, herrscht Unsicherheit. Auf Grundlage jahrzehntelanger Anlageerfahrung zeigt Uwe Sander, wie man ein passendes Portfolio mit sinnvoll gestreuten Zukunftsbranchen aufbauen und das Risiko unter den derzeitigen Bedingungen begrenzen kann. Dabei sollen konkrete Hilfestellungen gegeben werden, um aus der jeweiligen Branchen passende Aktien finden zu können.

Ziele: Verschiedene Möglichkeiten der Geldanlage werden miteinander verglichen. Typische Anlagefehler werden besprochen. Die wichtigsten Kennzahlen von substanzwertstarken Aktien werden aufgezeigt. 

 

Teil II (07.12.): Wie finde ich die passenden ETFs und Geldmarktinstrumente?

Mit ETFs kann man schon zu Beginn der Depotaufstellung das eigene Portfolio breit diversifizieren, was sonst nur über eine Vielzahl verschiedener Einzelaktien möglich wäre. Allerdings ist der Markt riesig und unübersichtlich geworden. In diesem Training geht es darum, die passenden Core-ETFs, Faktor-ETFs und Branchen-ETFs zu finden. Je nach Kursentwicklung ist ein mutiges, aber nicht übermütiges, entschlossenes Handeln gefragt, das auf einem klar strukturierten Vorgehen fußt. Wie das konkret umsetzbar ist, kann man mit Hilfe von wichtigen strategischen Grundsätzen erfahren.

Ziele: Es wird eine Orientierung gegeben, um sich im Dschungel verschiedenster ETF- und Fonds-Angebote zurechtfinden zu können. Die Chancen und Möglichkeiten, die ETFs, Festgeldanlagen und Geldmarktfonds bieten können, werden verglichen und verstanden.

Tagesgeld zu Spitzenkonditionen!

Sie wollen Ihr Erspartes zum Spitzenzins mit höchster Flexibilität anlegen? Dann eröffnen Sie heute noch das Tagesgeldkonto der Suresse Direkt Bank. Keine Mindestanlage, keine Kontoführungsgebühren und sechs Monate garantierter Spitzenzins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Teil III (14.12.): Die Hoch-Tief-Mut-Strategie und das Training mentaler Stärke

Wer sich von seinen Emotionen leiten lässt, kann an der Börse langfristig keinen Erfolg haben. Um der Euphorie, Panik und Gier entgegenwirken zu können, bedarf es eines mentalen Trainings. Uwe Sander stellt in dieser Kurseinheit die Grundlagen des sogenannten Behavioral Finance (Verhaltensökonomie) vor und zeigt Ihnen, wie Sie sich erfolgreich gegen den Herdentrieb an der Börse stemmen können.

Ziele: Die Grundsätze der Hoch-Tief-Mut-Strategie werden praxisnah erklärt. Damit wird eine Grundlage für die erfolgreiche Portfolio-Planung gegeben. Die Bedeutung mentaler Stärke für eine erfolgreiche Finanzplanung wird erkannt. Möglichkeiten, die eigenen Emotionen wahrzunehmen und zu steuern, können angewandt werden.

Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Beliebte Artikel