Auf einen Blick
  • Ist Ihre KFZ-Versicherung zu teuer?

  • Mit einem Tarifwechsel können Sie bei einigen Versichern monatlich Geld sparen.

  • Wir erklären, was es mit dem Telematik-Tarif auf sich hat und ob sich dieser lohnt.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Sie zahlen ein paar Hunderter im Jahr für die Kfz-Versicherung? Behalten Sie davon 20 Prozent durch einen Tarifwechsel. Steigen Sie um auf einen Telematik-Tarif. Den bieten mittlerweile fast alle Versicherer an, allen voran die Riesen, Allianz und HUK-Coburg.

Wer als Fahranfänger oder auch „alter Hase“ vorsichtig und vorausschauend fährt, spart Hunderte von Euro. Jährlich sind bis zu 30 Prozent Rabatt drin. Und manche Versicherer gewähren noch einen einmaligen Sofortbonus in Höhe von fünf bis zehn Prozent.

 

Was genau ist Telematik?

Die „Telematik“ verknüpft die Telekommunikation mit der Informatik. Neue elektronische Medien sammeln riesige Datenmengen (Big Data), die dann mittels Künstlicher Intelligenz (KI) ausgewertet werden. Beispiel Automobil: Ein Sensor an der Windschutzscheibe, eine App auf Ihrem Smartphone oder eine im Fahrzeug verbaute Tele-Box zeichnen per GPS-Ortung Ihr Fahrverhalten auf, übermitteln die Daten an Ihren Kfz-Versicherer beziehungsweise an dessen Partnerunternehmen, das per Algorithmus fortlaufend Ihren Punktestand (Score) ermittelt.

Grafik zur Telematik-Versicherung

Je höher der Score, desto höher fällt der Rabatt auf die Versicherungsprämie aus. Wer sicher und vorausschauend fährt, kann bei den meisten Anbietern bis zu 30 Prozent Versicherungsbeitrag sparen. Manche Versicherer gewähren noch einen einmaligen Sofortbonus in Höhe von fünf bis zehn Prozent.

Wichtig: Wenn Sie Ihr Smartphone als Medium für die Datenerhebung benutzen, muss dieses permanent über genügend Akkuleistung verfügen, sonst wird die Fahrt nicht aufgezeichnet. Am besten verbinden Sie Ihr Smartphone während der Fahrt immer mit einer Stromquelle, weil der Batterieverbrauch ähnlich hoch wie bei Navigations-Apps ist.

Genossenschaftsbank – 3,20 Prozent sechs Monate garantiert!

Hohe Zinsen, bei höchster Sicherheit: Das bietet Ihnen die PSD Bank Hessen-Thüringen mit ihrem „PSD FestGeld Direkt“. Sichern Sie sich jetzt einen Festzins in Höhe von 3,20 Prozent für ganze sechs Monate garantiert – ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro.  Jetzt mehr erfahren!
Anzeige
 

Durch Fahrverhalten Geld in die Tasche erwirtschaften

Bei der Berechnung des Scores fließen mehrere Faktoren ein – wie etwa das Brems- und Kurvenverhalten, die Geschwindigkeit, aber auch Fahrtzeitpunkt und Straßenart. Je nach Anbieter werden diese Faktoren unterschiedlich gewichtet. Bei Allianz und ADAC, die im Bereich Kfz-Versicherung kooperieren, sieht das so aus.

Bremsverhalten: 30 Prozent

Wenn Sie häufig stark abbremsen oder riskante Bremsmanöver durchführen, wirkt sich das negativ auf Ihren Punktestand aus. Daher sollten Sie vorausschauend fahren und den entsprechenden Abstand zum Vordermann halten, um weniger bremsen zu müssen. Das ist zudem umweltschonend und reduziert den Bremsverschleiß.

Kurvenverhalten: 20 Prozent

Wenn Sie Kurven zu schnell nehmen, reduziert das ebenfalls Ihre Rabattchance. Die App misst die Fliehkräfte, die in Kurvenfahrten entstehen. Je geringer die Fliehkraft, desto sicherer sind Sie unterwegs und desto geringer ist der Reifenabrieb, wodurch die Umwelt ebenfalls geschont wird.

Beschleunigung: 20 Prozent

Mit dem neuen E-Flitzer von null auf 100 in drei Sekunden? Bei einem Telematik-Tarif keine gute Idee! Denn auch hier leiden die Reifen und Sie brauchen deutlich mehr Kraftstoff. Daher sollten Sie schnelles, ruckartiges Anfahren gerade an Ampeln vermeiden.

Routenkriterien: 20 Prozent

Auch Straßenart, Tag und Uhrzeit wirken sich auf den Gesamtscore aus. Sind Sie beispielsweise häufig frühmorgens oder spätabends auf dicht befahrenen Straßen im Berufsverkehr unterwegs, erhalten Sie eine geringere Punktzahl als wenn Sie am Sonntagvormittag auf der leeren Autobahn unterwegs sind.

Überhöhte Geschwindigkeit: 10 Prozent

Die App erkennt auch, ob Sie Tempolimits einhalten. Selbst wenn es keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf einer Autobahn gibt, sollten Sie dort nicht mehr als 150 km/h fahren, sonst wertet der Algorithmus das ebenfalls als überhöhte Geschwindigkeit. Die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h erhöht nicht nur Ihre Sicherheit, sondern reduziert auch den Verbrauch und ist damit klimafreundlicher.

 

Telematik-Tarife auch für Vielfahrer

Diese Tarife lohnen sich auch für routinierte Vielfahrer. Und Versicherungsnehmer, die wegen eines Unfalls in ihrer Schadenfreiheitsklasse deutlich zurückgestuft wurden, können dadurch Hunderte Euro sparen.

Sobald die ersten 100 Kilometer aufgezeichnet sind, erhalten Sie bei Allianz und ADAC einen Sofort-Bonus in Höhe von zehn Prozent auf Ihre Versicherungsprämie. Selbst wenn Sie weiterhin wie ein Rowdy fahren, können Sie den Startbonus behalten und Ihr Tarif verteuert sich nicht. Dennoch sollten Sie es mit einem schlechten Fahrstil nicht übertreiben, sonst droht die Kündigung.

Tagesgeld zu Spitzenkonditionen!

Sie wollen Ihr Erspartes zum Spitzenzins mit höchster Flexibilität anlegen? Dann eröffnen Sie heute noch das Tagesgeldkonto der Suresse Direkt Bank. Keine Mindestanlage, keine Kontoführungsgebühren und sechs Monate garantierter Spitzenzins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Rechenbeispiel: So viel Geld können Sie sparen

Anbei ein Beispiel der Allianz für einen 55-jährigen Fahrer aus dem Landkreis Erding mit 20.000 Kilometer jährlicher Fahrleistung.

Kfz-Versicherung SmartPlus (ohne Werkstattbonus) SmartPlus (mit Werkstattbonus)
Jahresbeitrag in Euro 567,24 493,94
Sofort-Bonus (einmalig) mit Telematik 57,00 49,00
Extra-Bonus (max. pro Jahr) mit Telematik 153,00 133,00
Jahresbeitrag mit max. Rabatt in Euro 414,24 360,94
  • Beispiel: PLZ 85445; Versicherungswechsel zu Allianz „SmartPlus“; Haftplicht mit Vollkasko inkl. Teilkasko; VW e-Golf (Baujahr 2017; 136 PS; Erstzulassung auf Halter am 02.01.2017); Selbstbeteiligung 300 Euro Vollkasko / 150 Euro Teilkasko; 20.000 km Fahrleistung pro Jahr; Schadenfreiheitsklasse (SFR) 12; ein zusätzlicher Fahrer ab 25 Jahren, Versicherungsbeginn am 01.01.2023.
 

Datenschutz bei Telematik-Tarifen

Der Rabatt bei der Versicherungsprämie hat natürlich seinen Preis: Ihre Daten. Allerdings sind die Versicherer zur Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verpflichtet. Die Anbieter müssen laut Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) sicherstellen, dass die „Daten nur einem sachbezogenen engeren Personenkreis zugänglich sind und nicht an unberechtigte Dritte gelangen“. In der Regel werden die Daten anonymisiert von einem Partnerunternehmen gespeichert und ausgewertet und die Kfz-Versicherung erhält das finale Bewertungsergebnis.

Außerdem müssen die Datenübermittlungs-Schnittstellen sicher und funktionsfähig sein. Bei einem Systemausfall sind die Unternehmen angehalten, „alternative Aufzeichnungssysteme einzusetzen“ oder für die Ausfallzeit die Rabatte zu pauschalieren.

Teilen:
Über den Autor Horst Biallo
Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.
Beliebte Artikel