Wasserfonds: Hohe Renditen mit dem Rohstoff Wasser

Fondsanlage Wasserfonds: Hohe Renditen mit dem Rohstoff Wasser

von Peter Hermann
18.09.2018
Auf einen Blick
  • Mit Wasserfonds investieren Sie in einen weltweit ständig wachsenden Sektor.
  • Renditetreiber sind dabei die zunehmende Umweltverschmutzung und die demografische Entwicklung.

  • Sowohl aktiv gemanagte Fonds als auch ETFs mit Schwerpunkt Wasser sind erhältlich. Achten Sie auf die Kosten.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

In diesem Sommer haben wir es in Deutschland "am eigenen Leibe" erfahren: Die Hitze hatte das Land fest im Griff. Vielerorts litt oder leidet vor allem die Landwirtschaft unter den hohen Temperaturen und besonders unter dem Ausbleiben von Niederschlägen. Aber was hierzulande ein bislang eher noch selteneres Phänomen ist, gehört in anderen Gegenden des Erdballs zum Alltag: der Mangel an Wasser.

Und diese Knappheit an der Ressource, den die Menschheit tagtäglich fast ebenso benötigt wie die sprichwörtliche Luft zum Atmen, führt dazu, dass mit dem Rohstoff Wasser inzwischen enorme Geschäfte gemacht werden.

So ist der Weltmarkt für das kühle Nass längst unter einigen wenigen Konzernen aufgeteilt: Neben den beiden großen französischen Konzernen Veolia und Suez gehören hierzu die US-amerikanischen Unternehmen Xylem und Lindsay.

Lesen Sie auch: ETFs oder klassische Fonds?

Für weitere Beiträge rund um das Thema Fonds abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Nestlé bringt in Frankreich die Bevölkerung gegen sich auf

International agierende Getränkehersteller wie Coca-Cola, Danone und Nestlé machen beachtliche Gewinne, indem sie vor allem in Afrika und Asien zahlungskräftige Bevölkerungsschichten bedienen, während sich die Armen in diesen Regionen mit teilweise stark verschmutztem Trinkwasser begnügen müssen. Aber auch in Europa nimmt der "Kampf" ums Wasser teilweise skurrile Formen an.

Lesen Sie auch: Wie Sie mit ETCs in Rohstoffe investieren

Das französische Vittel in den Vogesen ist Namensgeber einer Mineralwassermarke des Schweizer Nestlé-Konzerns. Mit Genehmigung der lokalen Wasser-Kommission entnimmt Nestlé Waters jährlich rund 750 Millionen Liter Wasser aus den Reserven der Kleinstadt, was zu Protesten zahlreicher Bürger geführt hat. In Zukunft sollen rund 5.000 Einwohner Vittels ihr Trinkwasser über eine Pipeline aus 15 Kilometer Entfernung erhalten.

Lesen Sie auch: Bis zu 15 Prozent Rendite mit nachhaltigen Fonds

Wasserfonds – gute Renditechancen in Ihrem Portfolio

Als Anleger können Sie an der immer knapper werdenden Ressource und dem dadurch stetig wachsenden Markt profitieren, indem Sie in einen der etwa 15 in Deutschland verfügbaren Wasserfonds investieren. "Die globale Wasserherausforderung hat nichts an Aktualität eingebüßt – im Gegenteil, wie der Ausnahmesommer 2018 auch in Mitteleuropa gezeigt hat. In der ganzen Welt steigt der Wasserverbrauch stark an, einerseits durch eine stetig steigende Weltbevölkerung, andererseits auch durch zunehmenden Wohlstand, der den Pro-Kopf-Wasserverbrauch explodieren lässt", erklärt Walter Liebe, Senior Investment Advisor von Pictet Asset Management, die Aussichten der Branche.

Top-Performer bei den Wasserfonds

Fonds

ISIN/WKN

Anlageziele

Performance 1 Jahr

Performance
3 Jahre

Performance5 Jahre

Pictet - Water-P EUR

LU0104884860
/ 933349

Der Schwerpunkt liegt auf Unternehmen, die in der Wasserversorgung oder der Wassertechnologie aktiv sind oder Umweltdienstleistungen oder Dienstleistungen in der Wasseraufbereitung erbringen.

5,54 %

31,53 %

62,03 %

RobecoSAM Sustainable Water Fund B

LU0133061175 / 763763

Der Fonds ist fokussiert auf Themen wie Wasserverteilung und -management, Wasserreinigung, Nachfrageeffizienz sowie Wasser und Nahrung.

5,29 %

34,98 %

66,45 %

Wasserverknappung ist eines der großen Themen, die ähnlich wie die demografische Entwicklung immer mehr an Gewicht gewinnen. Bereits 2001 prophezeite der damalige UN-Generalsekretär Kofi Annan: "Der erbitterte Wettkampf um Süßwasser könnte leicht eine Quelle zukünftiger Konflikte und Kriege werden."

Daher werden innovative Technologien wie Meerwasserentsalzungsanlagen oder die Aufbereitung von chemisch, biologisch beziehungsweise atomar oder bakteriell verunreinigtem Wasser von immer größere Bedeutung. Fonds, die ihren Fokus vor allem auf diesen Schwerpunkt setzen – höhere Volatilitäten inbegriffen – sind beispielsweise:

Fonds

ISIN/WKN

Anlageziele

Performance 1 Jahr

Performance
3 Jahre

Performance
5 Jahre

KBI Institutional Water Fund A EUR

IE00B2Q0L939 / A1JDPP

Investiert vorwiegend in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere von Unternehmen, die auf Investiert in erster Linie in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere von Unternehmen, die auf nachhaltiger Basis operieren und einen wesentlichen Teil ihrer Umsätze auf dem Sektor Wasser generieren

9,89 %

43,49 %

65,93 %

PARVEST Aqua C

LU1165135440 / A14XZ1

Investiert direkt oder indirekt in Aktien von Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit im Wassersektor und/oder damit in Verbindung stehenden Sektoren ausüben

8,10 %

40,57 %

72,76%

Wer bei seinen Investments Indexfonds bevorzugt, kann auf ein ETF mit Schwerpunkt Wasser zurückgreifen.

ETF

ISIN/WKN

Benchmark

Performance

1 Jahr

Performance

3 Jahre

Performance

5 Jahre
LYXOR World Water UCITS ETF D

FR0010527275 / LYX0CA

Der Fonds hat das Ziel, den Referenzindex World Water CW Net Total Return so genau wie möglich abzubilden.

4,42 %

60,41 %

80,44 %

iShares Global Water UCITS ETF

IE00B1TXK627 / A0MM0S

Nachbildung der Entwicklung des

S&P Global Water Index

5,02 %

39,21 %

50,12 %

Quelle: fondsdiscount.de; eigene Recherche; Stand: 20.September 2018.

Biallo-Tipp

Besonders langfristig orientierte und eher an beständigen Renditen interessierte Anleger sind bei einem Investment in einem Finanzprodukt mit der Fokussierung auf den internationalen Wassermarkt gut aufgehoben.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Peter Hermann
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Peter Hermann
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Peter Hermann
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de