* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Auf einen Blick
  • Die niederländische Direktbank NIBC bietet Ihnen für alle Laufzeiten überdurchschnittliche Zinsen an. Wobei die Konditionen nicht an die Top-Angebote heranreicht. 

  • Sparguthaben sind bis zu einer Summe von 100.000 Euro über die gesetzliche niederländische Einlagensicherung komplett abgesichert.

  • Da die NIBC im Gegensatz zu vielen anderen ausländischen Banken eine Zweigniederlassung in Deutschland hat, können Sie einen Freistellungsauftrag einreichen.

Fazit: Mittelmäßige Zinsen bei hoher Sicherheit

 

Bewertung Festgeld NIBC (1 Jahr)

Zinsen
(60 Prozent)
Im Vergleich zum Biallo-Index
(100%)
4.00
4.00
Sicherheit
(35 Prozent)
S&P Rating
(100%)
5.00
5.00
Anlagehöhe
(5 Prozent)
Mindestanlagesumme
(100%)
5.00
5.00

Vorteile

  • große Auswahl an Laufzeiten
  • sichere niederländische Einlagensicherung
  • vergleichsweise geringer Mindestanlagebetrag
  • auch als Gemeinschaftskonto möglich
  • keine automatische Prolongation
  • Freistellungsauftrag möglich

Nachteile

  • Wettbewerber mit teils deutlich höheren Zinsen

Laut Biallo-Index sind die Festgeldzinsen so hoch wie seit knapp 15 Jahren nicht mehr. Beim einjährigen Festgeld notieren die durchschnittlichen Zinsen derzeit beispielsweise bei 2,64 Prozent pro Jahr. Bei der niederländischen NIBC ist deutlich mehr drin. Doch wie schlägt sich das Angebot der Niederländer im Vergleich zum Wettbewerb?

 

NIBC im Porträt

Die NIBC ist eine Marke der niederländischen NIBC Bank N.V. und bietet über die Zweigniederlassung in Frankfurt am Main deutschen Sparerinnen und Sparern neben einem Tages- auch ein Festgeldkonto an.

Der Mutterkonzern NIBC Bank N.V. hat seinen Geschäftssitz in der Nähe von Den Haag und betreibt Niederlassungen in Deutschland, Belgien und Großbritannien. Gegründet wurde das Institut im Jahr 1945, damals noch und dem Namen „De Nationale Investeringsbank“.

 

Die Zinsen

Zwar bietet die NIBC Bank über alle Laufzeiten hinweg leicht überdurchschnittliche Festgeldzinsen - auch bei kürzeren Laufzeiten. Allerdings kommt das Angebot der Niederländer mit einem Spitzenzinssatz von 4,00 Prozent für die Laufzeit von sechs Monaten nicht an die Spitzenpositionen im Festgeld-Vergleich von biallo.de heran. Auch bei der zweijährigen Laufzeit mit 3,50 Prozent ist die Bank eher im Mittelfeld zu finden. Laut Biallo-Index liegen derzeit die durchschnittlichen Zinsen für zweijähriges Festgeld bei 2,48 Prozent pro Jahr.

Die Festgeldzinsen der NIBC im Überblick

Laufzeit Zins p.a.  biallo.de Bewertung
3 Monate 3,35 % 5 / 5
6 Monate 4,00 % 4,4 / 5
9 Monate 3,45 % 4,4 / 5
1 Jahr 3,50 % 4,4 / 5
1,5 Jahre 3,50 % 4,4 / 5
2 Jahre 3,50 % 4,4 / 5
3 Jahre 3,50 %
4,4 / 5
4 Jahre 3,50 % 4,4 / 5
5 Jahre 3,50 % 4,4 / 5
6 Jahre
3,50 %
4,4 / 5
7 Jahre
3,50 %
4,4 / 5
8 Jahre
3,50 %
4,4 / 5
9 Jahre
3,50 %
4,4 / 5
10 Jahre
3,50 %
4,4 / 5

Quelle: Angaben des Anbieters; Stand 6. November 2023; Angaben ohne Gewähr.

 

Zinsgutschrift

Schließen Sie das Festgeld mit einer Laufzeit von weniger als zwölf Monaten ab, erfolgt die Zinsgutschrift immer zum Laufzeitende. Bei Laufzeiten von mehr als einem Jahr bekommen Sie Ihre Zinsen jeweils zum Jahresende auf Ihr Tagesgeldkonto gutgeschrieben, welches aktuell mit 3,25 Prozent pro Jahr verzinst wird.

 

Anlagebetrag

Wenn Sie ein Festgeldkonto bei der NIBC eröffnen möchten, müssen Sie mindestens 1.000 Euro anlegen. Ein Maximalanlagebetrag ist zwar nicht explizit erwähnt, dennoch sollten Sie nicht mehr als die gesetzlich garantieren 100.000 Euro anlegen. Denn nur bis zu diesem Betrag werden Sie im Ernstfall über die niederländische Einlagensicherung entschädigt.

 

Laufzeiten

Die Anzahl der Laufzeiten lässt für Sparerinnen und Sparer keine Wünsche übrig. So können Sie sich zwischen drei und ganzen 120 Monaten an das Festgeld der NIBC binden. 

 

Steuer

Da die NIBC eine Zweigniederlassung in Deutschland unterhält, wird die pauschale Steuer auf Kapitalerträge einbehalten und an das zuständige Finanzamt abgeführt – die sogenannte Abgeltungssteuer. Um Ihren Sparerpauschbetrag geltend zu machen, können Sie dem Geldhaus einen entsprechenden Freistellungsauftrag erteilen.

 

Sicherheit

Neben der Rendite kommt es beim Zinssparen auch immer auf die Sicherheit an. Bei der NIBC ist Ihr Erspartes über die äußerst sichere niederländische Einlagensicherung bis zu einer Summe von maximal 100.000 Euro pro Sparer abgesichert.

Wie gut das Einlagensicherungssystem der Niederlande ist, zeigt ein Blick auf die Länderratings der US-Ratingagenturen Standard and Poor’s, Fitch und Moody’s. Alle drei bescheinigen dem Königreich eine exzellente Bonität. Denn es gilt: Die Einlagensicherung ist nur so stark, wie der Staat, der sie garantiert. Damit bewegt sich die Sicherheit bei den Niederländern auf dem gleichen Niveau wie etwa in Deutschland, Schweden oder Luxemburg.

Agentur Bewertung
S&P AAA
Fitch AAA
Moody's Aaa

Quelle: Angaben der Agenturen; Stand Oktober 2023.

 

Antragsstrecke und Kontoeröffnung

Da es sich bei der NIBC um eine Onlinebank handelt, können Sie das Festgeld nur über das Internet abschließen. Sind Sie bereits Kunde oder Kundin, dann können Sie das Festgeldkonto einfach über Ihr Onlinebanking eröffnen. Alles, was Sie dazu brauchen, ist die Kontonummer Ihres Tagesgeldkontos, das Sie als Verrechnungskonto nutzen. Sind Sie Neukunde, eröffnen Sie zunächst ein Tagesgeldkonto über die Antragsstrecke. Das funktioniert in vier Schritten. Als Erstes wählen Sie das gewünschte Produkt (Festgeld) aus, dann geben Sie Ihre persönlichen Daten ein, überprüfen diese noch mal und zum Abschluss müssen Sie sich noch legitimieren. Das geht entweder direkt online über einen Video-Chat oder Sie nutzen den Postident-Coupon und legitimieren sich bei der nächsten Postfiliale. Ist das Tagesgeldkonto eröffnet, können Sie über das Onlinebanking das Festgeldkonto eröffnen.

 

Kündigungsmodalitäten

Bei der Kontoeröffnung können Sie zwischen einer automatischen Prolongation und einer Auszahlung zum Laufzeitende wählen. Wenn Sie sich für die Prolongation entscheiden, haben Sie bis drei Werktage vor der Wiederanlage Zeit, das Festgeldkonto im Onlinebanking zu kündigen. 

 

Fazit: Mittelmäßige Zinsen bei hoher Sicherheit

Die Festgeldzinsen sind vor allem bei einer Laufzeit von sechs Monaten interessant. Aber auch bei einer Laufzeit bis zwölf Monate bietet Ihnen die NIBC solide Zinsen. Länger als zwei Jahre sollten Sie sich derzeit ohnehin nicht an ein Geldhaus binden. Denn so bleiben Sie bei weiteren Zinserhöhungen am Ball und können nach Ablauf der Anlage zu einem besser verzinsten Angebot wechseln.

 

Alternativen zum Festgeld der NIBC 

Derzeit ist viel Bewegung am Markt und die Zinserhöhungen reißen nicht ab. Alle Anbieter finden Sie natürlich auch in unserem Festgeld-Vergleich. Hier sind einige weitere interessante Angebote:

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Anlagedauer: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bigbank

3,60 %

180,00

4,1 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Klarna Bank

3,56 %

178,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Pbb direkt

3,50 %

175,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 18.04.2024
Teilen:
Über den Autor Kevin Schwarzinger
Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.