* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat neue Richtlinien für Fondsnamen veröffentlicht. Demnach müssen Fonds mit ESG- oder nachhaltigkeitsbezogenen Begriffen in ihren Namen entweder die neuen Portfolioanforderungen der ESMA erfüllen, also eine bedeutende Allokation in nachhaltige Investments haben, oder ihre Namen ändern, teilt die Fondsratingagentur Morningstar mit.

Hintergrund der Richtlinien: Klarheit und Standards für ESG-Produkte

Die Einführung der Richtlinien zielt darauf ab, Mindeststandards für ESG-Produkte festzulegen und Anlegern mehr Klarheit darüber zu verschaffen, in was sie investieren. Hortense Bioy, Head of Sustainable Investing Research bei Morningstar Sustainalytics, betont die potenziell weitreichenden Auswirkungen: „Obwohl es unmöglich ist, den vollen Einfluss dieser Richtlinie vorherzusagen, erwarten wir, dass sie erhebliche Auswirkungen haben wird. Sie hat das Potenzial, die ESG-Fondslandschaft in Europa komplett umzugestalten, weil möglicherweise Tausende von ESG-Fonds von den neuen Vorgaben betroffen sind.“

Bioy warnt jedoch vor übereilten Schlussfolgerungen: „Es ist verlockend anzunehmen, dass die bevorstehende große Umstrukturierung bedeutet, viele ESG-Fonds hätten möglicherweise Greenwashing betrieben. Die Realität ist jedoch, dass es bisher keine Standards gab und dass es sich um ein komplexes Thema handelt.“

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige

Viele Fonds halten nicht-nachhaltige Aktien

Hortense Bioy und ihr Team haben rund 4.300 Fonds mit ESG- oder nachhaltigkeitsbezogenen Begriffen in ihren Namen identifiziert, die unter die neuen Richtlinien fallen könnten. Von den 2.500 Fonds, über die Daten zu Aktienbeständen vorliegen, halten mehr als 1.600 mindestens eine Aktie eines Unternehmens, das gegen die Ausschlussregeln der Paris-Aligned Benchmark (PAB) oder die Climate Transition Benchmark (CTB) verstößt. In Bezug auf diese Fonds muss nun entschieden werden, ob der Fondsname geändert werden oder die Bestände an nicht-nachhaltigen Aktien verkauft werden sollen. Diese Verkäufe könnten bis zu 40 Milliarden US-Dollar erreichen und besonders die Sektoren Energie, Industrie und Grundstoffe betreffen.

Sie interessieren sich für nachhaltige Fonds? Wir haben die grünsten für Sie herausgefiltert und erklären Ihnen in einem weiterführenden Ratgeber, woran Sie wirklich nachhaltige Fonds erkennen.

Mögliche Veräußerungen und Umbenennungen von Fonds

„Aufgrund der strengen PAB-Ausschlüsse erwarten wir, dass viele Fonds ‚ESG‘ und verwandte Begriffe aus ihren Namen streichen werden“, so Bioy. Einige Fonds könnten sich als Transformationsfonds neu positionieren, wenn sie einen klaren und messbaren Übergangspfad nachweisen können.

Sollte die Mindestschwelle für eine „bedeutende“ Allokation in nachhaltigen Investments auf 30 Prozent festgelegt werden, rechnet Bioy damit, dass bestenfalls nur 56 Prozent der Fonds mit dem Begriff „nachhaltig“ in ihrem Namen diesen Begriff beibehalten könnten. Die restlichen 44 Prozent müssten der Expertin zufolge ihre Allokation in nachhaltigen Investments erhöhen, ihre nachhaltige Anlagemethode anpassen oder sich umbenennen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden – abonnieren Sie den kostenlosen Biallo.de-Newsletter!

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bigbank

3,85 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,70%

32,08

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
TF Bank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,45%

31,67

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Openbank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,80%

31,67

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A Spanien

gute Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 17.06.2024
Teilen:
Saskia Weck

Saskia Weck ist Finanzredakteurin und Finanzanlagenfachfrau. Sie schreibt über die Themen ETFs, Fonds, Aktien, Anleihen, Rente, Altersvorsorge, Karriere sowie Geld und Familie. Sie kommt aus der Female Finance Branche und hat es sich zum Ziel gesetzt, dass sich jede:r unkompliziert Wissen über das Themen Finanzen aneignen kann.

Beliebte Artikel