Gratis-Schließfächer bei der Haspa

Neue Bankdienstleistung Gratis-Schließfächer bei der Haspa

Sebastian Schick
von Sebastian Schick
27.07.2017
Auf einen Blick
  • Schlüssel hinterlegen oder Einkaufstasche parken - die Hamburger Sparkasse bietet ab sofort kostenlose Schließfächer. Auch Nicht-Kunden können den Service nutzen.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

"Kiekmo" kommt vom plattdeutschen "kiek mol" - was so viel heißt wie "schau mal". Mit der neuen Smartphone-App der Hamburger Sparkasse (Haspa) können die Bürger der Hansestadt schauen, was in ihrem Viertel so los ist. Ein Service, der nichts mit dem klassischen Banking-Geschäft zu tun hat. Laut Haspa zielt die App "nicht auf die Neukundengewinnung, sondern auf die Kundenbindung und unsere Verankerung in der Nachbarschaft".

Sollen wir Sie weiterhin über neue Bankdienstleitungen auf dem Laufenden halten? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein

Der Clou: Der Nachbarschaftsservice bietet nicht nur aktuelle Termine, News und Geschichten aus dem Viertel, sondern auch einen kostenlosen Schließfach-Service. Die Schließfächer können mit "Kiekmo" 24 Stunden lang gratis genutzt werden. Und zwar zunächst in den neun Pilotfilialen in Eimsbüttel und Ottensen. Der Code für die Schließfachtür - eine vierstellige Zahl - lässt sich mit dem Smartphone verschicken. Will man zum Beispiel einem Angehörigen einen Hausschlüssel hinterlegen, kann der Adressat das Schließfach auch ohne App öffnen.

"Das Angebot passt hervorragend zu unseren neuen Filialen, die wir derzeit zum Nachbarschaftstreff ausbauen", sagt Haspa-Marketingleiterin Maren Ulrich. "Mit Kiekmo wollen wir einen Beitrag für eine aktive Nachbarschaftskultur in Hamburg leisten." Wird der Schließfach-Service bis Ende des Jahres gut angenommen, soll er in fast allen Haspa-Filialen eingerichtet werden.

Um die App zu nutzen, muss man kein Sparkassenkunde sein. "Kiekmo" steht im App Store und Google Play Store als Gratis-Download zur Verfügung.

Biallo-Leseraufruf

Bietet Ihre Bank auch neue Dienstleistungen an? Dann schreiben Sie uns unter redaktion@biallo.de oder nutzen Sie die unten angefügte Kommentar-Funktion.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Sebastian Schick
Sebastian Schick
Redaktionsleitung
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de