Auf einen Blick
  • Im Namen von Paypal ist eine E-Mail mit dem Betreff „Login mit neuem Gerät“ unterwegs.

  • Sie sollen sich mit einem neuen Gerät in Ihren Paypal-Account eingeloggt haben. Dafür werden Ihnen Browser, Ort und Uhrzeit angezeigt.

  • Ob diese Nachricht echt ist oder es sich um eine Phishing-Mail handelt, lesen Sie in unserem Artikel.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Spam- und Phishing-Mails gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Und manchmal ist es selbst für Experten nicht einfach zu erkennen, ob es sich bei den erhaltenen Nachrichten um echte oder Fake-Mails handelt. Unser Phishing-Ratgeber ist eine kleine Hilfe, mit dem Sie die meisten Phishing-Mails erkennen.

Fakt ist, dass es auch immer wieder Fälle gibt, bei denen Banken und andere Unternehmen E-Mails versenden, die von Verbraucherinnen und Verbrauchern als Spam eingeordnet werden, dies aber nicht sind. So haben wir auch schon von der DKB-Mail berichtet, die eine neue Karte angekündigt hat oder der E-Mail der Advanzia-Bank, in der es um einen Datenabgleich ging. In beiden Fällen wurde die Nachricht vom jeweiligen Unternehmen versendet und war demnach echt.

Jetzt mit neuem Sparkonto Top-Zinsen abräumen!

Überlegen Sie noch, wann der richtige Zeitpunkt ist, von den Sparzinsen zu profitieren? Unser Rat: Jeder Tag ohne Zinsen, ist auch ein Tag ohne Rendite für Ihr Geld. Tagesgeld hat zudem den Vorteil, dass Sie flexibel und schnell über Ihr Erspartes verfügen können. Das neue Sparkonto der Suresse Direkt Bank, eine Marke der Santander Consumer Finance SA, führen Sie ohne Gebühren und für Ihre Sparprojekte können Sie bis zu sechs Unterkonten einrichten - ein Konto für Geschenke, ein Konto für den Urlaub etc.  Nicht länger warten, mehr erfahren!
Anzeige
 

Paypal: Login mit neuem Gerät – ist die Mail echt?

Auch vom Zahlungsdienstleister Paypal ist eine E-Mail im Umlauf, die immer wieder für Fragezeichen sorgt. Ist die E-Mail mit dem Betreff „Login mit neuem Gerät“ echt oder handelt es sich um eine Phishing-Mail? So sieht die E-Mail aus:

  • Hallo Vorname Nachname!
    PayPal
    Login mit neuem Gerät

    Auf Ihr PayPal-Konto wurde mit einem neuen Gerät zugegriffen, …[email protected]:

    Firefox
    nuremberg by de
    18-Nov-2022 09:38 PM CET
    Wenn Sie das waren:

    Müssen Sie nichts weiter tun. Wir merken uns dieses Gerät, damit Sie schneller mit Ihrem PayPal-Konto bezahlen können. Mehr über gemerkte Geräte erfahren.

    Wenn Sie nicht möchten, dass wir uns dieses Gerät merken:
    können Sie es in den Kontoeinstellungen entfernen. Ihr Konto ist so besser geschützt.

    Wenn das nicht Sie waren:
    Ändern Sie Ihr Passwort umgehend und prüfen Sie Ihr Konto auf unbefugte Kontozugriffe.
    Entfernen Sie dieses Gerät aus Ihrem Konto in den PayPal-Einstellungen.
    PayPal

Paypal Entwarnung

Der Absender der E-Mail ist „[email protected]“ und die hinterlegten Links führen auf die Webseite „paypal.com“.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Laufzeit: 3 Monate, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bank11

2,30 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 0,50%

57,50

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • nur für Neukunden
  • Onlineangebot
2
IKB Deutsche Industriebank

2,25 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 0,75%

56,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • nur für Neukunden
  • Onlineangebot
3
Suresse Direkt Bank

2,20 %

Angebotszins befristet bis 31.05.2023, danach variabel

55,10

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A Spanien

gute Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • nur für Neukunden
  • Onlineangebot
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 02.02.2023


 

Diese PayPal-Nachricht ist echt

Wir können Sie beruhigen. Diese E-Mail ist tatsächlich echt. Versendet wird die Nachricht, wenn Sie sich mit einem neuen Gerät erstmalig in Ihr Paypal-Konto einloggen. Oder Ihrem Gerät wurde bei der Einwahl ins Internet eine neue IP-Adresse zugewiesen.

Nur Sie allein können wissen, ob Sie sich zu dem in der E-Mail genannten Zeitpunkt in Ihr Paypal-Konto eingeloggt oder etwas über Paypal bezahlt haben.

Doch Vorsicht: Die echte PayPal-Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb ist besondere Vorsicht geboten.

Mit neuem Girokonto unnötige Kosten sparen!

Sie zahlen beim Girokonto für die Kontoführung? Oder werden sogar für jede Kontobewegung zur Kasse gebeten? Dann wird es höchste Zeit, einen Blick ins Preisverzeichnis der Raiffeisenbank im Hochtaunus zu werfen. Hier werden Sie beim OnlineOnly-Konto nur einen Preishinweis finden: 0,00 Euro. Denn hier sind alle üblichen Dienstleistungen für Ihre täglichen Bankgeschäfte gebührenfrei. Auch die Mastercard DirectCard, womit Sie weltweit an allen Mastercard-Akzeptanzstellen kostenlos Bargeld abheben können. Und dies 52 mal im Jahr!  Jetzt zum Null-Euro-Konto wechseln!
Anzeige
 

Was sollten Sie mit dieser E-Mail tun?

Trotz Echtheit der Nachricht kann es vorkommen, dass Sie diese Mail erhalten haben, ohne sich bei Paypal eingeloggt zu haben. Aber was ist dann passiert? Hier besteht die Möglichkeit, solange niemand aus Ihrer Familie über Ihren Account aktiv war, dass Ihr Konto gehackt wurde. Eventuell sind Sie im Vorfeld auf eine der vielen Phishing-Mails im Namen von Paypal hereingefallen. Das kann in der Hektik des Alltags durchaus passieren. Wichtig ist, dass Sie wissen, was Sie tun müssen, wenn Sie auf einen Phishing-Angriff hereingefallen sind.

So reagieren Sie richtig auf die PayPal-Nachricht mit neuem Log-In:

  1. Prüfen Sie, ob Sie sich von einem neuen Computer oder Smartphone mit Ihren PayPal-Zugangsdaten angemeldet haben. War das der Fall, ist alles gut und Sie müssen nichts tun.

  2. Haben Sie sich jedoch nicht mit Ihren Zugangsdaten angemeldet, könnten Dritte im Besitz Ihres PayPal-Passwortes sein. In diesem Fall sollten Sie keinen Link in der E-Mail anklicken, sondern die PayPal-Webseite manuell in Ihrem Browser aufrufen. Loggen Sie sich ein und ändern Sie das Passwort. Anschließend müssen Sie alle gespeicherten Daten in Ihrem Account überprüfen.
 

Warum verwirrt die E-Mail viele Empfänger?

Ganz klar sind die vielen Links in der Nachricht verwirrend. Diese führen direkt auf die Paypal-Seite zum Log-In. Und genau hier liegt das Problem. Wir raten Ihnen generell davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten Nachrichten anzuklicken und anschließend das Passwort einzugeben.

Auch wenn diese Mail echt ist, könnte Sie morgen von Betrügern als Fälschung mit einem anderen Linkziel versendet werden. Dann landen Sie mit einem Klick auf den Link allerdings auf einer Phishing-Seite und übermitteln Ihre Daten an unbekannte Dritte.

Sparen mit Klarna: bis zu 2,91 Prozent in der Spitze

Für Ihre kurz-, mittel- bis langfristige Geldanlage, dafür hat Klarna lukrative Festgeldzinsen. Im Zinsvergleich von biallo.de gehört das schwedische Festgeld zu den Top-Platzierungen. Zudem sind Ihre Einlagen erstklassig über die schwedische oder deutsche Einlagensicherung geschützt – bis 100.000 Euro pro Kunde. Machen Sie mit bis zu 2,91 Prozent jährlichen Zinsen einfach mehr aus Ihrem Geld! Mit minimalem Aufwand in der Klarna-App.  Zu Klarna und lossparen!
Anzeige

Sollten auch Sie einmal eine E-Mail erhalten, bei der Sie sich absolut unsicher sind, leiten Sie uns diese gerne an [email protected] weiter. Um keine Warnungen und Entwarnungen mehr zu verpassen, empfehlen wir Ihnen, unseren kostenlosen Newsletter zu abonnieren.

Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war sie für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war sie als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat sie sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet, welches sie bei biallo.de ebenso einbringt wie ihr Wissen im Social Media Bereich.

Beliebte Artikel