Baufinanzierungen im Test

Immobilienkredite Baufinanzierungen im Test

Horst Biallo
von Horst Biallo
09.11.2018
Auf einen Blick
  • Alle an biallo.de gemeldeten Angebote von insgesamt rund 120 Baufinanzierern werden von uns fortlaufend einem Test unterzogen.

  • Die Zinsen sind das wichtigste Bewertungskriterium. Aber auch bereitstellungszinsfreie Zeit, Anzahl der Laufzeiten und Sondertilgungsoptionen fließen in die Bewertung ein.

  • Die Daten werden von uns täglich aktualisiert, wodurch sich auch die Bewertungen stetig ändern können.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Egal ob Annuitätendarlehen oder Volltilgerdarlehen – im neuen Baufinanzierungstest von biallo.de können Verbraucher die Qualität der angebotenen Baufinanzierungen sofort auf einen Blick erkennen. Je besser ein Angebot ausfällt, desto mehr Sterne erhält es. Wir vergeben maximal fünf Biallo-Sterne für das Gesamtpaket aus:

In unserer Datenbank befinden sich rund 120 Anbieter. Das sind Banken und Sparkassen, aber auch Versicherer, Bausparkassen und Finanzmakler. Letztere bieten die Produkte vieler Banken an.

Der Biallo-Baugeld-Index, der die Durchschnittswerte aller an uns gemeldeten Angebote abbildet, dient als Bewertungsgrundlage für eine Zinsofferte bei entsprechender Laufzeit. Im Folgenden sehen Sie den Zwölf-Monats-Chart des Nominalzinses bei einer Baufinanzierung mit zehnjähriger Laufzeit:

Biallo-Baugeld-Index

Biallo Index (1 Jahr)
Baugeld (nom. Zins) 10 Jahre
Chart Baugeld (nom. Zins) 10 Jahre
Biallo-Index
1,40%
basierend auf
107Angeboten
Tief/Hoch
1,28% / 1,49%

So haben wir getestet

Aus Verbrauchersicht spielt der Zins, den der Kreditnehmer über fünf, zehn oder 15 Jahre zu zahlen hat, die allerwichtigste Rolle, sich für eine Bank oder Sparkasse zu entscheiden. Denn auf den ersten Blick nur sehr geringe Zinsdifferenzen summieren sich wegen der langen Kreditlaufzeit zu beträchtlichen Summen.

Wer im April 2018 bei der Hypovereinsbank (HVB) ein Darlehen über 15 Jahre zu 1,50 Prozent nominal aufnahm, zahlte dafür monatlich bei drei Prozent Tilgung 1.125,00 Euro im Monat. Bei seiner Hausbank, einer Volks- und Raiffeisenbank, hätte er mit 1,65 Prozent nur 0,10 Prozent mehr gezahlt. Diese 37,50 Euro mehr im Monat summieren sich im Laufe der 15 Jahre jedoch auf knapp 5.000 Euro mehr gezahlte Zinsen. Exakt sind es 4.982,63 Euro. Daher fließt die Zinshöhe zu 80 Prozent in unsere Bewertung ein mit insgesamt fünf möglichen Sternen.

Die Bewertung ist dynamisch. Das heißt: Ändern sich die Zinsen und die anderen drei nachfolgenden Parameter, ändert sich auch die Sterne-Bewertung in unserer Internet-Darstellung.

Das hat folgenden Hintergrund: Nehmen wir einmal an, ein traditionell günstiger Anbieter wie die ING-Diba, die Allianz, eine Sparda- oder PSD Bank werden von Kunden-Anfragen überrannt und sie kommen mit der Bearbeitung nicht nach. In diesem Fall ist es üblich, an der Zinsschraube zu drehen, um die Nachfrage zu drosseln. Der Zins wird also kräftig nach oben gesetzt. In diesem Fall würde kein User es verstehen, dass dieser Anbieter beispielsweise weiterhin mit 4,8 Sterne bewertet wird, obwohl er im Ranking mit dem hohen Zins unten im Vergleich zu finden ist, weil doch die Höhe des Zinses zu 80 Prozent in die Gesamtbewertung mit einfließt.

Das bedeutet jedoch auch: Senken die Banken den Zins wieder, passt sich die Bewertung in unserem Baufinanzierung-Vergleich automatisch an.

Unsere Bewertungskriterien im Detail:

Die Zinshöhe

Zins mindestens 10% besser als Biallo Index

5 Sterne

Zins liegt bis zu zehn Prozent unter oder über dem Biallo-Index

4,5 Sterne

10 - 20% unter dem Biallo-Index

4 Sterne

30 Prozent unter dem Biallo-Index

3 Sterne

40 Prozent unter dem Biallo-Index

2 Sterne

Anzahl der angebotenen Laufzeiten

Acht und mehr Laufzeiten

5 Sterne

zwischen vier und sieben Laufzeiten

4 Sterne

vier und weniger Laufzeiten

3 Sterne

Höhe der Bereitstellungszinsen

Maximal 0,2%

5 Sterne

0,2 bis maximal 0,4%

3 Sterne

Über 0,4%

2 Sterne

Bereistellungszinsfreie Zeit

Bis zu 12 Monate

5 Sterne

Bis zu 8 Monaten

4 Sterne

Weniger als 3 Monate

3 Sterne

Zuschlagsfreie Sondertilgung

Ab sechs Monaten

5 Sterne

Nur gegen Zinsaufschlag

2 Sterne

Die Gewichtung der Bewertungskriterien

Zinshöhe

80%

Laufzeitmöglichkeiten

5%

Bereitstellungszinsen

5%

bereitstellungszinsfreie Zeit

5%

Sondertilgung

5%

Das hat bei uns keine Rolle gespielt

Wir haben lange darüber nachgedacht, ob wir die Form und die Qualität der Beratung in unsere Bewertung mit einbeziehen sollen. Und auf welche Weise dies geschehen kann.

Schließlich haben wir bewusst darauf verzichtet, die Beratungsqualität zu bewerten, zumal dies immer nur eine Momentaufnahme sein kann und gegen unser Prinzip der fortlaufenden Bewertung sprechen würde. Je nachdem, an welchen Berater man in ein und derselben Bank oder Sparkasse gerät, kann diese sehr unterschiedlich ausfallen. Dieser Punkt wird häufig überschätzt. Wer sich an die Ratschläge auf unseren Websiten hält, ist zudem gut auf ein Beratungsgespräch vorbereitet.

Aus unserer Sicht spielt es auch keine Rolle, auf welche Weise eine Beratung stattfindet, also im persönlichen Gespräch, am Telefon oder über das Internet als Video-Call. Spricht man mit Leuten von der Sparkasse oder von VR-Banken, so verteidigen diese ihre hohen Preise oft so: "Wir führen eine persönliche Beratung vor Ort durch. Anders als die ING-Diba, die das nicht tut."

Sie müssen jedoch wissen: Die Diba ist nach der Deutschen Bank (inklusive Postbank) der größte Baufi-Anbieter in Deutschland. Sie berät seit Jahrzehnten die Kunden am Telefon. Zur Zeit machen das Hunderte von Diba-Bauspezialisten Tag für Tag rund ums Jahr. Die kennen sich natürlich viel besser aus, als ein Berater einer kleinen regionalen Bank, der nur eine Baufi-Beratung in der Woche macht und sich in vielen anderen Dingen wie Geldanlage usw. auch noch auskennen soll.

Unsere Testsieger

Da unsere Bewertung, wie zuvor erläutert, abhängig von den aktuellen Konditionen der Anbieter ist, verzichten wir darauf hier irgendwelche Anbieter zu nennen und verweisen auf unseren Vergleich, in welchem Sie immer die aktuell besten Anbieter finden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Horst Biallo
Horst Biallo
Herausgeber und Gründer biallo.de
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de