Auf einen Blick
  • Auf den Girokonten der Deutschen liegen laut Bundesbank über 1,75 Billionen Euro Guthaben.

  • Auf dieses Guthaben gibt es in der Regel keine Zinsen, sodass die Banken dieses Guthaben der Deutschen kostenlos nutzen können.

  • Wie Sie kein Geld verschenken, erfahren Sie in unserem Artikel.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Haben Sie Ihr Geld auf Ihrem Girokonto geparkt? Dann gehören Sie zu den Deutschen, welche pro Jahr Geld verschenken und gleichzeitig die Taschen der Banken füllen. Denn auf Guthaben auf den meisten Girokonten bekommen die Bankkunden keine Zinsen. Banken erhalten für diese über Nacht geparkten Gelder jedoch Zinsen von der Europäischen Zentralbank (EZB). Allerdings müssen Sie nicht leer ausgehen, da Bankkunden nach der Zinswende für Tagesgeld und Festgeld attraktive Zinsen bekommen. Diese steigen aktuell fast täglich an. Wenn Sie Ihr Geld wie gewohnt auf dem Girokonto liegen lassen, verschenken Sie bares Geld.

Schrittweise hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins erhöht. Seitdem gibt es auf vielen Tagesgeld- und Festgeldkonten wieder Zinsen für Ihre Ersparnisse. Doch wenn Sie davon profitieren möchten, müssen Sie aktiv werden und dürfen Ihr Geld nicht auf dem Girokonto versauern lassen. Laut der Bundesbank beliefen sich die auf Girokonten geführten Guthaben im Jahr 2020 auf etwa 1,75 Billionen Euro. Bei einem Zins von 2,5 Prozent verschenken die Deutschen damit über 43 Milliarden Euro pro Jahr. Banken bekommen für die Guthaben Ihrer Kunden, die sie bei der EZB über Nacht parken, satte drei Prozent Zinsen pro Jahr, also 52,5 Milliarden Euro für 1,75 Billionen Euro Girokonto-Guthaben. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Geld vermehren.

 

Geld übrig auf dem Girokonto?

Schauen wir uns Ihre Ausgangssituation an. Haben Sie Geld auf Ihrem Girokonto übrig? Wir meinen hiermit nicht das Geld, welches Sie im Monat benötigen, um aktuelle Rechnungen zu begleichen. Vielmehr geht es um das Guthaben, welches am Monatsende trotz Rechnungen noch übrig ist. Gehören Sie auch zu den Menschen, die trotz der Erhöhungen der Preise in allen Bereiche, über solches Guthaben verfügen? Dann empfehlen wir Ihnen, dass Sie Ihr Geld zu hohen Zinsen sicher anlegen.

Sollten Sie beispielsweise jeden Monat noch 10.000 Euro auf Ihrem Konto übrig haben und würden dieses für ein Jahr mit einem Durchschnittszins von 3,00 Prozent anlegen, hätten Sie am Jahresende 300 Euro mehr auf dem Konto. Gerade in der aktuellen Zeit, wo viele Verbraucherinnen und Verbraucher sparen müssen, sind 300 Euro mehr schon etwas, über das man nachdenken sollte. Bei 5.000 Euro Guthaben wären es bei den gleichen Konditionen immerhin noch 150 Euro, die Sie am Ende mehr auf dem Konto haben.

Das kostenlose Gehalts-Girokonto mit unschlagbaren Vorteilen

Mit dem „Mein GiroDirekt“ der VR Bank Niederbayern-Oberpalz gibt es keine lästigen Kontoführungsgebühren oder versteckten Kosten. Genießen Sie volle Transparenz und behalten Sie die Kontrolle über Ihr Geld. Mehr noch: Ihre Girocard erhalten Sie kostenlos dazu – die ideale Begleitung für Ihren Alltag. Einfach bezahlen und Geld abheben, wann immer Sie wollen.  Mehr erfahren
Anzeige
 

Lösung: Tagesgeldkonto eröffnen

Was können Sie also mit Ihrem Guthaben tun? Eine Variante wäre, dass Sie Ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto anlegen. Doch wie ist das dann mit dem Geld, können Sie weiterhin täglich an das angelegte Geld heran?

Beim Tagesgeld ist es so, dass dieses (wie der Name schon sagt) auch täglich verfügbar ist. Sie kommen also jederzeit an Ihr Geld heran. Der Unterschied zum Girokonto ist, dass Sie Zinsen bekommen und vom Tagesgeldkonto aus in der Regel keine Überweisungen (außer auf Ihr Referenzkonto) ausführen können. Dadurch ist das Tagesgeldkonto sogar sicherer als das Girokonto.

Wie sollten Sie bei der Eröffnung für ein Tagesgeldkonto vorgehen? Das ist recht einfach. Sie schauen in unseren Tagesgeld-Vergleich und suchen sich eine Bank mit hohen Zinsen aus, die Ihnen zusagt. Nachfolgend zeigen wir Ihnen die drei besten Angebote:

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Advanzia-Bank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,60%

32,50

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Luxemburg

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Stellantis Direktbank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,50%

32,50

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA Frankreich

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Openbank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,80%

32,50

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A Spanien

gute Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 04.03.2024

Haben Sie die passende Bank gefunden, klicken Sie auf „Zum Anbieter“ und können das Tagesgeldkonto dann eröffnen. Beachten Sie hierbei, dass die angegebenen Zinsen in den meisten Fällen Neukundenangebote sind. Sie sollten also die Bedingungen der jeweiligen Bank genau lesen. Teilweise ist es bei Banken so, dass Sie nicht als Neukunde gelten, wenn Sie innerhalb der vergangenen Monate oder Jahre bereits Kundin oder Kunde der Bank waren.

 

Wechselwecker stellen und kein Zinsangebot verpassen

Haben Sie das Konto eröffnet und das Geld angelegt, kommt der nächste Schritt. Damit Sie Ihr Geld nicht liegen lassen und gute Zinsangebote verpassen, sollten Sie einen Service nutzen, den wir bei biallo.de erst kürzlich eingeführt haben.

Stellen Sie sich unseren Wechselwecker. Sie finden den Wechselwecker direkt bei dem Angebot in unserem Tagesgeld-Vergleich. Der Wecker erinnert Sie automatisch, wenn sich der Zins bei Ihrer Bank verringert und ein besseres Angebot verfügbar ist. Sie können sich diese Erinnerung auf Ihr Handy oder Ihre E-Mail senden lassen. Dafür müssen Sie die entsprechenden Daten bei der Aktivierung des Wechselweckers eingeben. Sollten Sie Fragen zu dem Wecker haben, können Sie sich jederzeit unter redaktion@biallo.de an uns wenden.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Wie sicher ist das Tagesgeldkonto?

Grundsätzlich gilt, dass Ihr Guthaben auf Tagesgeldkonten innerhalb der Europäischen Union (EU) aufgrund der gesetzlichen Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro pro Bank abgesichert ist. Neben der gesetzlichen Einlagensicherung gibt es für deutsche Banken noch ein privates Sicherungssystem – den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken.

Wir raten gerade bei ausländischen Banken nicht mehr als 100.000 Euro anzulegen. Derart hohe Guthaben sind ohnehin in den seltensten Fällen auf einem Tagesgeldkonto richtig aufgehoben. Hier sollten Sie sich eher über langfristige Geldanlagen Gedanken machen, die eine höhere Rendite versprechen. Dazu zählen unter anderem Festgeld, ETFs oder Robo-Advisor.

Damit Sie keine Zinsnews verpassen, sollten Sie unseren Newsletter abonnieren. Wir informieren Sie jede Woche über die neusten Entwicklungen rund um das Thema Geld und Finanzen mit hilfreichen Tipps zum Thema Geld sparen und verdienen.

Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war Franziska für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war Franzi (so ihr Spitzname) als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat Franzi sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet. Bei biallo.de bringt sie genau dieses Wissen ein. Außerdem ist Franziska in der Leserbetreuung tätig. Ihr Ziel ist es, den Leserinnen und Lesern zu helfen und ein gutes Gefühl zu geben. 

Beliebte Artikel