Produktcheck Girokonto DKB

Horst Biallo
von Horst Biallo
30.04.2018
Auf einen Blick
  • Gibt es Preiserhöhungen bei Girokonten auf breiter Front, hält die Deutsche Kreditbank (DKB) an ihrem gebührenfreien Online-Konto fest. Mit einer kleinen Einschränkung.

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Merkmale

Die Internetbank DKB erhebt keine monatliche Grundgebühr. Es fallen auch keine Kosten für Überweisungen oder andere Kontobewegungen an.

Kostenlos sind zudem die Girokarte plus Partnerkarte sowie die beiden Kreditkarten, mit denen sich weltweit kostenlos Bargeld abheben lässt. Außerdem profitieren Kunden von einem attraktiven Cash-Back-System.

Stärken

Die Gebührenfreiheit für alle wesentlichen Komponenten dieses Kontos ist ein starkes Argument, das mittlerweile mehr als drei Millionen Kunden zu schätzen wissen. Das Gleiche gilt für die weltweit kostenlose Bargeldversorgung über die Visa-Karten. Dort werden Geldbeträge noch mit 0,2 Prozent verzinst. Der Dispozins ist mit 6,9 Prozent günstig. Diese vielen Vorzüge können die Kunden genießen, die aktiv das Konto nutzen und einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro im Monat haben.

Schwächen

Wer den Mindestgeldeingang nicht vorweisen kann, bekommt keinen Guthabenzins und zahlt 7,5 statt 6,9 Prozent Dispozinsen pro Jahr. Außerdem ist dann das kostenlose Bargeldabheben auf den Euroraum beschränkt und Kunden können nicht am Cash-Back-Programm teilnehmen.

Fazit: Wer einen Geldeingang von mindestens 700 Euro vorweisen kann, wird in Deutschland kein attraktiveres Konto finden. Regionale Banken und Sparkassen können da nicht mithalten.

Bewertung
Girokonto DKB
Kontoführung (60 Prozent) Monatsgebühr (100%) 5.0 5.0
Online (10 Prozent) Überweisung (100%) 5.0 5.0
Karten (10 Prozent) Giro- oder Sparkassen-Card (100%) 5.0 5.0
Zinsen (10 Prozent) Dispozins (100%) 5.0 5.0
Bargeldversorgung (10 Prozent) Automaten (100%) 5.0 5.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 5.0
Ihre Meinung ist uns wichtig
Horst Biallo
Horst Biallo
Herausgeber und Gründer biallo.de
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de