12
Auf einen Blick
  • Die Edekabank bietet ein kostenloses Girokonto als Gehaltskonto ohne Mindestgeldeingang an.

  • Eine kostenlose Girocard ist im Paket enthalten, die Kreditkarte ist nur mit Aufpreis erhältlich.

  • Über 18.000 Geldautomaten stehen für die kostenfreie Bargeldversorgung zur Verfügung.
Fazit: Günstiges und modernes Girokonto

Bewertung Edeka-Konto

Kontoführung
(60 Prozent)
Höhe Kontoführung
(100%)
5.00
5.00
Online-Überweisung
(10 Prozent)
Kosten Überweisung
(100%)
5.00
5.00
Karten
(10 Prozent)
Kosten Karten
(100%)
5.00
5.00
Dispozinsen
(10 Prozent)
Höhe Dispozins
(100%)
5.00
5.00
Bargeldversorgung
(10 Prozent)
Kostenlose Bargeldversorgung
(100%)
4.00
4.00

Vorteile

  • gebührenfreie Kontoführung bei Geldeingang in unbestimmter Höhe
  • kostenlose Bargeldversorgung im Euroraum
  • Banking-App für Android und iOS
  • kontaktloses Bezahlen 
  • digitaler Kontowechselservice
  • Mobile Payment mit Apple Pay

Nachteile

  • Kreditkarte nur mit Aufpreis
  • Apple Pay nur mit kostenpflichtiger Mastercard 
  • Google Pay wird aktuell nicht angeboten

Die Edekabank im Portrait

Sie lesen richtig: Edeka bietet nicht nur Lebensmittel in Supermärkten an, sondern über die hauseigene Edekabank auch typische Bankprodukte. Das Bankhaus existiert als zentrales Finanzierungsinstitut des Edeka-Einzelhandels bereits seit 1914. Heute hat das Geldhaus vom Girokonto über Geldanlagen bis zur Baufinanzierung zahlreiche Bankprodukte für Privatkunden im Portfolio. Zudem bietet die Edekabank zahlreiche Lösungen für Firmenkunden, deren Zielgruppe vorwiegend die selbstständigen Einzelhändler von Edeka sind.

Das Kreditinstitut ist Mitglied im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und gehört heute zu den 100 größten Banken im genossenschaftlichen Bankenverbund. Obwohl die Edekabank in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft organisiert ist, werden die sogenannten Namensaktien der Bank nicht an der Börse gehandelt. Anteilseigner sind die Edeka-Genossenschaften, die Edeka Zentrale und die DZ Bank AG.

Girokonto online eröffnen

Voraussetzung für die Eröffnung des Edeka-Kontos mit kostenloser Kontoführung ist ein regelmäßiger Gehaltseingang oder der Eingang der Rentenzahlung in unbestimmter Höhe. Wer das nicht vorweisen kann, mit dem sucht das Geldhaus nach individuellen Lösungen. Der Antrag auf der Webseite der Edekabank ist recht einfach gehalten. Sie müssen dafür nur ein einseitiges Formular ausfüllen. Hier machen Sie Angaben zu Ihren persönlichen Daten sowie zu Ihrem Arbeitgeber und Ihren Steuereigenschaften. Legitimieren können Sie sich ganz bequem von zu Hause aus per VideoIdent-Verfahren von IDnow. 

Den Kontowechsel macht Ihnen die Bank mit dem Kontowechselservice besonders leicht. Sie loggen sich über das Onlinebanking bei Ihrem neuen und dem bisherigen Girokonto ein und die Edekabank ermittelt anhand der bisherigen Kontoumsätze Ihre Zahlungspartner. Diese werden über die neue Bankverbindung weitestgehend automatisch informiert. Wenn das nicht möglich oder von Ihnen nicht gewünscht ist, können Sie die Information der Zahlungspartner mit den vorbereiteten Musterbriefen manuell vornehmen. Das spart Ihnen viel Zeit und Nerven bei der Umstellung.

Kosten

Die Kontoführung ist bei der Edekabank kostenlos, wenn Sie regelmäßige Zahlungseingänge in Form von Gehalts- oder Rentenzahlungen bekommen. Sie müssen das Konto also als Gehaltskonto verwenden. Allerdings wird kein Mindestgeldeingang vorausgesetzt. Zum Girokonto-Paket gehören auch kostenlose Überweisungen und die Einrichtung von Daueraufträgen über das Onlinebanking. Eine Girokarte erhalten Sie von der Edekabank ebenfalls kostenlos.

Kontoführung

Die wichtigsten Zahlungsdienstleistungen für Privatkunden sind beim Edeka-Konto der Edekabank kostenfrei. Dazu zählen beispielsweise beleghafte und beleglose Überweisungen und Daueraufträge. Überraschend und besonders attraktiv ist, dass sogar Echtzeit-Überweisungen und Eilüberweisungen kostenlos sind. Für eine Echtzeit-Überweisung, bei der das Geld innerhalb weniger Sekunden beim Empfänger ankommt, berechnen andere Banken mehrere Euro. Die Kontoauszüge erhalten Sie über den Kontoauszugsdrucker oder als elektronischen Kontoauszug im Onlinebanking.

Falls Sie eine Kreditkarte benötigen, können Sie diese als Mastercard für einen Aufpreis ab 25 Euro erhalten. Damit ist dann auch die Nutzung von Apple Pay möglich. Der Einsatz der Mastercard zur Abhebung von Bargeld ist ebenfalls kostenpflichtig.

Diese Karten gibt es bei der Edekabank

Bei der Edekabank können Sie aus verschiedenen Geldkarten wählen. Kostenlos bekommen Sie eine Debitkarte als Girokarte. Damit bezahlen Sie im Einzelhandel an der Kasse oder heben Geld am Automaten ab.

Außerdem bietet das Finanzinstitut verschiedene Kreditkarten an, mit denen Sie kontaktlos bezahlen können. Die Mastercard Basic für 25 Euro pro Jahr eignet sich vor allem für junge Leute oder wenn Sie auf keinen Fall Schulden machen möchten. Die Kreditkarte wird auf Guthabenbasis geführt. Das bedeutet, dass Sie diese aufladen und dann weltweit damit bezahlen können. Dagegen erhalten Sie für einen Jahrespreis von 30 Euro die Mastercard Classic und für 60 Euro pro Jahr die Mastercard Gold. Diese enthält zusätzliche Leistungen wie eine Rückvergütung bei Urlaubsbuchungen und Versicherungsleistungen.

  • Biallo-Tipp: Welche Rolle die verschiedenen Bankkarten bei unserer Bewertung spielen, können Sie unter Girokonto Test nachlesen. 

Bargeldversorgung und Geldautomaten beim Edeka-Konto

In Deutschland stehen Ihnen rund 18.300 Geldautomaten des BankCard Service Netzes zur Verfügung. Zu dem Verbund gehören die Automaten der Volksbank Raiffeisenbank,  Sparda-Bank, PSD Bank oder der BBBank, an denen das Zeichen des BankCard Service Netzes angebracht ist. An diesen Geldautomaten können Sie als Kunde der Edekabank kostenlos Bargeld abheben.

Moderne Zahlungsmittel Apple Pay und Google Pay

Mit dem Edeka-Konto können Sie Apple Pay in Zusammenhang mit einer Mastercard nutzen. Die Mastercard müssen Sie zusätzlich zu Ihrem Edeka-Konto bestellen. Je nach Version fallen Kosten von 25 Euro bis 60 Euro an.

Google Pay können Sie mit Ihrem Android-Smartphone bei der Edekabank derzeit nicht nutzen. Allerdings bietet die Edekabank über die VR-Banking-App eine Alternative an. In der Onlinebanking-App hinterlegen Sie eine digitale Karte, die Sie bei dem Geldhaus kostenlos bekommen. Ist diese einmal in der Applikation hinterlegt, können Sie im Einzelhandel mit der VR-Banking-App kontaktlos bezahlen.

Banking-App für das Girokonto

Das Onlinebanking des Edeka-Kontos lässt sich auch mobil auf dem Smartphone nutzen. Die funktionsreiche VR-Banking-App der Volksbanken Raiffeisenbanken steht für Android und iOS zur Verfügung. Mit der Banking-App erledigen Sie alle üblichen Onlinebanking-Vorgänge. Dazu gehören Überweisungen, Terminüberweisungen und die Einrichtung von Daueraufträgen. Auch Karten lassen sich über die App sperren. Zusätzlich können Sie auf dem Android-Smartphone mit der Gratis-App kontaktlos bezahlen. Als besonderes Highlight fügen Sie Konten bei anderen Banken hinzu und verlieren auf diese Weise nicht den Überblick über Ihre Finanzen. 

Extras

Optional stellt die Edekabank Ihnen für das Edeka-Konto einen Dispokredit mit derzeit 7,34 Prozent Verzugszinsen zur Verfügung. Unser Dispokredit-Vergleich zeigt, dass sich das Kreditinstitut damit im Mittelfeld bewegt. Es gibt Anbieter mit deutlich geringeren Dispozinsen. Laut Biallo-Index notieren die durchschnittlichen Dispozinsen derzeit bei 10,09 Prozent.

Fazit: Günstiges und modernes Girokonto

Wir können für das Girokonto der Edekabank eine Empfehlung aussprechen. Die Konditionen sind ansprechend und in den meisten Fällen werden Sie mit den gebührenfreien Leistungen auskommen. Wenn Sie ein Android-Smartphone nutzen, können Sie sogar das kontaktlose Bezahlen verwenden. Lediglich für Apple-Nutzer fallen für Apple Pay zusätzliche Kosten für die Kreditkarte an. 

Kontakt und Service

Internet: https://www.edekabank.de/
E-Mail: [email protected]
Telefon: 040 311 711-0
Fax: 040 311 711-7235

Adresse
Edekabank AG
New-York-Ring 6
22297 Hamburg
Über den Autor Mike Belschner

Mike, Jahrgang 1971, ist Online-Redakteur und bringt seine Expertise bei biallo.de im Bereich Verbraucherthemen sowie in Ratgeber und Anleitungen ein. Er ist erst dann zufrieden, wenn der Leser die Lösung für sein Problem gefunden hat. Als Verkäufer, freier Autor, Unternehmer und erfolgreicher Gründer bringt er viel Erfahrung und “Internet-Geist” mit. 2016 gründete Mike das Verbraucherschutzportal onlinewarnungen.de, später verbraucherschutz.com, welches bereits 3 Jahre später zu den führenden Webseiten im Bereich Verbraucherschutz gehörte. Nach dem Verkauf des Projektes verstärkt Mike das Biallo-Team seit 2020. 

  Mike Belschner
Powered by Telsso Clouds