12
Auf einen Blick
  • Das Girokonto von Tomorrow ist in der Basisvariante ohne Bedingungen gebührenfrei.

  • Das Geldhaus legt nach eigenen Angaben besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. So werde mit jeder Kartenzahlung der Regenwald geschützt.

  • Mit der kostenlosen Debitkarte (Visa) können Kunden drei Mal pro Monat kostenlos Bargeld abheben. Danach werden zwei Euro pro Stück fällig.

  • Einen Dispokredit bietet die Onlinebank noch nicht an.
Fazit: Für smartphone-affine Verbraucher empfehlenswert

Bewertung: Girokonto Tomorrow

Kontoführung
(60 Prozent)
Höhe Kontoführung
(100%)
5.00
5.00
Online-Überweisung
(10 Prozent)
Kosten Überweisung
(100%)
5.00
5.00
Karten
(10 Prozent)
Kosten Karten
(100%)
5.00
5.00
Dispozinsen
(10 Prozent)
Höhe Dispozins
(100%)
5.00
5.00
Bargeldversorgung
(10 Prozent)
Kostenlose Bargeldversorgung
(100%)
3.00
3.00

Vorteile

  • Kostenlose Kontoführung
  • 0 Euro für Überweisungen, Lastschriften und Visa-Debitkarte
  • Drei kostenlose Geldabhebungen im Monat, danach zwei Euro
  • Digitales Bezahlen über Google- bzw. Apple-Pay
  • Unterstützung nachhaltiger Projekte weltweit
  • Zwei kostenlose Unterkonten

Nachteile

  • Kein Browser-basiertes Banking
  • Keine Girocard, daher nur eingeschränkte Bezahlmöglichkeiten
  • Keine Möglichkeit Bargeld einzuzahlen
  • Kein Post-Ident möglich

Das Girokonto von Tomorrow ist noch bis zum 30.09. diesen Jahres kostenlos. Danach wollen die Hamburger drei verschiedene Girokontomodelle im Preissegment von fünf bis 15 Euro anbieten. Wie diese genau aussehen werden, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Kundinnen und Kunden die noch bis zum 30.09. das kostenlose Girokonto abschließen, profitieren aber  weiterhin von dem aktuellen Kontomodell - auch nach Ablauf der Frist. Genauere Informationen finden Sie in unserem Beitrag "Kostenlose Girokonten: Tomorrow will in Zukunft auch Gebühren nehmen".

Tomorrow im Portrait

Die Tomorrow GmbH ist ein deutsches Finanztechnologie-Unternehmen – kurz Fintech – mit Sitz in Hamburg und wurde Ende 2018 gegründet. Tomorrow kombiniert eigenen Angaben zufolge als erster europäischer Akteur Nachhaltigkeit mit Mobile-Banking. Sämtliche Kundeneinlagen fließen ausschließlich in ethisch vertretbare und ökologisch nachhaltige Projekte.
Dabei steckt das Fintech noch in der Entwicklungsphase: außer dem mobilen Girokonto bietet Tomorrow (noch) keine weiteren Bankdienstleistungen an. So verfügt Tomorrow über keine eigene Banklizenz, sondern nutzt die Banking-Infrastruktur der Solaris-Bank aus Berlin.

Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung und -verwaltung ist denkbar einfach und erfolgt ausschließlich online per Smartphone oder Tablet über die Tomorrow-App. Nach der Antragstellung kann der Kunde sich über Video-Ident legitimieren lassen. Nach wenigen Tagen erhält er die kostenfreie Visa-Debitcard per Post. Einen digitalen Kontowechselservice bietet Tomorrow mittlerweile an.

Kosten

Die Basisversion des Tomorrow-Girokontos ist kostenfrei. Die Premiumversion „Tomorrow Zero“ kostet 15 Euro pro Monat. Zweiteres wird als klimaneutral beworben. Hierbei findet eine CO2-Kompensation statt.

Kontoführung

Buchungen, Daueraufträge und Überweisungen sind gratis, ebenso wie Zahlungen mit der Debitkarte – und das auch im Ausland. Einen Dispokredit bietet Tomorrow bisher nicht an, Kunden können also nicht ins Minus rutschen.

Praktisch ist die Option, dass Kunden bis zu zwei Unterkonten – sogenannte Pockets – anlegen können. Diese Pockets dienen sozusagen als „digitales Sparschwein“. Auf diesen Unterkonten haben Verbraucher die Möglichkeit, Geld für bestimmte Projekte zu sparen.

Karten

Der Kunde erhält mit Kontoeröffnung eine kostenlose Debit-Visa-Card. Lesen sie in unserem ausführlichen Ratgeber, was der Unterschied zwischen einer Debitkarte und einer Kreditkarte ist.

Bargeldversorgung

Bargeldabhebungen sind bis zu dreimal pro Monat kostenfrei möglich, danach fallen zwei Euro pro Abhebung an. Wer außerhalb der Eurozone Bargeld abheben möchte, der muss eine Gebühr von 1,5 Prozent des Betrages berappen. Bargeldeinzahlungen sind derzeit noch nicht möglich.

Zahlungsmittel

Kunden können Google- und Apple-Pay nutzen.

Banking-App

Das Konto lässt sich mit der Banking-App sowohl auf dem iPhone als auch unter Android verwalten. Der Kontoinhaber kann seine Bankgeschäfte jederzeit problemlos auch von unterwegs erledigen. Der Log-in erfolgt via Fingerabdruck oder mittels Gesichtserkennung (Face-ID).

Die App ist übersichtlich gestaltet und bietet neben den üblichen Funktionen ein digitales Haushaltsbuch, das Ein- und Ausnahmen gegenüberstellt. Über den sogenannten Impact-Report, können Kunden jederzeit sehen, was und wie viel in welche nachhaltige Projekte investiert wurde.

Extras

Für jeden Euro, den Nutzer mit der Tomorrow-Karte bezahlen, schütze man einen Quadratmeter Regenwald vor der Abholzung.

Fazit: Für smartphone-affine Verbraucher empfehlenswert

Tomorrow bietet ein innovatives und nachhaltiges Girokonto für smartphone-affine Verbraucher. Verzichtet man darauf, mehr als dreimal im Monat Bargeld abzuheben, ist das Konto auch komplett kostenfrei. Kundeneinlagen werden ausschließlich für Investitionen in nachhaltige Branchen und Projekte verwendet. Leider fehlen dem Konto noch Funktionen, wie etwa der Dispokredit.


Alternativen zum Girokonto von Tomorrow

Nach wie vor gibt es rund 29 Banken, die ein kostenloses Girokonto anbieten. Unter anderem:

Kontakt:

E-Mail: [email protected]
Telefon: +49 40 228 61 410

Anschrift:

Tomorrow GmbH
Karolinenstraße 9
20357 Hamburg
Über den Autor Robert Büchl
  Robert Büchl
  Charlotte Gonschorrek
Powered by Telsso Clouds