Auf einen Blick
  • Die Sparkassen liegen bei den Tagesgeldzinsen deutlich unter dem Schnitt bundesweiter Banken.

  • Voraussetzung für ein Tagesgeldkonto bei einer Sparkasse ist oft ein Girokonto bei dem Institut. Wer das nicht ohnehin schon hat, sollte sich daher die Kontoführungsgebühren anschauen.

  • Girokonto-Inhaber könnten das Tagesgeldkonto oft einfach über das Onlinebanking eröffnen.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Auch nach dem jüngsten EZB-Zinsentscheid ist noch kein klares Datum absehbar, ab wann die Zinsen wieder sinken werden. Während jedoch zuletzt einige überregionale Banken wieder die Tagesgeldzinsen gesenkt haben, ging es bei den Sparkassen eher noch aufwärts. 

So verzeichnete biallo.de dieses Jahr bis zum 1. Februar bei den über 300 untersuchten Instituten bisher zehn Zinserhöhungen und nur eine Zinssenkung. Der Unterschied zu den überregionalen Banken bleibt aber erheblich.

 

Wie hoch sind die Zinsen beim Tagesgeld bei der Sparkasse?

Der Basiszins, also der unbefristete Zinssatz, den alle Kunden einer Bank und nicht etwa nur Neukunden erhalten, lag zuletzt bei gerade einmal 0,66 Prozent. Damit liegen die Sparkassen etwa gleichauf mit den Tagesgeldzinsen bei Genossenschaftsbanken. Die erfassten überregionalen Banken zahlen aber ein Vielfaches mehr:

Durchschnittszinsen von …
Basiszins p. a.
Sparkassen
0,66 %
Genossenschaftsbanken
0,67 %
Überregionale Banken
2,10 %

Stand: 01.01.2024; Anlagebetrag bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken: 10.000 Euro; Quelle für den Zinssatz der überregionalen Banken: Biallo-Index für Tagesgeld

Der erhebliche Zinsunterschied zwischen den Sparkassen und den überregionalen Banken lässt sich zum Teil darauf zurückführen, dass viele Sparkassen zwar ein Tagesgeldkonto anbieten, aber praktisch keine Zinsen darauf zahlen. Das zieht den Mittelwert entsprechend nach unten.

Genossenschaftsbank – 3,20 Prozent sechs Monate garantiert!

Hohe Zinsen, bei höchster Sicherheit: Das bietet Ihnen die PSD Bank Hessen-Thüringen mit ihrem „PSD FestGeld Direkt“. Sichern Sie sich jetzt einen Festzins in Höhe von 3,20 Prozent für ganze sechs Monate garantiert – ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro.  Jetzt mehr erfahren!
Anzeige
 

Warum zahlt die Sparkasse keine Zinsen auf Tagesgeld? 

Warum die eine Bank höhere, die andere niedrigere oder gar keine Zinsen zahlt, hängt oft von vielen Faktoren ab. Ein Grund könnte sein, dass Sparkassen das Tagesgeldkonto oft nicht als Instrument nutzen, um Kunden zu gewinnen, sondern es eher als Zusatzleistung zum Girokonto anbieten. So ist es oft gar nicht möglich, ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto bei einer Sparkasse zu eröffnen.

Zu den Banken, die zwar Tagesgeld anbieten, aber praktisch keine Zinsen zahlen, gehört etwa die Sparkasse Schaumburg, die gerade mal 0,001 Prozent Jahreszinsen auf ihr Tagesgeld, das “S-Kapital online”, bezahlt. Folglich steht in der Werbung auch nicht der Zins im Vordergrund, sondern etwa die Möglichkeit, das Sparen durch “eine klare Trennung” des eigenen Geldes erleichtern: Ein Teil liegt dann auf dem Girokonto, ein anderer auf dem Sparkonto. 

 

Welche Sparkasse zahlt die meisten Zinsen?

Wie hoch der Zinssatz beim Tagesgeld einer Sparkasse ausfällt, hängt nicht nur vom jeweiligen Institut ab. Auch der Anlagebetrag spielt eine Rolle. So gibt es den aktuellen Bestwert von 2,50 Prozent bei der Sparkasse Lüneburg etwa nur für Beträge unter 25.000 Euro. Bei der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden bekommen Kunden den besten Zins, wenn sie zwischen 5.000 und 20.000 Euro anlegen. Darunter und darüber gibt es deutlich weniger.

Sparkasse Basiszins p. a.
Sparkasse Lüneburg
1,00 bis 2,50 %
Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden
0,00 bis 2,00 %
Sparkasse Altenburger Land
1,80 %
Sparkasse Hohenlohekreis 1,75 %
Sparkasse Iserlohn
1,25 bis 1,75 %

Stand: 01.02.2024

Einzelne Sparkassen zahlen also durchaus mehr Zinsen als der bundesweite Durchschnitt. Mit den besten bundesweiten Angeboten können sie trotzdem nicht mithalten, wie ein Blick in den Vergleich von biallo.de zeigt. Hier gibt es oft noch mehr als drei Prozent jährlich. Unter den bundesweiten Angeboten mit deutscher Einlagensicherung sticht aktuell besonders die Raiffeisenbank im Hochtaunus hervor, die unter ihrer Marke “Meine Bank” einen Basiszins von 2,50 Prozent zahlt – für Anlagebeträge bis zu einer Million Euro.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Basiszins. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
JT Direktbank

3,50 %

29,17

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Tschechien

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Garanti Bank International

3,10 %

25,83

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Niederlande

höchste Sicherheit

  • nur für Neukunden / neues Geld von Bestandskunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Renault Bank direkt

2,90 %

24,17

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA Frankreich

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 04.03.2024
  • Biallo-Tipp: Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter. So erhalten Sie einen Code, mit dem Sie sich sämtliche Banken im Vergleich anzeigen lassen können. Außerdem bleiben Sie in Sachen Sparzinsen automatisch auf dem aktuellen Stand.
 

Welche Zinsen zahlen die größten Sparkassen

Die großen Sparkassen zahlen aktuell meist ordentliche, aber keine herausragenden Zinsen für Tagesgeld. Gegenüber dem Durchschnitt der bundesweiten Anbieter schneiden fast alle Angebote schlechter ab: 

Sparkasse Basiszins p. a.
Hamburger Sparkasse (Haspa)
0,60 bis 1,00 %
Kreissparkasse Köln
1,00 bis 1,50 %
Sparkasse KölnBonn
1,25 %
Stadtsparkasse München
1,00 %
Frankfurter Sparkasse
0,50 %

Stand: 01.02.2024; Auswahl und Reihenfolge nach Bilanzsumme 2022

Positiv herauszuheben ist unter den großen Sparkassen vor allem die Kreissparkasse Köln mit bis zu 1,50 Prozent Jahreszinsen. Der Zinssatz gilt für alle Einlagen unter 100.000 Euro.

Tagesgeld zu Spitzenkonditionen!

Sie wollen Ihr Erspartes zum Spitzenzins mit höchster Flexibilität anlegen? Dann eröffnen Sie heute noch das Tagesgeldkonto der Suresse Direkt Bank. Keine Mindestanlage, keine Kontoführungsgebühren und sechs Monate garantierter Spitzenzins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Wie funktioniert das Tagesgeldkonto der Sparkasse?

Die Sparkassen bieten ihr Tagesgeldkonto meist als Zusatzprodukt zu ihrem Girokonto an. Die Kontoführung erfolgt weitgehend online. Was das im Detail bedeutet, sollen die Antworten auf die folgenden vier Fragen zeigen:

Wer kann ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse eröffnen?

Wichtigste Voraussetzung für die Kontoeröffnung ist meist ein Girokonto bei der entsprechenden Sparkasse – oft auch inklusive Onlinebanking. Vielfach kann das Konto auch für Minderjährige oder als Gemeinschaftskonto geführt werden. Weitere Voraussetzungen gibt es nur im Einzelfall. So verlangen manche Banken etwa einen Mindestbetrag für die Geldanlage, zum Beispiel 1.000 Euro.

Kann ich ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse online beantragen? 

Viele Sparkassen bieten heute die Möglichkeit, das Tagesgeldkonto direkt über das reguläre Onlinebanking zu eröffnen. Die Kontoeröffnung muss dann lediglich mit ein paar Klicks beauftragt und mit einer TAN bestätigt werden. Bei der Kontoeröffnung für Minderjährige oder als Gemeinschaftskonto ist dagegen meist noch der Gang in die Filiale erforderlich. Eine positive Ausnahme stellt hier etwa die Hamburger Sparkasse dar: Beim Tagesgeld als Gemeinschaftskonto kann sich der zweite Kontoinhaber per Videoident ausweisen.

Wie lange dauert es, ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse zu eröffnen?

Wer bereits ein Girokonto mit Onlinebanking bei einer Sparkasse führt, kann das Tagesgeldkonto oft online eröffnen. Die Eröffnung dauert dann gegebenenfalls nur wenige Minuten. Anders sieht es aus, wenn tatsächlich ein Gang in die Filiale nötig wird. Dann können alleine schon bis zur Terminvereinbarung mehrere Tage ins Land gehen. Wie lange es dauert, bis das Konto final eröffnet ist, hängt vom Einzelfall ab.

 

Wie sind die Einlagen bei der Sparkasse gesichert?

Einlagen bei den Sparkassen gelten als außerordentlich sicher. Sie sind einerseits im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung bis 100.000 Euro je Bank und Kunde geschützt. Andererseits soll die Institutssicherung dafür sorgen, dass Pleiten von Sparkassen von vornherein vermieden werden. Wichtige Informationen hierzu finden Sie in unserem Ratgeber zur Einlagensicherung.

Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Beliebte Artikel