Auf einen Blick
  • Im Durchschnitt zahlen die deutschen Genossenschaftsbanken deutlich weniger Zinsen aufs Tagesgeld als bundesweit üblich. Es gibt aber Ausnahmen. Der Top-Zins liegt derzeit bei 3,33 Prozent.
        
  • Voraussetzung für ein Tagesgeld bei Genossenschaftsbanken ist häufig ein Girokonto beim gleichen Institut.
        
  • Beim Vergleich der Angebote gilt es genau hinzusehen. Die besten Zinsen gibt es in einigen Fällen nur für bestimmte Anlagebeträge.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Schon vor der jüngsten Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank (EZB) Anfang Juni 2024 haben einige Banken ihre Tagesgeldzinsen gesenkt. Das betrifft vor allem Neukundenangebote, bei denen oft ein höherer Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum garantiert wird. Der Basiszins, also der Zins, den auch Bestandskunden erhalten, ist weitgehend stabil geblieben.

Bei Genossenschaftsbanken gibt es diese speziellen Neukundenangebote eher selten. Entsprechend hat sich hier auch wenig bei den Tagesgeldzinsen geändert. Dabei gilt weiterhin: Volks- und Raiffeisenbanken zahlen im Schnitt deutlich weniger als überregional aktive Banken.

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Wie hoch sind die Tagesgeldzinsen bei Volksbanken und Raiffeisenbanken?

Wie die folgende Auswertung zeigt, liegen die Genossenschaftsbanken bei den Zinsen aktuell etwa gleichauf mit dem Tagesgeld der Sparkassen, aber deutlich hinter dem Durchschnitt der landesweit aktiven Banken.

Durchschnittszinsen von …
Basiszins p. a.
Genossenschaftsbanken
0,74 %
Sparkassen
0,68 %
Überregionale Banken
2,19 %

Stand: 9. Juli 2024; Anlagebetrag: 10.000 Euro

Untersucht wurden über 600 genossenschaftlich organisierte Institute. Dazu gehören Volks- und Raiffeisenbanken genauso wie Sparda-, PSD- und auch mehrere Kirchenbanken. 

 

Welche Genossenschaftsbanken zahlen die höchsten Tagesgeldzinsen?

Auch Genossenschaftsbanken haben sogenannte Aktionszinsen, das heißt: Der Zins gilt in der Regel nur für Neukunden und nur für eine bestimmte Zeitspanne. Danach gilt ein niedrigerer Zins, der sogenannte Bestandskunden oder Basiszins. Die Spitzenreiter beim Tagesgeld sind daher jene Genossenschaftsbanken, die Aktionszinsen bieten. 

Die Nase vorn hat dabei aktuell die BBBank (siehe Tabelle). Die Karlsruher Genossenschaftsbank zahlt Neukunden derzeit 3,33 Prozent pro Jahr. Der Zins gilt für sechs Monate. Danach fällt er auf 1,00 Prozent. Den zweiten Platz belegt die Raiffeisenbank im Hochtaunus ("Meine Bank"). Auch sie garantiert Neukunden den Tagesgeldzins von derzeit 3,25 Prozent für sechs Monate. Den Zins gibt es aber nur für Beträge bis 100.000 Euro. Nach Ablauf der Garantiezeit sinkt der Zins auf 2,25 Prozent. 

Bank Aktionszins p.a.
Basiszins p.a.
BBBank 3,33 %1  1,00 %
Raiffeisenbank im Hochtaunus ("Meine Bank")  3,25 %1
 2,25 %
VR Bank Niederbayern-Oberpfalz 3,25 %2
 0,75 - 3,00 %3
Raiffeisenbank im Fuldaer Land 3,15 %2
 0,30 %
Sparda Bank Nürnberg 3,00 %4
 1,00 %

1für sechs Monate; 2für vier Monate; 3abhängig vom Anlagebetrag; 4bis auf weiteres unbefristet; Stand: 9. Juli 2024

Einzelne Genossenschaftsbanken zahlen demnach also durchaus noch ansehnliche Sparzinsen aufs Tagesgeld. Das Tagesgeldkonten der BBBank etwa oder das der Raiffeisenbank im Hochtaunus („Meine Bank“) sind sogar deutschlandweit verfügbar und – anders als bei vielen anderen Genossenschaftsbanken – nicht an ein Girokonto bei der Bank gebunden. Generell lohnt sich beim Tagesgeld immer auch ein Vergleich mit den bundesweit verfügbaren Angeboten.  

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Basiszins. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
wiLLBe

3,55 %

29,58

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Liechtenstein

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
JT Direktbank

3,05 %

25,42

4,1 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Tschechische Republik

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Merkur Privatbank

3,00 %

25,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 24.07.2024
  • Biallo-Tipp: Über unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einen Code, mit dem Sie sich sämtliche Banken im Vergleich anzeigen lassen können. Dazu bleiben Sie in Sachen Sparzinsen automatisch immer auf dem neuesten Stand.
 

Welche Tagesgeldzinsen zahlen die größten Genossenschaftsbanken?

Die folgende Tabelle zeigt die Bestandskundenzinsen ("Basiszins") der größten Genossenschaftsbanken. Wie schon erwähnt, zahlt die BBBank Neukunden einen höheren Zins von 3,33 Prozent. Der Top-Zins der Deutschen Apotheker- und Ärztebank von 2,25 Prozent gilt nur für das Apocash-Konto der Bank, einem Angebot für Studierende und Fachschaften aus Medizin und Pharmazie. Außerdem ist der Zins auf Beträge bis 1.000 Euro begrenzt. Bei der Frankfurter Volksbank gibt es den höchsten Zins nur für Anlagebeträge von 5.000 bis 20.000 Euro. 

Bank
 Aktionszins p. a. Basiszins p. a.
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
  1,25 bis 2,251 %
Berliner Volksbank
- 1,25 %
BBBank
 3,33 %2 1,00 %
Frankfurter Volksbank Rhein-Main
- 0,00 bis 2,00 %3
Volksbank Darmstadt Mainz - 0,65 bis 1,00 %4
Sparda-Bank Baden-Württemberg - 1,00 %
Sparda-Bank West 3,00 %4 0,80 bis 1,25 %5
Volksbank eG - 0,55 bis 0,75 %
meine Volksbank Raiffeisenbank eG, Rosenheim - 0,35 bis 0,50 %6
Volksbank pur - 0,50 %

1nur für Studierende bestimmter medizinischer Fächer und bis 1.000 €, 2für sechs Monate, 3Verzinszung gestaffelt nach Teilbetrag: 0,00 % bis 4.999,99 €, 2,00 % bis 20.000 €, 0,20 % bis 100.000 €, 1,00 % bis 50.000 €, 4bis 31.01.2025, 51,25 % ab 50.000 €, 60,50% ab 500.000 €; Stand: 9. Juli 2024; Auswahl und Reihenfolge nach Bilanzsumme 2023

StepInvest: Hier gibt es 5,00 Prozent Zinsen!

Die Sparzinsen sinken. Grund genug, sich um Alternativen zu kümmern. Mit StepInvest bietet die Fürstlich Castell’sche Bank eine innovative Möglichkeit, um vom Kapitalmarkt zu profitieren und gleichzeitig attraktive Zinsen von 5,00 Prozent pro Jahr zu erhalten – mehr als bei jedem Tages- oder Festgeld!  Jetzt informieren!
Anzeige

Wovon hängt der Zinssatz ab?

Die Tagesgeldzinsen bei Volks- und Raiffeisenbanken sowie anderen genossenschaftlichen Instituten hängen oft vom Anlagebetrag ab. Man spricht in diesem Fall auch von Staffelzinsen. Im Einzelfall kann das dazu führen, dass für ein Konto gleich eine ganze Reihe an Zinssätzen Anwendung finden, wie sich am Beispiel der Frankfurter Volksbank zeigt:  

Wer hier mehr als 100.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto anlegt, bekommt auf die ersten 5.000 Euro keine Zinsen, 15.000 Euro werden mit 2,00 Prozent jährlich verzinst und 80.000 Euro mit 0,20 Prozent. Alles, was 100.000 Euro übersteigt, wirft keine Zinsen ab. 

Dabei kann sich die Verzinsung wie bei der Frankfurter Volksbank auf einen bestimmten Teil des Guthabens beziehen. Genauso möglich ist es aber auch, dass sich die Verzinsung auf das gesamte Guthaben bezieht, wenn es innerhalb der jeweiligen Staffel liegt. Letzteres ist etwa bei der PSD Bank Hessen-Thüringen der Fall. Hier gilt es also genau hinzuschauen. Manche Banken belohnen auf diese Weise höhere Anlagebeträge, andere niedrigere.

Deutlich seltener bieten Volks- und Raiffeisenbanken zusätzlich auch Aktionszinsen an. Dabei handelt es sich üblicherweise um besonders hohe Zinsen, die für einen bestimmten Zeitraum garantiert sind. Bedingung kann etwa sein, dass das Tagesgeldkonto neu eröffnet wurde oder das Geld bisher bei einer anderen Bank angelegt war.

 

Wie funktioniert das Tagesgeldkonto der VR-Banken?

Wie das Tagesgeld bei VR-Banken im Detail funktioniert, kann sich von Bank zu Bank erheblich unterscheiden. Mit den folgenden Fragen versuchen wir daher lediglich einen groben Überblick zu geben.

Wer kann das Tagesgeld der VR-Banken nutzen?

Bei vielen VR-Banken, müssen Sie bereits ein Girokonto bei der Bank führen, um auch das Tagesgeldkonto eröffnen zu können. Häufige Voraussetzung ist außerdem die Volljährigkeit des Kontoinhabers. Ein Tagesgeldkonto im Namen der Kinder zu eröffnen, ist vielfach nicht möglich. Das gilt auch für eine Eröffnung als Gemeinschaftskonto.  

Kann ich ein Tagesgeldkonto bei einer Genossenschaftsbank online beantragen? 

Das Tagesgeldkonto lässt sich bei einigen Genossenschaftsbanken online beantragen, teilweise auch komplett online eröffnen. Das ist besonders dann oft möglich, wenn Sie bereits ein Girokonto mit Onlinebanking bei der jeweiligen VR-Bank haben. Teils ist aber auch für den Eröffnungsantrag noch immer ein Beratungstermin vor Ort nötig.

Wie lange dauert die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei VR-Banken?

Die Dauer der Kontoeröffnung kann sich zwischen den einzelnen VR-Banken erheblich unterscheiden. Am schnellsten dürfte die Kontoeröffnung über das reguläre Onlinebanking sein. In diesem Fall sind wahrscheinlich nur ein paar Klicks nötig. Allerdings hängt es noch von der Bank ab, ab wann das Konto tatsächlich eröffnet und einsatzbereit ist. Wer bei seiner Bank zunächst einen Beratungstermin vereinbaren muss, um das Konto zu eröffnen, wird womöglich deutlich länger warten müssen. Schließlich gilt es, einen passenden Termin zu finden, bevor die Eröffnung überhaupt beantragt werden kann.

Wie funktioniert die Einlagensicherung der Genossenschaftsbanken?

Bei den Genossenschaftsbanken sind Einlagen auf dem Tagesgeldkonto gewissermaßen doppelt abgesichert. Zum einen können Sie der Institutssicherung vertrauen: Volks- und Raiffeisenbanken stützen sich gegenseitig, sollte ein Institut mal in Schieflage geraten. Zum anderen sind Ihre Einlagen auf Tagesgeldkonten – wie überall in der EU – im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen bis zu 100.000 Euro je Bank und Kunde abgesichert. Sollte je eine VR-Bank trotz Institutssicherung insolvent werden, würde diese Einlagensicherung greifen. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserem Ratgeber zur Einlagensicherung.

 

Zusätzliche Anlagemöglichkeit: Die Investition in Genossenschaftsanteile

Neben klassischen Geldanlagen wie Fest- und Tagesgeld bieten Genossenschaftsbanken noch eine weitere Anlagemöglichkeit, nämlich den Erwerb von Genossenschaftsanteilen, also anteilige Besitzrechte an der Bank selbst. Allgemeine Informationen zum Thema finden Sie in unserem Ratgeber zu Genossenschaftsbanken. Alle wichtigen Fragen rund um die Anlageform beantwortet unser Ratgeber zu Genossenschaftsanteilen.

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Anlagedauer: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Isbank

3,60 %

180,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Klarna Bank

3,56 %

178,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Avarda

3,50 %

175,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 24.07.2024
Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Co-Autoren:
  Andreas Jalsovec
Beliebte Artikel