• Sie möchten fürs Alter vorsorgen?
  • Nachhaltig investieren?
  • Steuern sparen?
  • Für Ihre Finanzen und Geldanlage einfach nichts mehr verpassen?
Wir versorgen Sie mit den interessantesten Beiträgen und Produkttests aus der Finanzwelt.
Versand zweimal pro Woche
Auf einen Blick
  • Falls Ihnen einmal kein Geschenk einfällt, können Sie auf Gutscheine zurückgreifen.
  • Beschenkte können sich dann selber aussuchen, was sie gerne haben möchten.
  • Bei der Einlösung von Gutscheinen müssen Sie auf das Ablaufdatum und die Verjährungsfrist achten.
  • Gutscheine können auch wertlos werden.
12

Geburtstag, Ostern, Weihnachten – nicht immer ist es leicht, das passende Geschenk zu finden. Denn oftmals kaufen sich Freunde und Familie die Dinge selber, die sie unbedingt haben wollen. Was können Sie da noch schenken? Eine gute Alternative sind Geschenkgutscheine. Doch diese haben nicht nur Vorteile. Denn im Gegensatz zu Bargeld können Gutscheine verfallen. Ebenso kann das Papier schnell wertlos werden. 

Auch Betrüger sind mittlerweile auf das Thema Geschenkgutscheine aufmerksam geworden. So werden beispielsweise E-Mails im Namen von ALDI versendet, in denen Ihnen Geschenkgutscheine versprochen werden. Diese dienen in dem Fall als Klick-Magnet, um ahnungslose Verbraucher in die Falle von Datensammlern zu locken.

 

Gutscheine statt Geschenke

Manche sehen Gutscheine als einfallslos an. Andere nutzen die Plastikkarten und Papierscheine, um dem Beschenkten nicht das Falsche zu kaufen und ihm den Umtausch zu ersparen. Für einen Gutschein können Sie schließlich selber entscheiden, was Sie kaufen möchten. Und das wiederum ist ganz praktisch. Eine nicht repräsentative Umfrage zeigt, dass knapp 70 Prozent der Befragten bereits einen Guschein bekommen oder verschenkt haben.

Umfrage zu Geschenkgutscheinen

Allerdings gibt es oft auch Einschränkungen und so ein Gutschein hat seine Tücken. So verschwindet er beispielsweise im Schrank oder der Schublade und wird möglicherweise vergessen. Eventuell verpassen Sie sogar das “Ablaufdatum” und am Ende ist der Händler reicher, aber Ihr Geschenkgeber hat umsonst bezahlt.

Ihr Wunschauto 2022? Zum Traumzins ab 2,49 Prozent!

Ihren Traum vom neuen PKW können Sie sich günstig verwirklichen. Der ADAC Autokredit bietet zwei Kreditarten und einen effektiven Jahreszins von 2,99 Prozent. Noch günstiger wird es mit den Sonderkonditionen von 2,49 Prozent für die Finanzierung eines Elektroautos, Hybridfahrzeugs oder eines Plug-In-Hybrids.  Konditionen berechnen!
Anzeige
 

Wie lange sind Gutscheine gültig?

Wenn auf dem Gutschein nichts anderes vermerkt ist, ist dieser drei Jahre gültig (Verjährung). Nach dem Zivilrecht ist der Anspruch nach Ablauf dieser Frist erloschen und kann auch nicht mehr geltend gemacht werden. Der Zeitraum beginnt mit dem Jahresende nach der Ausstellung des Gutscheins (§§ 195, 199 BGB). Danach muss der Gutschein weder eingelöst noch der Geldwert ausgezahlt werden.

 

Gibt es Ausnahmen und dürfen Gutscheine befristet werden?

Ja, die gibt es. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Gültigkeit auch nur ein oder zwei Jahre betragen. Das hat den Grund, dass bestimmte Händler ihren Warenbestand in vorgegebenen Zeiträumen kalkulieren. Allerdings sind Gutscheine mit einer zu knapp bemessenen Frist laut Verbraucherzentrale unwirksam. Ist die Gültigkeitsdauer zu kurz bemessen, gilt der Gutschein bis zur Verjährung. Eine kürzere Gültigkeit für Gutscheine als drei Jahre muss entweder in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt werden oder auf dem Gutschein selbst vermerkt sein.

 

Abgelaufene Frist – Geld zurück?

Ist die Frist auf dem Gutschein abgelaufen, dieser aber noch nicht verjährt, können Sie laut der Auffassung der Verbraucherzentrale den Geldwert erstattet bekommen. Allerdings kann das Unternehmen den Betrag abziehen, den es als Gewinn bei der Einlösung eingenommen hätte. Das Einlösen des Gutscheines können Sie rechtlich gesehen nicht mehr verlangen. Es kann aber vorkommen, dass manche Geschäfte kulant sind und die Einlösung trotzdem gewähren.

Top 3 Tagesgeld
Anbieter
Zinsertrag
Zins p.a
 
€ 6,25
0.25 %
€ 2,50
0.10 %
€ 2,00
0.08 %
Betrag € 10.000,00, Laufzeit 3 Monate
 

Gutscheine mit bestimmten Geldbetrag

Nach Auffassung der Verbraucherzentrale Hamburg dürfen Gutscheine über einen bestimmten Geldbetrag nicht kürzer befristet sein. Für den Erwerber beziehungsweise Inhaber des Gutscheins ist das Risiko klar, dass es über einen längeren Zeitraum einen Wertverlust geben kann. Genau aus diesem Grund darf der Aussteller des Gutscheins die Gültigkeit nicht besonders verkürzen. Im Jahr 2007 hat das Oberlandesgericht München unter Aktenzeichen 29 U 3193/07 entschieden, dass Amazon seine Gutscheine nicht auf nur ein Jahr befristen darf.

Wichtig: Von diesen Regelungen ausgenommen sind kostenlose Gutscheine (innerhalb von Werbeaktionen). Für diese Gutscheine wurde nie ein Gegenwert entrichtet.

 

Können Sie sich den Barbetrag auszahlen lassen?

Das wiederum kommt auf den Gutschein an. Wurde der Gutschein für eine unbestimmte Ware ausgestellt, ist eine Auszahlung nicht möglich. Der Sinn eines solchen Gutscheins besteht darin, dass er nur gegen eine Ware oder eine Dienstleistung tauschbar ist. Sollten Sie einen nicht genutzten Restbetrag auf dem Gutschein haben, wird dieser in der Regel auch nicht bar erstattet.

Anders sieht es aus, wenn sich der Gutschein auf ein bestimmtes Produkt bezieht, das nicht mehr verfügbar ist. In diesem Fall kann der Händler seine Pflichten aus dem Vertrag nicht mehr erfüllen. Deshalb ist der Händler hier zu einer Auszahlung des Betrags in Bar verpflichtet.

 

Kann jemand anders den Gutschein einlösen?

Ist der Gutschein nicht personenbezogen, handelt es sich um eine Inhaberschuldverschreibung im Sinn des § 793 BGB. Diese Art Gutschein kommt in der Praxis am häufigsten vor. Sie können derartige Gutscheine problemlos weitergeben.

Aus rechtlicher Sicht handelt es sich bei einem personenbezogenen Gutschein um ein “kleines Inhaberpapier” nach § 808 des BGB. Wer diesen Gutschein in der Hand hält, kann ihn demnach einlösen. Selbst wenn nicht Ihr Name auf dem Gutschein steht, wäre es rechtlich in Ordnung, wenn Sie in den Laden gehen und das Papier vorlegen. Allerdings gilt dies nur, wenn mit dem Namen auf dem Gutschein eine Übertragung nicht ausgeschlossen werden soll.

Soll mit der Nennung des Namens die Übertragung ausgeschlossen werden, brauchen Sie die Zustimmung des Gutschein-Ausstellers, wenn Sie diesen weitergeben möchten.

Raus aus dem Zinstief! Rein ins Aktieninvestment!

Wohin mit dem Ersparten, wenn Ihre Bank Niedrigzinsen anbietet oder gar Negativzinsen verlangt? Da führt aktuell kein Weg am Börsenparkett vorbei. Keine Angst, Ihr Aktieninvestment starten Sie ganz einfach und ohne viel Vorwissen mit Experten und Kapitalmarktprofis. Und das am besten bis zum 31. Januar mit bis zu 2.000 Euro Winterbonus.  Jetzt beim Top-Performer Ihre passende Anlagestrategie ermitteln!
Anzeige
 

Amazon-Gutscheine: Darf man dafür bei Amazon alles kaufen?

Nein, denn Amazon löst Geschenkgutscheine nur für bestimmte Produkte ein. Grundsätzlich können Geschenkgutscheine von Amazon nicht ausgezahlt werden und Sie können dafür keine anderen Gutscheine erwerben. Positiv: Amazon Geschenkgutscheine sind zehn Jahre gültig.

 

Geschäft ist pleite – was wird aus dem Gutschein?

Geht ein Geschäft während der Gutscheinlaufzeit in Insolvenz, ist das für Sie als Gutscheininhaber Pech. Dann wird der Gutschein wertlos. Sie können lediglich Ihren Anspruch beim Insolvenzverwalter als Insolvenzforderung geltend machen. Im Insolvenzverfahren werden alle Ansprüche der Gläubiger auf einen Haufen gelegt. Am Ende des Verfahrens wird der Bestand des Unternehmens an die Gläubiger verteilt. Für Gutscheine bleibt in der Regel nichts mehr übrig.

Aus diesem Grund sollten Sie Gutscheine immer so schnell wie möglich einlösen. Dann laufen Sie gar nicht erst Gefahr, dass der Gutschein verfällt oder wertlos wird.

Top 3 Ratenkredit
Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins p.a.
 
€ 218,54
2.39 %
€ 218,72
2.43 %
0,97 % - 2,43 %
€ 218,93
2.48 %
Betrag € 10.000,00, Laufzeit 0 Monate
 

Haben Sie weitere Fragen zu Gutscheinen und deren Gültigkeit?

Falls Ihre Frage in unserem Ratgeber noch nicht beantwortet wurde, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an redaktion@biallo.de. Wir bemühen uns um eine kurzfristige Antwort. Bitte beachten Sie, dass wir nur allgemeine Anfragen beantworten können und keine individuelle Rechtsberatung vornehmen dürfen.

Aufpassen sollten Sie, wenn Ihnen Fremde Geld spenden möchten. Hier sind in den sozialen Netzwerken, aber auch per E-Mail viele Betrüger unterwegs. Übrigens können Gutscheine von Arbeitgebern an Arbeitnehmer als steuerfreie Zuwendung gewertet werden und so das Gehalt aufbessern. Um keine Tipps, Tricks und Hinweise rund um das Thema Geld und Finanzen zu verpassen, empfehlen wir Ihnen, unseren Newsletter zu abonnieren.


Über die Autorin Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war sie für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war sie als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat sie sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet, welches sie bei biallo.de ebenso einbringt wie ihr Wissen im Social Media Bereich.

  Franziska Baum