• Sie möchten fürs Alter vorsorgen?
  • Nachhaltig investieren?
  • Steuern sparen?
  • Für Ihre Finanzen und Geldanlage einfach nichts mehr verpassen?
Wir versorgen Sie mit den interessantesten Beiträgen und Produkttests aus der Finanzwelt.
Versand zweimal pro Woche
Auf einen Blick
  • Reisen werden so langsam wieder möglich. Damit der Urlaub auch in Coronazeiten entspannt wird, sollten Verbraucher die Urlaubskasse ordentlich vorbereiten.

  • Digitale Bankservices wie Banking-Apps oder SMS-Services können hilfreich sein und auch im Urlaub Überblick über Kontobewegungen geben.

  • Wie Bankkunden mit einem vernünftigen Mix aus Bargeld, Bank- oder Kreditkarten und digitalen Banking-Services geldsorgenfrei reisen können und im Notfall auch am Urlaubsort Hilfe bekommen, erläutert die Hypovereinsbank in ihrem Gastbeitrag.
12

Die Hypovereinsbank (HVB), eine der führenden Filialbanken in Deutschland, gibt in einem Gastbeitrag praktische Verbrauchertipps zum Thema Urlaubskasse. Petra Wünsch, Leiterin Konto & Karte im Privatkundengeschäft der Hypovereinsbank, erklärt, woran Reisende vor und während des Urlaubs unbedingt denken sollten.

Was raten Sie mit Blick auf die bevorstehende Reise- und Ferienzeit für die Zusammenstellung der Urlaubskasse?

Petra Wünsch: Der Urlaub soll eine entspannte und erholsame Zeit werden. Damit währenddessen das Bargeld nicht ausgeht oder andere Probleme monetärer Art entstehen, empfehlen wir Reisenden neben dem optimalen Mix aus Bargeld, Bank- und Kreditkarten auch digitale Bankservices vor und während der Reise zu nutzen. Sie helfen dabei, die Reisekasse im Vorfeld zu organisieren und eine sichere Reise zu verbringen.

Was genau meinen Sie damit?

Wünsch: Ein gutes Beispiel sind SMS-Services für Konto- und Kartenumsätze. Gerade im Urlaub ist es wichtig, einen Überblick über die Kontobewegungen zu behalten. Dies gilt insbesondere bei Ausgaben, die mit Karten, wie zum Beispiel Mastercard oder Visa Card, getätigt werden. Derartige SMS-Services helfen dabei, indem sie in Echtzeit über Karten-Transaktionen oder auffällige Kontobewegungen informieren. Kunden haben damit sofort einen Überblick über ihre Transaktionen. Hilfreich sind ebenfalls SMS für Abbuchungen, die über vorher definierten Grenzen liegen oder das Unterschreiten des Kontostands unter einen bestimmten Betrag. Daher empfehlen wir zu prüfen, ob sich solche Services beim Konto einrichten lassen. Über Banking Apps können sich Reisende zudem permanent auch von unterwegs informieren was auf Konto und Karte passiert und notfalls kann in der App direkt eine Karte gesperrt oder entsperrt werden.

Welche Empfehlungen geben Sie Reisenden hinsichtlich der Bargeldversorgung?

Wünsch: Grundsätzlich sollte man nicht mit großen Summen Bargeld unterwegs sein, zumal in Pandemiezeiten auch das berührungslose Zahlen per Karte und Smartphone stark an Beliebtheit gewonnen hat – denn Karten können weltweit beim Einkauf eingesetzt werden. Gleichzeitig können Reisende auch Geld am Automaten abheben. Am besten vor der Reise informieren, an welchen Orten im Urlaubsland Geld abgehoben werden kann. Aufgepasst: außerhalb des SEPA-Raumes – beispielsweise in der Türkei – müssen möglicherweise voreingestellte Auslandslimits für Automatenabhebungen und Bezahlen im Handel mit der girocard angepasst werden. Über das Online-Banking können Tages- und Wochenlimits für den Einsatz der Bankkarten im Ausland frei gewählt und beliebig oft geändert werden.

Was ist wichtig, um möglichst günstig oder sogar kostenfrei auch im Urlaubsland an Bargeld zu kommen?

Wünsch: Ist man häufig im Ausland unterwegs, sollte schon bei der Auswahl des Kontomodells sowie der entsprechenden Karten darauf geachtet werden, dass Abhebungen auch dort kostenfrei möglich sind. Dies ist meist bei Verbünden innerhalb eines Bankkonzerns der Fall – mit der girocard der HypoVereinsbank kann beispielsweise an allen Automaten der UniCredit-Gruppe kostenlos Geld abgehoben werden Mit der Mastercard in unserem HVB ExklusivKonto sogar an jedem Automaten weltweit.

Was müssen Reisende in Nicht-EURO-Länder beachten?

Wünsch: Wir empfehlen, sich bereits vor der Abreise über Wechselkurse und Bankentgelte im Urlaubsland zu informieren. Am Automaten im Ausland sollte immer eine Abrechnung in Fremdwährung gewählt werden. Die sofortige Umrechnung in Euro ist in der Regel teurer. Oft können sich Reisende im Vorfeld über entsprechende Bankservices zum Beispiel im Online-Banking Fremdwährungen auch bequem von zu Hause aus bestellen. Bei uns zum Beispiel wird das ausländische Bargeld dann in frei wählbarer Stückelung kostenfrei zu den Kundinnen und Kunden nach Hause geliefert. Am besten nehmen Reisende nicht nur eine Bankkarte mit an ihren Urlaubsort. Es empfiehlt sich, immer unterschiedliche Karten, wie girocard und Visa oder Mastercard, dabei zu haben.

Was können Bankkunden im Notfall am Urlaubsort tun?

Wünsch: Kunden sollten sich bereits beim Buchen der Reise überlegen, welche Reiseversicherungen sinnvoll und nötig sind. Gerade Premium-Kreditkarten, wie die Mastercard Gold, beinhalten häufig ein Paket von unterschiedlichen Policen – wie beispielsweise eine Reiserücktritts- Auslandsreisekranken- oder Gepäckversicherung. Aktuell kann oft auch ein Zusatzversicherungsschutz für verschiedene Notfallsituationen im Kontext der aktuellen Pandemie hinzugebucht werden. Sollte am Urlaubsort tatsächlich ein Notfall eintreten, kann ein Notfall-Bargeldservice des Kreditkartenherausgebers helfen. Am besten informieren sich Reisende bereits vor der Abreise, wie man im Fall der Fälle an Bargeld kommen kann. So gibt es auch Kontomodelle, die einen kostenfreien Notfall-Bargeldservice über eine Kartensperrhotline beinhalten. Das angeforderte Bargeld steht dann in den meisten Ländern weltweit innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Urlaub im Wohnmobil? Der Urlaub in den eigenen vier rollenden Wänden erlebt in Corona-Zeiten einen rasanten Boom. Die Nachfrage nach Wohnmobilen und Wohnwagen ist erheblich gestiegen. Welche Regeln für eine Reise mit dem Wohnmobil gelten, erfahren Sie in unseren Ratgebern rund um dieses Thema.

Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

  Redaktion