Produktcheck Baufinanzierung Sparda-Bank Baden-Württemberg

Thomas Brummer
von Thomas Brummer
14.07.2017
Auf einen Blick
Niedrige Zinsen, gute Sondertilgungsmöglichkeiten. Das verspricht das Baufinanzierungsangebot der Sparda-Bank Baden-Württemberg. Ist das Darlehen empfehlenswert?
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Merkmale

Die Sparda-Bank Baden-Württemberg bietet neben etlichen Standardbankprodukten auch Baufinanzierungen an. Die Genossenschaftsbank richtet sich dabei an Kundschaft im Bundesland Baden-Württemberg. Das Kreditinstitut vergibt Darlehen grundsätzlich ab einer Summe von 100.000 Euro. Wer sich kleinere Beträge borgen will, muss mit einem Zinsaufschlag leben. Als Zinsbindungsfristen sind fünf bis 30 Jahre vorgesehen. Die auf der Internetseite ausgewiesenen Zinsen beziehen sich auf einen Beleihungswert bis 60 Prozent. Aber auch höhere Beleihungen sind möglich. Bei Objektbesichtigungen seitens der Sparda-Bank Baden-Württemberg fallen sogenannte Schätzkosten an. Bereitstellungszinsen fallen ab dem vierten Monat in Höhe von 0,25 Prozent an. Mit einer jährlich kostenlosen Sondertilgung von fünf Prozent (Minimum 2.500 Euro) zeigt sich die Genossenschaftsbank in diesem Punkt jedoch kulanter. Zumal gegen einen kleinen Aufschlag auch ambitionierte zehn Prozent möglich sind.

Stärken

Die Zinssätze der Sparda-Bank Baden-Württemberg bewegen sich in der absoluten Spitzengruppe - und das konstant. Neben den attraktiven Zinsen für die diversen Laufzeiten fällt ein weiterer Aspekt positiv aus: die Sondertilgungsmodalitäten. Kunden können umfangreich sondertilgen. Das beschleunigt den Schuldenabbau.

Schwächen

Bei Objektbesichtigungen nimmt die Sparda-Bank Baden-Württemberg 150 Euro an Schätzkosten. Ein weiteres Manko sind die Bereitstellungszinsen, die bereits ab dem vierten Monat mit 0,25 Prozent zu Buche schlagen. Hier sind andere Banken durchaus großzügiger. Bei längeren Bindungsfristen sind die Zinssätze weniger interessant.

Wettbewerb

Noch etwas attraktiver, wenn um Sondertilgungsmöglichkeiten geht, ist Debeka. Auch in Sachen Bereitstellungszinsen zeigt sich Debeka kulanter, da diese erst ab dem zehnten (bzw. 13. Monat bei selbstgenutzten Neubauten) Geld fordert. Dafür bietet die Sparda-Bank Baden-Württemberg bei Darlehenslaufzeiten bis 15 Jahren bessere Zinsen.

Fazit: Die Sondertilgungsmöglichkeiten sind interessant und für die meisten Kunden völlig ausreichend. Die Zinssätze sind für kürzere Laufzeiten äußerst attraktiv. Bei Fristen von 20 Jahren und länger gibt es jedoch attraktivere Anbieter.

Bewertung
Baufinanzierung Sparda-Bank Baden-Württemberg
Zinsen (70 Prozent) Zinshöhe (100%) 5 5.0
Sondertilgung (20 Prozent) Sondertilgung (100%) 5 5.0
Nebenbedingungen (10 Prozent) Bereitstellungszinsen (80%) 3 Schätzkosten (20%) 3 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.8
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de