Auf einen Blick
  • Die Allianz Lebensversicherungs-AG bietet Privathaushalten verschiedene Möglichkeiten einer Baufinanzierung an. Dazu zählen Annuitätendarlehen, Volltilgerdarlehen und Forward-Darlehen.

  • Dabei können Sie sich die Zinsen bis zu 40 Jahre festschreiben lassen. Das sorgt für maximale Planbarkeit.

  • Mindestens müssen Sie sich 25.000 Euro leihen, maximal gewährt die Allianz Baukredite von bis zu einer Million Euro.

  • Der Baukredit lässt sich auch mit den zinsgünstigen Darlehen der KfW kombinieren.
Fazit: Bei sehr langer Zinsbindung empfehlenswert

 

Bewertung: Allianz (30 Jahre Zinsbindung)

Zinsen
(80 Prozent)
 
4.50
4.50
Laufzeiten
(5 Prozent)
 
5.00
5.00
Sondertilgung
(5 Prozent)
 
5.00
5.00
Nebenbedingungen
(10 Prozent)
Bereitstellung ab
(50%)
Bereitstellungszinsen
(50%)
4.00
5.00
4.50

Vorteile

  • niedrige Bauzinsen bei langer Zinsbindung
  • große Auswahl an Laufzeiten
  • innovative und moderne App
  • sehr gute Beratungsmöglichkeiten
  • mit KfW-Krediten kombinierbar
  • Bereitstellungszinsen ab dem 13. Monat

Nachteile

  • hohe Zinsen bei kurzer Zinsbindung
  • geringe Sondertilgungsoption

Nicht nur klassische Banken und Sparkassen bieten Baufinanzierungen an, auch Versicherungen beziehungsweise Baukredit-Makler vermitteln Finanzierungen. Mit dem Baufinanzierungs-Vergleich von biallo.de können Sie mit nur wenigen Klicks die jeweiligen Anbietergruppen auswählen. Klicken Sie dazu einfach oben auf den entsprechenden Reiter.

 

Die Allianz im Porträt

Der im Jahre 1890 gegründete Allianz Versicherungskonzern ist einer der größten Versicherer weltweit. Ursprünglich lag der Unternehmenssitz in Berlin, musste aber bedingt durch die Nachwirkungen des Zweiten Weltkriegs nach München verlagert werden. Die Allianz Lebensversicherungs-AG, die auch Baufinanzierungen anbietet, hat ihren Sitz in Stuttgart. Unter dem Namen „Allianz Group“ ist der Konzern weltweit in mehr als 70 Ländern vertreten und betreut derzeit über 83 Millionen Kunden.

 

Personenkreis

Den Baukredit erhalten Sie, wenn Sie sich seit mindestens sechs Monaten in einem unbefristeten sozialversicherungspflichtigen Angestelltenverhältnis befinden. Auch Selbstständige und Freiberufler werden bedient, allerdings mit Zinsaufschlag.

 

Was wird finanziert

Die Allianz finanziert den Kauf, Neubau, die Renovierung und Modernisierung sowohl von selbst genutzten als auch vermieteten Wohneinheiten. Zudem kann der Kunde KfW-Fördergelder beantragen. Bei einer schon bestehenden Baufinanzierung können Sie auch gleich Ihre Anschlussfinanzierung bei der Allianz durchführen.

 

Die Bauzinsen

Die Bauzinsen gehören nur teilweise zu den niedrigsten am Markt. Dabei fällt auf: Je länger die Laufzeit, desto besser schneidet die Allianz im Baufinanzierungs-Vergleich von biallo.de ab. Bei einem Darlehen über 300.000 Euro und einer Laufzeit von 30 Jahren werden 3,24 Prozent effektiv pro Jahr fällig. Es gibt nur sehr wenige Anbieter, die bei dieser Zinsbinung weniger Zinsen verlangen. 

Laufzeit eff. Zins p.a. Biallo-Bewertung 
5 Jahre 3,09 %  3 / 5
8 Jahre 3,08 %  3,4 / 5
10 Jahre 3,08 %  3,4 / 5
12 Jahre 3,12 %  3,8 / 5
15 Jahre 3,18 %  3,8 / 5
20 Jahre 3,20 %  4,2 / 5
25 Jahre 3,22 %  4,2 / 5
30 Jahre 3,24 %  4,6 / 5
35 Jahre 3,34 %  keine Bewertung
40 Jahre 3,49 %  keine Bewertung

Betrag 300.000 Euro, Anfangstilgung 3,5 %, Beleihung 60% / Stand Mai 2022.

 

Beleihung

Alle angegebenen Zinssätze gelten für eine Beleihung von höchstens 60 Prozent. Wenn Sie über weniger Eigenkapital verfügen, können Sie sich auch mehr Geld bei der Allianz leihen. Dafür werden allerdings Zinsaufschläge fällig. So etwa bei einer Beleihung von 70 Prozent 0,05 Prozentpunkte. Wer die komplette Summe für seine Immobilie aufnehmen muss, zahlt einen Aufschlag von einem Prozentpunkt.

 

Anzahl der Zinsbindungszeiten

Die möglichen Zinsbindungen lassen keine Wünsche offen. Wer sich das niedrige Zinsniveau für die Zukunft sichern möchte, der kann sich bis zu 40 Jahre lang an die Allianz binden.

 

Mögliche Darlehenssumme

Von 25.000 Euro bis eine Million Euro können Sie ein Baudarlehen bei der Allianz abschließen. Höhere Darlehensbeträge sind auf Anfrage möglich. Wer sich allerdings weniger als 150.000 Euro leiht, der zahlt einen Aufschlag von bis zu 0,30 Prozentpunkte.

 

Beratung

Die Allianz bietet ein umfassendes Beratungsangebot – und das sowohl on- als auch offline. So haben Sie die Möglichkeit, online eine Kontaktanfrage zu erstellen oder direkt per Live-Chat mit einem Berater verbunden zu werden. Wem das nicht reicht, der kann die „Agentursuche“ nutzen und einen der vielen Allianz-Vermittler persönlich aufsuchen. Das kann gerade bei einem umfangreichen Thema wie einer Baufinanzierung von Vorteil sein.

 

Tilgung und Sondertilgung

Die Allianz empfiehlt ihren Kunden, mindestens zwei bis drei Prozent jährlich zu tilgen. Der Tilgungssatz kann zweimal jährlich kostenlos gewechselt werden. Sondertilgungen sind bis zu einer Höhe von fünf Prozent des Darlehensbetrags gegen einen kleinen Sollzinsaufschlag möglich.

 

Bereitstellungszinsen

Die bereitstellungszinsfreie Zeit beträgt zwölf Monate für alle Verwendungszwecke. Nehmen Sie das Darlehen nicht in den ersten zwölf Monaten ab, müssen Sie ab dem dreizehnten Monat Bereitstellungszinsen in Höhe von monatlich 0,25 Prozent bezahlen.

 

Meine Allianz App

Der Münchner Versicherungskonzern bietet mit seiner „Meine Allianz App“ eine eigene Applikation an, mit der Sie bequem Ihre Verträge verwalten können. Auch ein direkter und unkomplizierter Kontakt zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner lässt sich herstellen. Die Gratis-App ist für iOS- und Android-Geräte erhältlich.

 

Fazit: Bei Zinsbindungen ab 30 Jahren empfehlenswert

Die Zinssätze der Allianz wissen vor allem bei langer Zinsbindung zu überzeugen. Wer hingegen lieber auf eine kurze Zinsbindung setzen möchte, sollte sich die Angebote der Konkurrenz ansehen.

Kontakt und Service

Internet: https://www.allianz.de/
E-Mail: info@allianz.de
Telefon: +49 89 3800-0

Postanschrift

Allianz Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft
Reinsburgstraße 19
70178 Stuttgart

Teilen:
Über den Autor Kevin Schwarzinger
Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.