Auf einen Blick
  • Die genossenschaftliche Crowdinvesting-Plattform GenoCrowd bietet attraktive Renditen bei kurzen Laufzeiten.

  • Anleger können zusätzlich einen attraktiven Cashback-Bonus von bis zu 1,25 Prozent auf das investierte Kapital abstauben.

  • Die Mindestanlage startet bei GenoCrowd bereits ab 250 Euro, maximal sind 25.000 Euro pro Privatanleger möglich.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Das sogenannte Crowdinvesting hat sich in den vergangenen Jahren als eigenständige Anlageklasse etabliert und wird bei Privatanlegern zunehmend beliebter. Auch immer mehr Sparkassen und Genossenschaftsbanken erkennen die Zeichen der Zeit und bieten ihren Kundinnen und Kunden mittlerweile Crowdinvesting-Projekte an.

Zu den Vorreitern zählt die Raiffeisenbank im Hochtaunus eG, die seit Jahren erfolgreich in der gewerblichen Immobilienfinanzierung tätig ist und bundesweit mit rund 500 Bauträgern zusammenarbeitet. Seit Mitte 2021 bietet die Genossenschaftsbank auch Privatanlegern die Möglichkeit, bereits mit kleinen Beträgen ab 250 Euro über die Crowd in Immobilienprojekte zu investieren.

GenoCrowd

Webseite:  www.genocrowd.de
Betreiber: GenoCrowd GmbH
Sitz: Frankfurt am Main
Segment: Immobilien
Gründung: 2020
Marktstart: 2021
 

GenoCrowd im Kurzporträt

Die Crowdinvesting-Plattform GenoCrowd wurde im Herbst 2020 auf Initiative der Raiffeisenbank im Hochtaunus eG ("Meine Bank") gegründet. Der Marktstart erfolgte im August 2021. Die Motivation des Start-ups: "Einfach und unkompliziert Investoren und Projektentwickler digital zu vernetzen und Immobilien-Crowdinvestings mit attraktiven Renditen und kurzer Laufzeit zu ermöglichen."

Dabei kooperiert die Raiffeisenbank im Hochtaunus eG mit der Portagon GmbH (ehemals CrowdDesk GmbH), die sich als technischer Dienstleister und Finanzanlagenvermittler auf die digitale Realisierung von Schwarmfinanzierungen spezialisiert hat und auch die technische Infrastruktur für andere Crowdinvesting-Plattformen liefert.

Die Raiffeisenbank im Hochtaunus eG wiederum, die bundesweit unter der Marke "Meine Bank" auftritt, bringt ihre langjährige Expertise im Bereich Immobilienfinanzierung ein. Sie kann auf ihr umfangreiches Netzwerk zurückgreifen, um Projekte zu identifizieren und dafür jeweils den passenden Projektentwickler mit ins Boot zu holen. Von daher für beide Seiten eine Win-win-Situation.

Biallo-Tipp: Die Raiffeisenbank im Hochtaunus stellt ihren Mitgliedern derzeit eine attraktive Dividende von 3,50 Prozent in Aussicht. Der maximale Anlagebetrag für die Genossenschaftsanteile beläuft sich auf 50.000 Euro pro Person. Eine vierköpfige Familie kann somit bei den Hochtaunus'lern bis zu 7.000 Euro Dividende einstreichen.

 

Wie funktioniert GenoCrowd?

Bei GenoCrowd werden ausschließlich Immobilienprojekte als Schwamfinanzierung angeboten. Die Raiffeisenbank im Hochtaunus eG prüft jedes Projekt sorgfältig und wählt es aus. Sie ist auch selbst an jedem dieser Vorhaben mit deutlich höheren Summen beteiligt und hat schon allein deshalb ein Interesse daran, dass die Projekte erfolgreich verlaufen.

Jeder Investor vergibt ein sogenanntes Nachrangdarlehen an den jeweiligen Projektbetreiber, das attraktiv verzinst wird. Die Zinsen werden bei GenoCrowd je nach Projekt jährlich oder endfällig ausgeschüttet. Nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit fließt die Investitionssumme an den Anleger zurück (endfälliges Darlehen). Detaillierte Informationen und Risikohinweise zu den einzelnen Projekten finden Sie jeweils im Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB), das Sie generell vor jedem Crowd-Investment genau durchlesen sollten.

Aufgrund der kompletten Digitalisierung des Investmentprozesses können Anlegerinnen und Anleger bei GenoCrowd mit wenigen Klicks investieren. Die Eröffnung eines Accounts ist schnell erledigt, wie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt.

 

Attraktiver Cashback für GenoCrowd-Kunden

Anlegerinnen und Anleger können bei GenoCrowd einen attraktiven Cashback-Bonus auf ihr eingesetztes Kapital abstauben. Der Bonus gilt nicht nur für Neukunden, sondern auch für Bestandskunden, die bislang noch keinen Cashback- oder Willkommensbonus erhalten haben.

Für Anlagebeträge von 250 bis 25.000 Euro bekommen Sie mit dem Bonuscode "Biallobonus" ein Cashback von 1,25 Prozent auf den Investitionsbetrag gutgeschrieben. Der Code kann für mehrere Projekte genutzt werden und ist mit Frühzeichnerboni kombinierbar.

Um das Cashback zu nutzen, wählen Sie zunächst ein Projekt auf der GenoCrowd-Haupsteite aus. Nach einem Klick auf "Jetzt investieren" geben Sie die gewünschte Anlagehöhe und direkt darunter den jeweils für Ihre Anlagesumme gültigen Bonuscode "Biallobonus" ein. Sobald Sie den kompletten Investitionsprozess durchlaufen und den vollständigen Investitionsbetrag überwiesen haben, ist der Bonuscode aktiviert.

Der Biallobonus im Detail

  • Name: Biallobonus
  • Anlagehöhe: ab 250€ - 25.000 €
  • Laufzeit:  31.12.2026
  • Bonushöhe: 1,25% auf das investierte Kapital
  • Bonusvariante: Cashback
  • Erstanleger: nein, jeder Kunde darf diesen Link verwenden.
  • Mehrfach-Verwendung: Ja, der Bonuscode kann mehrfach verwendet werden

Wichtig: Der Code muss zwingend angegeben werden, da dieser sonst nachträglich nicht zugeordnet werden kann. Fragen zum Cashback beantwortet Ihnen GenoCrowd unter kontakt@genocrowd.de.

Rente aufbessern mit Immobilien-Teilverkauf

Besitzen Sie eine eigene Immobilie? Dann können Sie damit Ihre Rente aufstocken und zukünftige Pläne finanziell auf sichere Beine stellen. Das funktioniert beispielsweise mit einem Immobilien-Teilverkauf, bei dem Sie Barvermögen aus Ihrem Haus oder Ihrer Eigentumswohnung herauslösen. Das ermöglicht Ihnen Heimkapital und kauft einen Teil – bis zu 50 Prozent – Ihrer Immobilie an. Dabei behalten Sie nach wie vor die alleinige Entscheidungshoheit und profitieren weiterhin von Wertsteigerungen. Dies wird mit dem im Grundbuch eingetragenen Nießbrauchsrecht abgesichert. Eine Sofortauszahlung ist innerhalb von wenigen Wochen möglich.  Mehr darüber erfahren!
Anzeige
 

Konditionen und Rendite

Privatpersonen können sich mit Beträgen zwischen 250 und 25.000 Euro beteiligen. Für Investitionsbeträge von mehr als 1.000 Euro bis 10.000 Euro pro Emittent müssen Sie – wie beim Crowdinvesting üblich – ein frei verfügbares Einkommen von 100.000 Euro nachweisen. Bei Anlagen von 10.001 bis 25.000 Euro darf der Investitionsbetrag außerdem das Zweifache Ihres durchschnittlichen monatlichen Nettoeinkommens nicht überschreiten. Für Firmen gelten andere Bedingungen, die man bei Interesse erfragen kann. Für die Anlagen berechnet GenoCrowd keine Gebühren..

Die Laufzeiten sind je nach Objekt unterschiedlich, prinzipiell aber eher kurz- als langfristig. Die Zinszahlung kann je nach Projekt jährlich oder endfällig zusammen mit der Tilgung erfolgen. Beim bereits zu 100 Prozent finanzierten Projekt in Berlin-Spandau beträgt die Laufzeit knapp zwei Jahre mit Fälligkeit am 30. Juni 2025. Die Zinsen in Höhe von 7,75 Prozent werden jährlich, nachschüssig ausbezahlt und anteilig taggenau berechnet (act/365). 

Oft wird beim Crowdinvesting eine sogenannte Funding-Schwelle vorausgesetzt. Das ist die benötigte Mindestsumme, damit das Investment überhaupt zustande kommt und der Renditeanspruch greift. Generell hat der Projektbetreiber maximal bis zu zwölf Monate nach Projektplatzierung Zeit, den Mindestbetrag einzusammeln. Klappt das innerhalb dieses Zeitraums nicht, erhalten Anlegerinnen und Anleger ihr Geld vom zwischengeschalteten Treuhänder innerhalb von zehn Tagen unverzinst zurück. Es fallen keinen Gebühren an.

Dem Projektanbieter wird zudem ein erweitertes Rückzahlungsfenster eingeräumt. So kann der Darlehensnehmer das Nachrangdarlehen innerhalb eines Zeitraums von jeweils sechs Monaten vor und nach dem anvisierten Rückzahlungstag tilgen. Die Zinsen werden anteilig auf den Tag genau berechnet (act/365). Eine ordentliche Kündigung ist für beide Parteien in der Regel ausgeschlossen. Das Recht auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund (Paragraf 314 Bürgerliches Gesetzbuch) bleibt davon unberührt.

 

Aktuelle und finanzierte Immobilienprojekte bei GenoCrowd

Je nach Objekt, Lage und Funding-Limit kann das Finanzierungsziel bei einer Crwodinvesting-Anlage sehr schnell erreicht werden. Das Projekt "Energieeffizientes Mehrfamilienhaus in Oberursel" beispielsweise wurde im Frühjahr innerhalb von nur sieben Tagen komplett finanziert. Neben den aktuellen Projekten in Poing bei München1 und in Leipzig1 stehen weitere GenoCrowd-Projekte bereits in den Startlöchern.

Biallo-Tipp: Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter um keine neuen Projekte von GenoCrowd zu verpassen! In unserem Newsletter erhalten Sie viele nützliche Informationen zum Thema Crowdinvesting und werden frühzeitig über neue Projekte informiert. 

Wohnareal im Lerchenwinkel, Poing bei München

GeFi Wohnbau GmbH
Crowdinvesting-Projekt von Genocrowd.
  • Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt (endfällig)
  • Volumen: 1.100.000 €
  • Zins: 7,20 % p. a. + Biallobonus
  • Laufzeit: bis 31.01.2025 (Fälligkeit)
  • Zinstermin: endfällig am 31.01., nachschüssig (act/365)
  • Mindestanlage: 250 €
  • Maximalanlage: 25.000 €
  • Tilgung: Endfälliges Darlehen

Bei diesem Immobilienvorhaben soll im Ballungsraum von München, in der Vorstadt Poing, die Errichtung von 10 Wohneinheiten erfolgen. Der Bau erfolgt im Neubaugebiet "Lerchenwinkel" und umfasst 3 Einfamilienhäuser, 4 Doppelhaushälften und einen 3-Spanner sowie 20 Tiefgaragenstellplätze.

1Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb von Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Merseburger Straße, Leipzig
AS Unternehmensgruppe GmbH
Crowdinvesting-Projekt in Leipzig
  • Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt (endfällig)
  • Volumen: 258.000 €
  • Zins: 8,00 % p. a. + 0,50 % Early Bird Bonus (bis 30. Januar 2023) + 1,25 % Biallobonus
  • Laufzeit: bis 31.05.2026 (Fälligkeit)
  • Zinstermin: jährlich (31.05.), nachschüssig (act/365) 
  • Mindestanlage: 250 €
  • Maximalanlage: 25.000 €
  • Tilgung: Endfälliges Darlehen

Das vollunterkellerte, viergeschossige Eck-Mehrfamilienhaus ist ein Einzeldenkmal im Stil der Gründerzeit und wurde um 1900 auf einem ca. 360 qm großen Grundstück errichtet. Insgesamt werden 11 Wohneinheiten saniert, welche anschließend veräußert werden sollen. Die Liegenschaft steht unter Denkmalschutz und befindet sich in hervorragender Lage in Leipzig, in Altlindenau. Das Gebäude wird komplett saniert und neu aufgeteilt.

1Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb von Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Stadtvilla in Markkleeberg, Leipzig
Krailing Vermögenslogistik GmbH & Co. KG/HGS Peter Franke


  • Nachrangdarlehen mit qualifizierten Rangrücktritt (endfällig)
  • Volumen: 272.600 €
  • Laufzeit: bis 30.06.2024 (Fälligkeit)
  • Zinstermin: endfällig (30.06.2024), nachschüssig (act /365)
  • Zins: 6,00 % pro Jahr
  • Mindestanlage: 250 €
  • Maximalanlage: 25.000 €

Bei diesem Projekt geht es um einen Neubau einer zweigeschossigen Stadtvilla mit vier Wohneinheiten in der Kreisstadt Markkleeberg am südlichen Rand von Leipzig. Neben großen Wohneinheiten und einer modernen Ausstattung wird das Anwesen zwei Terrassen im Erdgeschoss, einen Balkon im Obergeschoss und eine Dachterrasse im Dachgeschoss anbieten. Auch für ausreichend Parkmöglichkeiten wird gesorgt. Es werden drei Garagenplätzen und drei Außenstellplätze für die Anwohner zur Verfügung stehen.

Zu 100 Prozent finanziert

Exklusive Penthouse-Wohnungen, Berlin-Steglitz
TownLofts Steglitz 21 GmbH
  • Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt (endfällig)
  • Volumen: 900.000 €
  • Laufzeit: bis 31.03.2025 (Fälligkeit)
  • Zinstermin: jährlich (31.3), nachschüssig (act/365)
  • Zins: 6,25 % pro Jahr
  • Mindestanlage: 250 €
  • Maximalanlage: 25.000 €

Bei diesem Immobilienvorhaben handelt es sich um zwölf projektierte Wohnungen, die durch den Dachgeschossausbau eines Bestandsgebäudes aus dem Jahre 1924 entstehen sollen, sowie eine weitere Bestandswohnung. Nach Fertigstellung der Dachgeschossquartiere sollen diese veräußert werden.



Zu 100 Prozent finanziert

 

Erfahrungsberichte zu GenoCrowd

Da GenoCrowd noch recht jung am Markt ist, gibt es aktuell noch wenige Erfahrungsberichte im Netz. In den Google-Bewertugen erhält GenoCrowd im Moment 5,0 Sterne bei insgesamt vier Bewertungen, die durchweg positiv ausfallen. In unserem Selbsttest hat die digitale Antragsstrecke einwandfrei funktioniert. Die Webseite ist übersichtlich gestaltet und lässt sich intuitiv bedienen. Auch die Transparenz von GenoCrowd lässt nicht zu wünschen übrig.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Wie sicher ist GenoCrowd?

Das Risiko beim Crowdinvesting ist nicht von der Hand zu weisen, da es keine Einlagensicherung wie beim Tagesgeld oder Festgeld gibt. Dafür fällt die Verzinsung deutlich höher aus. Außerdem ist die Raiffeisenbank im Hochtaunus eG selbst in jedem Vorhaben involviert.

Bei den Immobilieninvestments auf GenoCrowd handelt es sich in der Regel um Nachrangdarlehen. Wie der Name bereits vermuten lässt, werden die Gläubiger solcher Nachrangdarlehen im Insolvenzfall erst an zweiter Stelle hinter den Gläubigern im ersten Rang bedient. Das sind dann meist die Banken, die sich grundbuchrechtlich abgesichert haben.

Nachrangdarlehen haben meist noch Zusätze wie "qualifizierter Rangrücktritt" und "vorinsolvenzliche Durchsetzungssperre". Ersteres bedeutet, dass der Gläubiger im Entschädigungsfall nicht nur hinter die sonstigen Fremdkapitalgeber zurücktreten muss, sondern auch in den Rang des Eigenkapitals eingestuft wird. Es handelt sich quasi um eine unternehmerische Finanzierung, bei der Sie als Darlehensgeber das unternehmerische Verlustrisiko tragen. Dabei haben Sie keine Möglichkeit, Einfluss oder Mitsprache auf das Unternehmen auszuüben.

"Vorinsolvenzliche Durchsetzungssperre" heißt, dass sämtliche Zins- und Tilgungsansprüche bereits dann nicht mehr durchsetzbar sind, wenn dem Darlehensnehmer dadurch die Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit drohen würde. Ein persönliches Haftungsrisiko oder gar eine Nachschusspflicht entstehen dem Anleger nicht.

Positiv: Mit der Portagon GmbH als technischer Dienstleister und der Raiffeisenbank im Hochtaunus eG hat GenoCrowd zwei starke Partner an der Seite. "Wir begleiten jedes Projekt auf der Kreditseite, wenn das Projekt auf der GenoCrowd platziert werden soll. Somit stellen wir den Löwenanteil der Finanzierung durch uns als Bank dar", sagt Michael Wahab, der für die Raiffeisenbank im Hochtaunus als Berater von GenoCrowd fungiert. "Von daher haben wir ein ureigenstes Interesse daran, dass die Projekte erfolgreich verlaufen."

In einem weiteren Artikel haben wir uns mit der Sicherheit und dem Risiko von Crowdinvesting-Projekten auseinandergesetzt.

 

Für wen eignet sich GenoCrowd?

Das Crowdinvesting richtet sich in erster Linie an Privatanleger. Generell gilt wie bei jedem Investment: Anleger sollten sich mit der Materie hinreichend beschäftigen, der Blick in das jeweilige Vermögensinformationsblatt (VIB) ist unverzichtbar. Für die Beimischung zu anderen Anlageklassen ist das Crowdinvesting durchaus interessant, da Anlegerinnen und Anleger sich bereits mit kleinen Beträgen an aussichtsreichen Immobilienprojekten beteiligen können.

Wichtig: Wenn Sie in Crowdinvesting-Projekte investieren wollen, sollten Sie immer nur einen geringen Teil Ihres Gesamtvermögens anlegen und nur so viel Geld investieren, wie Sie auch verlieren können. Schließlich handelt es sich bei Ihrem Investment um Risikokapital, ein vollständiger Verlust ist nicht ausgeschlossen.

Wie bei der Anlage in Aktien gilt: Auch beim Crowdinvesting sollten Sie Ihren Einsatz auf mehrere Projekte streuen. Die Diversifikation hilft, Verluste auszugleichen, falls ein Projekt doch mal schiefgehen sollte.

Vorteile

  • Immobilieninvestments bereits ab 250 Euro
  • Keine Gebühren für die Geldanlage
  • Attraktive Verzinsung
  • Kurze Laufzeiten
  • Starke Partner mit viel Erfahrung

Nachteile

  • Ausschließlich Nachrangdarlehen
  • Kein Freistellungsauftrag
  • Kein Handelsplatz
  • Totalverlust möglich

3,45 % Zinsen – für Neukunden, 12 Monate lang

Lassen Sie Ihr Geld zwölf Monate mit einem garantierten Top-Zins von 3,45 Prozent wachsen! Gleichzeitig flexibel bleiben Sie mit dem Open Flexgeldkonto, dass ohne Angaben von Gründen die Auflösung noch vor Laufzeitende erlaubt. In diesem Fall erhalten Sie Ihr gesamt Erspartes zurück und noch immer 1,5 Prozent für den Zeitraum, in dem Sie das Flexgeld gehalten haben. Und als Teil des Banco Santander-Konzerns ist die Openbank Mitglied des spanischen Einlagensicherungsfonds, der Ihr Erspartes bis zu 100.000 Euro absichert. Informieren Sie sich! 

Anzeige
 

Fazit: Bewertung von GenoCrowd

Die genossenschaftliche Crowdinvesting-Plattform bietet attraktive Renditen mit kurzen Laufzeiten. Was ganz klar für GenoCrowd spricht: Die Plattform hat mit der Raiffeisenbank im Hochtaunus eG einen erfahrenen Partner im Projektgeschäft im Rücken, der auf ein umfangreiches Netzwerk zurückgreifen kann. Die Genossenschaftsbank unterzieht die jeweiligen Immobilienprojekte einer umfassenden Prüfung und wählt im Anschluss die passenden Projektentwickler dafür aus. Nur wenn ein Projekt die internen Kriterien erfüllt, wird es GenoCrowd zur Vermittlung vorgeschlagen. Aus den genannten Gründen erhält GenoCrowd als Crowdinvesting-Plattform von uns das Prädikat "empfehlenswert".

1Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb von Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Beliebte Artikel