Auf einen Blick
  • Die Geschichte der Sparda-Banken greift bis ins Jahr 1896 zurück.

  • Die Gruppe der Sparda-Banken besteht aus elf eigenständigen Genossenschaftsbanken.

  • Wir haben für Sie die Sparda-Banken unter die Lupe genommen.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Die Gruppe der Sparda-Banken hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und besteht aus elf eigenständigen Banken, die im Verband der Sparda-Banken e.V. zusammengeschlossen sind. Die Geschichte beginnt im Mai 1896 mit der Gründung des Spar- und Vorschuss-Vereins der badischen Eisenbahnbeamten in Karlsruhe. Dieser Verein gilt als älteste Bank nach dem Sparda-Prinzip.

Als Genossenschaftsbanken werden die Sparda-Banken von ihren Mitgliedern getragen und somit sind sie diesen verpflichtet. Das bedeutet, dass Sie als Mitglied mit einer Dividende am Gewinn beteiligt werden. Als Kundin oder Kunden stehen Ihnen rund 350 Filialen in ganz Deutschland zur Verfügung.

Kostenfreies Girokonto plus hohe Tagesgeldzinsen, Ehrenwort!

Für alle, die mit ihren Konten neue Wege gehen wollen: Girokonto ohne Kontoführungsgebühren und ohne Mindestgeldeingang sowie 3,55 Prozent Tagesgeldzinsen aus Deutschland (bis 100.000 Euro für sechs Monate garantiert). Diese bundesweit gültigen Angebote gibt es von der Raiffeisenbank im Hochtaunus. Auch einzeln abschließbar. Und: einfacher und schneller Kontowechselservice inklusive.  Da geht was!
Anzeige
 

Diese Genossenschaftsbanken gehören zur Sparda-Gruppe

Zur Sparda-Bank Gruppe gehören die folgenden selbstständig agierenden Genossenschaftsbanken:

  • Sparda-Bank Augsburg eG
  • Sparda-Bank Hannover eG
  • Sparda-Bank Ostbayern eG
  • Sparda-Bank Baden-Württemberg eG
  • Sparda-Bank Hessen eG
  • Sparda-Bank Südwest eG
  • Sparda-Bank Berlin eG
  • Sparda-Bank München eG
  • Sparda-Bank West eG
  • Sparda-Bank Hamburg eG
  • Sparda-Bank Nürnberg eG
 

Welche Produkte bietet die Sparda-Bank an?

Da die Sparda-Banken traditionell auf den Privatkundenbereich spezialisiert sind, deckt die Genossenschaftsbank in ihrem Produktkorb nahezu alle gängigen Produkte für Privatpersonen ab. Hierzu zählen:

Ein Geschäftskonto sucht man bei der Sparda-Bank vergeblich.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Diese Produkte der Sparda-Banken haben wir bereits getestet

Jede Sparda-Bank agiert eigenständig und daher existieren je nach Institut unterschiedliche Konditionen und Produkte. Folglich wird die bereits von uns getestete TEO App nicht von allen Banken im Verbund angeboten, sondern nur bei den Sparda-Banken Augsburg, Baden-Württemberg, München und Nürnberg.

Bei der Sparda-Bank Hessen erhalten Sie derzeit noch ein bedingungslos kostenloses Girokonto. Dieses haben wir bereits für Sie getestet und mit gut bewertet.

Außerdem haben wir das Baufinanzierungsangebot folgender Sparda-Banken für Sie genauer unter die Lupe genommen:

 

Wie sicher ist Ihr Geld bei der Sparda-Bank?

Die Sparda-Bank ist der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) angeschlossen. Das bedeutet, dass neben der gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro zusätzlich die Absicherung des BVR greift und Sie somit von einem doppelten Schutz profitieren. Daher können Sie sich als Kundin oder Kunde der Sparda-Bank besonders sicher fühlen.

 

Welche Apps bieten die Sparda-Banken an?

Da die einzelnen Sparda-Banken rechtlich und wirtschaftlich eigenständig sind, variiert das Angebot der Banking-Apps. Folgende drei Varianten sind bei den Sparda-Banken vertreten:

SpardaApp für die Sparda-Banken Hessen, Ostbayern und West

Mit der für iOS und Android verfügbaren “SpardaApp” haben Sie Ihr Konto stets im Blick und können von unterwegs aus unter anderem Überweisungen tätigen und Daueraufträge verwalten. Mittels der “SpardaSecureApp”, die ebenfalls für iOS und Android verfügbar ist, autorisieren Sie schließlich Ihre Transaktionen und Änderungen.

“TEO” für die Sparda-Banken Augsburg, Baden-Württemberg, München und Nürnberg

Sollten Sie Kundin oder Kunde der Sparda-Bank Augsburg, Baden-Württemberg, München oder Nürnberg sein, steht Ihnen für iOS und Android die “TEO App” zur Verfügung, mit der Sie mehrere Konten verschiedener Banken verwalten können. Diese App haben wir bereits für Sie getestet und daher erhalten Sie alle wesentlichen Informationen in unserem Ratgeber.

“SpardaBanking” App für die Sparda Banken Berlin, Hamburg, Hannover und Südwest

Die “SpardaBanking App” ist für iOS und Android verfügbar und bietet im Wesentlichen dieselben Funktionen wie die “SpardaApp”. Der einzige Unterschied ist, dass Sie auf Ihr “UnionDepot” zugreifen und somit Aktiensparpläne bearbeiten und Ihren Depotstand abfragen können. Für die Freigabe von Transaktionen und Änderungen benötigen Sie zusätzlich die “SpardaSecureGo App”, die für iOS und Android erhältlich ist.

3,6 % Zinsen – für Neukunden, 12 Monate lang

Lassen Sie Ihr Geld zwölf Monate mit einem garantierten Top-Zins von 3,6 Prozent wachsen! Gleichzeitig flexibel bleiben Sie mit dem Open Flexgeldkonto, dass ohne Angaben von Gründen die Auflösung noch vor Laufzeitende erlaubt. In diesem Fall erhalten Sie Ihr gesamt Erspartes zurück und noch immer 1,5 Prozent für den Zeitraum, in dem Sie das Flexgeld gehalten haben. Und als Teil des Banco Santander-Konzerns ist die Openbank Mitglied des spanischen Einlagensicherungsfonds, der Ihr Erspartes bis zu 100.000 Euro absichert. Informieren Sie sich! 

Anzeige
 

Warnung vor Phishing-Mails im Namen der Sparda-Bank

Immer wieder versuchen Betrügerinnen und Betrüger mit Phishing-Mails im Namen der Sparda-Bank an Ihre Onlinebanking-Daten zu gelangen. Daher müssen Sie lernen, wie Sie die gefälschten E-Mails von offiziellen Nachrichten der Sparda-Bank unterscheiden können. Alle wichtigen Tipps erfahren Sie in unserem Sparda-Bank Phishing Ratgeber.

 

Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adressen der Sparda-Banken

Einheitliche Kontaktdaten gibt es nicht, da Sie sich bei Fragen immer direkt an Ihre regionale Sparda-Bank wenden müssen. Hierzu stehen Ihnen neben den zahlreichen Filialen auch je nach Institut der telefonische Kontakt, der Kontakt per E-Mail, ein Kontaktformular oder sogar ein Chat zur Verfügung. Die genauen Kontaktdaten können Sie dem Impressung der jeweiligen Sparda-Bank entnehmen.

Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Beliebte Artikel