• Sie möchten fürs Alter vorsorgen?
  • Nachhaltig investieren?
  • Steuern sparen?
  • Für Ihre Finanzen und Geldanlage einfach nichts mehr verpassen?
Wir versorgen Sie mit den interessantesten Beiträgen und Produkttests aus der Finanzwelt.
Versand zweimal pro Woche
Auf einen Blick
  • Im Unterschied zum Annuitätendarlehen bleibt die monatliche Tilgung beim Ratentilgungsdarlehen über die gesamte Laufzeit gleich. Die Zinsen zahlen Sie separat. Diese fallen immer auf die jeweilige Restschuld an. Dadurch sinkt die Gesamtbelastung mit jeder Tilgungsrate.

  • Ratentilgungsdarlehen eignen sich aber nicht für jeden. Besonders für die Generation Ü50 können sie interessant sein.

  • Wie genau Ratentilgungsdarlehen funktionieren, welche Vor- und Nachteile sie haben und wie ein Kostenvergleich mit einem Annuitätendarlehen und einem endfälligen Darlehen ausfällt - dies alles erfahren Sie in unserem Ratgeber.
12

Ratentilgungsdarlehen werden auch als Tilgungsdarlehen oder Abzahlungsdarlehen bezeichnet. Hauptsächlich findet diese Darlehensform bei Baufinanzierungen Anwendung, aber auch im Rahmen von privaten Ratenkrediten.

 

Die Besonderheit des Ratentilgungsdarlehens

Beim Ratentilgungsdarlehen geht der Kreditnehmer die Verpflichtung ein, über die Laufzeit eine bestimmte Darlehenssumme zuzüglich Zinsen zu tilgen. Die Besonderheit: Die finanzielle Belastung sinkt von Jahr zu Jahr. Die Tilgungsleistung bleibt zwar über die gesamte Laufzeit des Darlehens konstant, jedoch sinkt die Zinslast mit jeder Tilgungsrate, da diese immer auf Basis der Restschuld berechnet wird. Daher wird die zu zahlende Rate von Monat zu Monat niedriger und unterscheidet sich damit grundlegend von anderen Finanzierungsformen wie dem Annuitätendarlehen.

Grundsätzlich ist die finanzielle Belastung zu Anfang am höchsten, denn eine Tilgung von einem oder zwei Prozent ist nicht denkbar, da die Baufinanzierung sonst erst in 100 beziehungsweise 50 Jahren beendet wäre. Daher fängt eine Tilgung meistens mit etwa vier oder fünf Prozent an. Maximal bis zu zehn Prozent des Darlehensbetrages können Sie als jährliche Tilgungsleistung vereinbaren.

Immobilienfinanzierung geht weit über die Frage der Kreditzinsen hinaus

Immobilienkäuferinnen und -käufer stehen vor großen Herausforderungen: Die Immobilienpreise sind auf Rekordniveau, jetzt steigen auch noch die Bauzinsen. Dieser Beitrag beleuchtet, wie in dieser anspruchsvollen Gemengelage eine attraktive Finanzierung für den Bau oder Kauf einer Immobilie gelingen kann:  Zinsanstieg und Rekordpreise – Immobilienfinanzierung wird anspruchsvoller.
Anzeige
 

Hohe Tilgung verkürzt Kreditlaufzeit

Durch die vergleichsweise hohe Tilgung ist in der Anfangszeit mit einer erheblichen finanziellen Belastung zu rechnen. Diese wird je nach Laufzeit jedoch auch bald unter das Niveau vergleichbarer Finanzierungsformen absinken.

Dadurch, dass die Belastung durch das Annuitätendarlehen über die Laufzeit gleich bleibt, ist ein Ratentilgungsdarlehen – bei ansonsten gleichen Bedingungen – schneller abbezahlt. Weitere Besonderheiten können sein, dass Tilgung und Kreditzins nicht zum gleichen Zeitpunkt fällig sind, da hier die Raten nicht gebündelt sein müssen.

Biallo-Tipp

Bei vielen Annuitätendarlehen ist es mittlerweile möglich, den  Tilgungssatz zu wechseln - je nach Anbieter kostenlos, gegen einen Zinsaufschlag oder eine Gebühr. So können Kreditnehmer auch bei dieser Darlehensform die monatliche Belastung je nach finanzieller Situation senken oder erhöhen.
3
Baufinanzierung
 
Anbieter
Monatliche Rate
effektiver
Jahreszins
gebundener
Sollzins
 
1.
1.212,50 €
2,38 %
2,35 %
2.
1.250,00 €
2,50 %
2,50 %
3.
bundesweites Angebot
1.247,50 €
2,54 %
2,49 %
Betrag 300.000 €, Laufzeit 10 Jahre, Beleihung 60 %
 

Besonders für Generation 50plus geeignet

Ein Ratentilgungsdarlehen setzt eine gute Finanzkraft voraus, die zu leistende Rate ist anfangs vergleichsweise hoch. Daher ist die Darlehensform bei der Baufinanzierung auch nicht für jeden geeignet. Einigen Kreditnehmern bietet das Ratentilgungsdarlehen jedoch auch Vorteile. Wer der Generation 50plus angehört und sich vielleicht aus beruflichen Gründen erst spät für eine Immobilie entscheiden konnte, kann davon profitieren.

Zwar ist die Belastung der Baufinanzierung zu Anfang hoch, doch mit über 50 Jahren wird der höchste Verdienst im Leben erreicht. Außerdem verfügen viele auch über ein ansehnliches Vermögen, das nun gut als Eigenkapital verwendet werden kann. Das große Plus ist dann, dass die Immobilie bis zur Rentenzeit komplett oder zumindest zum Großteil finanziert ist und dann in der Phase mit niedrigen Alterseinkünften die finanzielle Belastung erträglich ist.

Biallo-Tipp

Lesen Sie in unserem Ratgeber " Baufinanzierung für Senioren" wie man den Traum einer Baufinanzierung auch nach dem 50. Geburtstag noch realisieren kann.
 

Vor- und Nachteile des Ratentilgungsdarlehens

Das Ratentilgungsdarlehen hat einige Vor- und Nachteile, die für Sie entsprechend Ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit wichtig sein könnten:

Vorteile

  • Durch die vergleichsweise hohe Tilgung fallen über die Laufzeit gesehen weniger Zinskosten an. Dies wirkt sich in Hochzinsphasen besonders stark aus. Damit ist ein Ratentilgungsdarlehen vergleichsweise günstig.

  • Es ist eine gute Alternative zum Annuitätendarlehen, falls eine Immobilie schnell finanziert werden soll. 

Nachteil

  • Der einzige wesentliche Nachteil dieser Darlehensform ist die anfänglich hohe finanzielle Belastung, weshalb sie auch nicht für jeden Darlehensnehmer empfehlenswert ist. 

Doch so gut das Ratentilgungsdarlehen klingt, in der Baufinanzierung spielt diese Darlehensform keine so große Rolle. Das liegt daran, dass es im Vergleich zu anderen Darlehensformen nur relativ wenige Kreditgeber gibt, die Ratentilgungsdarlehen im Angebot haben. Durchaus üblich sind Ratentilgungsdarlehen bei Förderkrediten durch die KfW oder bei Länderförderbanken.

Biallo-Tipp

Mit unserem Baufinanzierungsvergleich finden Sie attraktive Konditionen. 
 

Ratentilgungsdarlehen, Annuitätendarlehen und endfälliges Darlehen im Vergleich

Im folgenden Beispiel werden 100.000 Euro Kredit über ein Annuitätendarlehen, ein Ratentilgungsdarlehen und ein endfälliges Darlehen finanziert. Die Laufzeit beträgt 15 Jahre, der Effektivzins 2,0 Prozent, die Tilgung erfolgt zur einfacheren Darstellung jährlich.  

Annuitätendarlehen

Jahr Schuldenstand in Euro Ratenzahlung in Euro davon Tilgung in Euro
 1 100.000  7.712,11 5.782,55
 2  94.217,50  7.712,11  5.898,20
 3  88.319,25  7.712,11  6.016,16
 4  82.303,09  7.712,11  6.136,49
 5  76.166,61  7.712,11  6.259,22
 6  69.907,39  7.712,11  6.384,40
 7  63.522,99  7.712,11  6.512,09
 8  57.010,91  7.712,11  6.642,33
 9  50.388,58  7.712,11  6.775,18
 10  43.593,40  7.712,11  6.910,68
 11  36.682,77  7.712,11  7.048,89
 12  29.633,83  7.712,11  7.189,87
 13  22.443,96  7.712,11  7.333,67
 14  16.110,29  7.712,11  7.480,34
 15  7.629,95  7.712,11  7.629,95
 gesamt    115.681,59  


Ratentilgungsdarlehen

Jahr Schuldenstand in Euro Ratenzahlung in Euro davon Tilgung in Euro
 1 100.000  8.651,84 6.666,67
 2 93.333,33  8.519,49 6.666,67
 3  86.666,67  8.387,15 6.666,67
 4  80.000,00  8.254,81  6.666,67
 5  73.333,33  8.122,45  6.666,67
 6  66.666,67  7.990,12  6.666,67
 7  60.000,00  7.857,78  6.666,67
 8  53.333,33  7.725,42  6.666,67
 9  46.666,67  7.593,08  6.666,67
 10  40.000  7.450,74  6.666,67
 11  33.333,33  7.328,35  6.666,67
 12  26.666,67  7.195,06  6.666,67
 13  20.000,00  7.063,71  6.666,67
 14  13.333,33  6.931,35  6.666,67
 15  6.666,67  6.799,01  6.666,67
 gesamt    115.831,88  


Endfälliges Darlehen

Jahr Schuldenstand in Euro Ratenzahlung in Euro davon Tilgung in Euro
 1 100.000  2.000  0
 2 100.000  2.000  0
 3  100.000  2.000  0
 4  100.000  2.000  0
 5  100.000  2.000  0
 6  100.000  2.000  0
 7  100.000  2.000  0
 8  100.000  2.000  0
 9  100.000  2.000  0
 10  100.000  2.000  0
 11  100.000  2.000  0
 12  100.000  2.000  0
 13  100.000  2.000  0
 14  100.000  2.000  0
 15  100.000  2.000  100.000
 gesamt    130.000  

Die Tabellen zeigen die unterschiedlichen Zahlungsströme beim Tilgen des Darlehens. Wichtig zu wissen: Meistens findet eine monatliche Zinsanpassung statt, aufgrund der Übersichtlichkeit wurde jedoch eine jährliche Zinsanpassung gewählt, denn es soll lediglich der unterschiedliche Verlauf der Rückzahlung gezeigt werden und nicht die konkrete Berechnung für einen spezifischen Fall.

Beim Endfälligen Darlehen fällt während der Laufzeit nur die Zinszahlung an, die aufgrund des immer gleichen Schuldenstands auch gleich bleibt.

Das Ergebnis zeigt, bei Ratentilgungsdarlehen und Annuitätendarlehen sind die Kosten und die Gesamtzahlung in etwa gleich. Endfällige Darlehen sind hingegen deutlich teurer. Beim endfälligen Darlehen liegt der Vorteil darin, dass der Kunde separat einen Kapitalstock aufbauen kann, gelingt dies mit einer etwa gleich hohen oder höheren Verzinsung als diese bei dem Darlehen anfällt, hat er ein Plus gemacht. Das setzt allerdings solide Kapitalmarktkenntnisse voraus. Demgegenüber sind sowohl Annuitätendarlehen wie auch Ratentilgungsdarlehen etwas für Normalverbraucher. Hier ist eher der Zeitraum wichtig, in dem die Immobilie abbezahlt werden soll.

 

Fazit

Ratentilgungsdarlehen sind eine Alternative zu Annuitätendarlehen. Das Darlehen kommt immer dann infrage, wenn in der Anfangszeit der Finanzierung die Tilgung höher ausfallen soll. Auch Sondertilgungen können vereinbart werden, wie auch Tilgungsanpassungen während der Laufzeit.

Dies ist dann wichtig, wenn die Finanzierung in die Rentenphase reinläuft und dadurch die Finanzierungskosten auf ein erträgliches Niveau abgesenkt werden. Grundsätzlich sollte gelten: Ein Ratentilgungsdarlehen sollte immer gegen ein Annuitätendarlehen gerechnet und danach die Entscheidung getroffen werden.

Über den Autor Eike Schulze

Diplom-Geograph und Diplom-Betriebswirt. Nach einigen Jahren als Referent einer großen Versicherungsgesellschaft für den Bereich Akademiker folgte eine Tätigkeit als Redakteur für große Finanzdienstleister. Seit 20 Jahren als freier Journalist für Verbraucher unterwegs  – mit dem Ziel, präziseInformationen zur Geldanlage sowie zu Immobilien und Versicherungen zu liefern. Die Texte erscheinen regelmäßig in verschiedenen Printmedien. Viele Informationen beruhen dabei auf praktischen Erfahrungen. Ausführliche Texte von Eike sind beispielsweise in „Geldtipps“ oder „Fakten & Tipps“ der Akademischen Arbeitsgemeinschaft zu lesen.S eit 2008 schreibt Eike für biallo.de. Mehr als 20 Bücher in 20 Jahren stammen – meist als Co-Autor - aus seiner Feder. 

  Eike Schulze