Auf einen Blick
  • Die Postbank hat 2023 ihre neue "Postbank App" eingeführt, der bisherige "Postbank Finanzassistent" ist seit 1. September nicht mehr nutzbar.

  • Postbank-Kunden können in der neuen Banking-App mittlerweile auch Apple Pay nutzen und Überweisungen via QR-Code oder Foto erledigen.

  • Wir haben uns in unserem Test angesehen, ob die Postbank-App tatsächlich ein Ersatz für das Onlinebanking am Computer ist und mit welchen Funktionen das Banking-Tool punkten kann.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Über neun Millionen Kunden der Postbank nutzen in Deutschland das Onlinebanking der ersten deutschen Direktbank. Als Kunde profitieren Sie vom Internetbanking mit unterschiedlichen Kontomodellen und Gebühren von 0,00 Euro bis 10,90 Euro pro Monat. Zudem ist die Ausführung einer Überweisung am heimischen PC deutlich einfacher, komfortabler und schneller als der Besuch einer Filiale. Mit der Postbank Banking-App verwalten Sie Ihr Konto optional von unterwegs. Außerdem bestätigen Sie mit der Gratis-App für Android und iOS Ihre am Computer eingegebenen Überweisungen mit dem sogenannten BestSign-Sicherheitsverfahren.

Wir haben uns die Postbank-App etwas genauer angesehen und erklären Ihnen, welche Vorteile die Banking-App hat und an welchen Stellen es noch Nachholbedarf gibt. Außerdem erfahren Sie, worin sich die Android-App und die iOS-App in Bezug auf die Funktionen unterscheiden.

Rente aufbessern mit Immobilien-Teilverkauf

Besitzen Sie eine eigene Immobilie? Dann können Sie damit Ihre Rente aufstocken und zukünftige Pläne finanziell auf sichere Beine stellen. Das funktioniert beispielsweise mit einem Immobilien-Teilverkauf, bei dem Sie Barvermögen aus Ihrem Haus oder Ihrer Eigentumswohnung herauslösen. Das ermöglicht Ihnen Heimkapital und kauft einen Teil – bis zu 50 Prozent – Ihrer Immobilie an. Dabei behalten Sie nach wie vor die alleinige Entscheidungshoheit und profitieren weiterhin von Wertsteigerungen. Dies wird mit dem im Grundbuch eingetragenen Nießbrauchsrecht abgesichert. Eine Sofortauszahlung ist innerhalb von wenigen Wochen möglich.  Mehr darüber erfahren!
Anzeige
 

Banking-App folgt auf Finanzassistenten

Seit dem Jahr 2018 ist die Postbank eine Niederlassung der Deutsche Bank AG. Aufgrund einer IT-Umstellung auf das System der Deutschen Bank gab es bei der Postbank in den vergangenen Monaten auch jede Menge Beschwerden und unzufriedene Kundinnen und Kunden. Seitdem hat die Bafin die Postbank im Blick. Auch die ehemalige Postbank-Tochter DSL Bank hat offenbar seit der Umstellung der Technik mit gravierenden Problemen zu kämpfen. Im Zuge der technischen Umstellung wurde auch der "Postbank Finanzassistent" verabschiedet und eine neue Postbank Banking-App namens "Postbank App" eingeführt.

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher haben den Umstieg nicht ohne Hilfe hinbekommen und waren plötzlich wochenlang vom Onlinebanking ausgeschlossen. Das sorgte für ordentlich Frust. Nach dem ersten Frust, folgte der zweite. Denn während der Finanzassistent mit umfangreichen Funktionen aufwartete, scheint die neue Banking-App eher eine abgespeckte Version zu sein. Immerhin ist die App für iOS jetzt mit der Android-Version identisch.

Mittlerweile hat es die Postbank sogar geschafft, den Zahldienst Apple Pay zu integrieren. Google Pay-Nutzer müssen sich leider noch gedulden. In unserem Postbank-Artikel zu Google Pay erklären wir, wie Sie als Postbank-Kunde das Bezahlsystem trotzdem nutzen können.

 

Vor- und Nachteile der Postbank-App für das Onlinebanking

Die Banking-App der Postbank ist gut geeignet, wenn Sie von unterwegs Ihre Kontostände sowie Karten checken und Überweisungen ausführen möchten. Bei Letzterem haben Sie die Möglichkeit, die Überweisungen manuell einzutippen oder aber auf die Foto- beziehungsweise die QR-Code-Überweisung zurückuzugreifen. Desweiteren können Sie in der App nach Filialen und Geldautomaten suchen und Apple Pay aktivieren.

Die App hat noch ein großes Entwicklungspotenzial, denn es fehlen einige wichtige Funktionen. So werden Sie beispielsweise bei neuen Buchungen nicht benachrichtigt. Hinzu kommt, dass Sie Ihre Nachrichten aus dem Onlinebanking der Postbank nicht abrufen und Daueraufträge in der Banking-App nicht ändern können. Lediglich die Eingabe eines neuen Dauerauftrages ist möglich.

Während Sie den Finanzassistenten noch als Multibanking-App genutzt haben, ist dies mit der neuen Banking-App nicht mehr möglich. Auch das Haushaltsbuch wurde nicht wieder in die neue Anwendung für Android und iOS intergriert. 

Vorteile

  • zeigt Kontostände Ihrer Postbank-Konten und Depots an
  • Fotoüberweisungen und QR-Code-Überweisungen sind möglich
  • sicherer Login per Fingerabdruck oder Touch ID beziehungsweise Face ID unter iOS
  • Apple Pay möglich

Nachteile


  • keine Integration anderer Banken (Multibanking)
  • keine Kategorisierung von Einnahmen und Ausgaben
  • keine Push-Benachrichtigungen bei neuen Umsätzen beziehungsweise Transaktionen
  • keine Sprachüberweisungen
  • Daueraufträge können nicht bearbeitet werden

Verfügbar ist die Banking-App für Android-Geräte ab 7.0 und für Apple-Produkte wie iPhone, iPod touch und iPad ab iOS 13.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Das sagt die Redaktion von biallo.de zur Banking-App der Postbank

Die Banking-App der Postbank stellt lediglich wenige Grundfunktionen des Onlinebankings bereit und kann für die Freigabe von Transaktionen mit BestSign genutzt werden. Ausreichend ist die Gratis-App, wenn Sie nur Ihre Kontostände checken oder eine Überweisung von unterwegs ausführen möchten. Viele wichtige Funktionen des Onlinebankings fehlen jedoch. Dazu gehört der Zugriff auf das Postfach, Push-Benachrichtigungen bei neuen Umsätzen sowie die Bearbeitung von Daueraufträgen und die Bearbeitung persönlicher Daten. Hier sollte die Postbank als erste deutsche Direktbank noch nachlegen. Andere Banken, wie die Sparkasse mit der Sparkassen-App, die Deutsche Kreditbank (DKB) mit der DKB-Banking-App oder die ING, haben in Bezug auf die Funktionalität bessere Anwendungen zu bieten.

Die Banking-App der Postbank eignet sich nur als Ergänzung zum Onlinebanking auf der Webseite über den Desktop-PC. Wenn Sie nur ein Smartphone zur Verfügung haben, sollten Sie sich für eine andere Bank entscheiden. Über unseren Girokonto-Vergleich finden Sie ein günstiges Konto.

 

So bewerten die Nutzer die Banking-App der Postbank

Die App wird von Android- und iOS-Nutzern vollkommen unterschiedlich bewertet. Während Apple-Kunden mit der Banking-App der Postbank überwiegend zufrieden sind, bewerten Android-Nutzer die App relativ schlecht. Über 82.000 Nutzer haben die Postbank-App in den Stores bereits bewertet.

Bewertung im Apple App-Store: 4,3 von 5 Sternen

Mit 4,3 von 5 Sternen stellen die iPhone-Nutzer der Postbank ein gutes Zeugnis aus. Generell gefällt den Postbank-Kunden nicht, dass tolle Funktionen des Finanzassistenen einfach weggelassen wurden. Doch nur wenige Kunden monieren, dass die App nicht den vollen Funktionsumfang wie das Onlinebanking am PC besitzt.

Bewertung im Google Play Store: 4,1 von 5 Sternen

Für die renommierte deutsche Bank ist die Bewertung mit 4,1 von 5 Sternen deutlich besser als der Finanzassistent bewertet wurde. Dennoch bemängeln Nutzer immer wieder Probleme bei der Benutzung wie das Fehlen des Fingerabdrucks. Auch viele fehlende Funktion werden von den Nutzern kritisiert, dazu zählen die Bearbeitung von Daueraufträgen oder das Ändern von Stammdaten wie etwa das Überweisungslimit.

 

Funktionsumfang der Banking-App im Überblick

Jede Banking-App kann mit anderen Funktionen punkten. Der nachfolgenden Übersicht entnehmen Sie die beliebtesten Merkmale von Onlinebanking-Apps, entdecken die unterstützten Funktionen der Postbank-App und welche Merkmale noch nachgerüstet werden könnten.

Diese Funktionen bietet die App:

  • Anzeige von Sparkonten / Depots
  • Apple Pay
  • Daueraufträge ansehen
  • Depot eröffnen
  • Ersatzkarte bestellen
  • Face-ID
  • Filialsuche
  • Fingerabdruck / Touch-ID oder Fingerprint
  • Foto-Überweisung
  • Geldautomatensuche
  • Girokontoeröffnung
  • QR-Code-Überweisung
  • Ratenkredit abschließen
  • Tagesgeld-Konto eröffnen
  • Terminüberweisung

Diese Funktionen fehlen der App:

  • Daueraufträge verwalten
  • Debitkarte / Kreditkarte sperren
  • Echtzeitanzeige für Umsätze
  • Echtzeitüberweisung
  • Ersatz Kreditkarte bestellen
  • Girocard-PIN bestellen
  • Google Pay
  • Kategorien für Einnahmen und Ausgaben 
  • Kreditkarten-PIN ändern
  • Kwitt
  • Lastschriftrückgabe
  • Multibanking
  • Postbox
  • Push-Mitteilungen für neue Umsätze
  • Rahmenkredit abschließen
  • Robo-Advisor eröffnen oder Autokredit abschließen
  • Sprachsteuerung
  • Sprachüberweisung mit Google Assistant
  • Vorlagen speichern
  • Wohnkredit abschließen

In unserer großen Übersicht zum Thema Banking-Apps finden Sie weitere nützliche Informationen und entdecken Vor- und Nachteile der Banking-Apps anderer Geldhäuser.

3,45 % Zinsen – für Neukunden, 12 Monate lang

Lassen Sie Ihr Geld zwölf Monate mit einem garantierten Top-Zins von 3,45 Prozent wachsen! Gleichzeitig flexibel bleiben Sie mit dem Open Flexgeldkonto, dass ohne Angaben von Gründen die Auflösung noch vor Laufzeitende erlaubt. In diesem Fall erhalten Sie Ihr gesamt Erspartes zurück und noch immer 1,5 Prozent für den Zeitraum, in dem Sie das Flexgeld gehalten haben. Und als Teil des Banco Santander-Konzerns ist die Openbank Mitglied des spanischen Einlagensicherungsfonds, der Ihr Erspartes bis zu 100.000 Euro absichert. Informieren Sie sich! 

Anzeige
 

Wie schneiden andere Postbank-Produkte im Test ab?

Da die Banking-App der Postbank eine Ergänzung zu den Girokonten der Bank ist, könnte ein Blick auf die Tests der Gehaltskonten interessant sein. Doch die Postbank bietet weit mehr Produkte, von denen wir einige bereits getestet haben:

Teilen:
Über den Autor Mike Belschner

Mike, Jahrgang 1971, ist Online-Redakteur und bringt seine Expertise bei biallo.de im Bereich Verbraucherthemen sowie in Ratgeber und Anleitungen ein. Er ist erst dann zufrieden, wenn der Leser die Lösung für sein Problem gefunden hat. Als Verkäufer, freier Autor, Unternehmer und erfolgreicher Gründer bringt er viel Erfahrung und “Internet-Geist” mit. 2016 gründete Mike das Verbraucherschutzportal onlinewarnungen.de, später verbraucherschutz.com, welches bereits 3 Jahre später zu den führenden Webseiten im Bereich Verbraucherschutz gehörte. Nach dem Verkauf des Projektes verstärkt Mike das Biallo-Team seit 2020. 

Beliebte Artikel