Produktcheck Festgeld Cronbank

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
27.07.2018
Auf einen Blick
  • Die Cronbank aus dem hessischen Dreieich bieten über alle Laufzeiten hinweg überdurchschnittliche Zinsen.

  • Spareinlagen sind mit mehr als sieben Millionen Euro je Sparer zu 100-Prozent abgesichert.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Merkmale

Die Cronbank ist eine Direktbank mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt am Main. Das deutsche Geldhaus bietet Privatkunden alle banküblichen Dienstleistungen und Produkte an. So auch ein klassisches Festgeldkonto. Das Bankhaus offeriert seinen Kunden ein Festgeld, das sie mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren abschließen können. Als Mindestanlagesumme verlangen die Hessen 1.000 Euro, maximal können Sparer bis zu einer Million Euro auf dem Festgeldkonto anlegen.

Der vereinbarte Zinssatz für die Festgeldanlage gilt, wie bei dieser Anlageklasse üblich, für die gesamte Laufzeit. Zum Betrachtungszeitpunkt bietet die Online-Bank für ein Jahr 0,50, für zwei Jahre 0,75  und für drei Jahre ein Prozent Zinsen pro Jahr. Wer von diesen Konditionen profitieren möchte, muss überdies ein Tagesgeldkonto bei der Cronbank abschließen, dieses dient als Referenzkonto und die Zinserträge werden nach Ablauf der Laufzeit auf diesem gutgeschrieben.

Über Kündigungsfristen müssen sich Anleger keine Gedanken machen, denn es gibt beim Festgeld der Cronbank keine automatische Wiederveranlagung.

Stärken

Das Festgeldangebot überzeugt mit überdurchschnittlich hohen Zinsen – und das bei allen Laufzeiten. Für Sparer dürfte vor allem das zweijährige Festgeld, das mit 0,75 Prozent pro Jahr verzinst wird, interessant sein. Zum Vergleich: Laut Biallo-Festgeld-Index, einer Zusammenschau aller auf biallo.de gelisteten Festgeldangebote, beträgt der Branchenschnitt für zweijähriges Festgeld lediglich 0,40 Prozent pro Jahr.

Ein weiterer großer Pluspunkt: Spareinlagen sind nicht nur über die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einer Summe von 100.000 Euro je Sparer geschützt, sondern das hessische Geldhaus ist auch Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken. Das heißt: Sparguthaben sind bis zu einer Summe von knapp 7,6 Millionen Euro pro Anleger abgesichert.

Schwächen

Auf dem Tagesgeldkonto, das gleichzeitig als Referenzkonto dient, gibt es zum Betrachtungszeitpunkt keine Zinsen. Neben den klassischen Kommunikationswegen wie E-Mail, Telefon und Rückrufservice wäre ein Live- beziehungsweise Video-Chat wünschenswert. Andere Direktbanken zeigen sich hier etwas moderner.

Fazit: Das Festgeldangebot der Cronbank ist attraktiv. Nur wenige deutsche Anbieter können hier mithalten. Wem Sicherheit wichtig ist, der erhält hier ein überdurchschnittlich verzinstes Festgeld.

Bewertung
Festgeld Cronbank
Zinsen (50 Prozent) Zinsen (100%) 5.0 5.0
Sicherheit (40 Prozent) Sicherheit (100%) 5.0 5.0
Anlagehöhe (10 Prozent) Anlagehöhe (100%) 5.0 5.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 5.0
Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de