Auf einen Blick
  • Der US-amerikanische Aktienmarkt kannte in den vergangenen Monaten nur eine Richtung: nach oben.

  • Einer der wichtigsten US-Börsenindizes ist der S&P 500. Er gilt als Spiegelbild der Wirtschaft und des Aktienmarktes in den USA.

  • Anleger können mit einem Indexfonds (ETF) auf den S&P 500 setzen und so vom Aufwärtstrend an den Börsen profitieren. Wir sagen Ihnen, wie es geht – und worauf Sie dabei achten sollten.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Der US-amerikanische Aktienmarkt lässt derzeit die Herzen vieler Anleger höherschlagen: Eine wachsende Wirtschaft und die Aussicht auf sinkende Zinsen haben die Börsen in den vergangenen Wochen steigen lassen. Eine der wichtigsten Börsenindizes in den USA ist der S&P 500. Er spiegelt wie kaum ein anderer Index den Zustand der Wirtschaft und der Aktienmärkte wider. Mit sogenannten börsengehandelten Indexfonds (ETFs) auf den Leitindex können Sie vom Aufwärtstrend der US-Börsen profitieren. Wir sagen Ihnen, wie es geht – und worauf Sie dabei achten sollten. 

 

Was ist der S&P 500 Index? 

Der S&P 500 Index enthält die 500 größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen. Der Index wurde 1957 von der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) entwickelt. Für die Gewichtung der Indexmitglieder wird deren Marktkapitalisierung als Kriterium herangezogen – also die Zahl der Aktien eines Unternehmens multipliziert mit dem Kurs der Aktie. Je größer dieser Börsenwert ist, desto stärker wird das Unternehmen im S&P 500 gewichtet. Dabei werden nur Aktien im Streubesitz berücksichtigt. Zum Streubesitz zählen alle Wertpapiere von Aktionären, die mit weniger als fünf Prozent beteiligt sind.  

Der S&P 500 gehört zu den wichtigsten Aktienindizes weltweit. Er steht daher im Fokus vieler Investoren. Durch seine breite Streuung dient der Index als Gradmesser der amerikanischen Börse und sogar der gesamten amerikanischen Wirtschaft.  

Der klassische S&P ist ein Kursindex – Dividendenzahlungen der in ihm enthaltenen Unternehmen werden bei der Indexberechnung nicht berücksichtigt. Über die Zusammensetzung im S&P 500 entscheidet ein Komitee aus Wirtschaftswissenschaftlern und Analysten. Die Kommission tagt einmal im Monat und prüft den Index. Sie kann jederzeit nach Bedarf Änderungen vornehmen.

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Wie setzt sich der S&P 500 aktuell zusammen? 

Da sich die Rangfolge des S&P 500 nach dem Börsenwert richtet, kommen die am stärksten gewichteten Unternehmen im Index allesamt aus der Internet- und Technologie-Branche. Deren Aktienkurse sind vergleichsweise hoch – und damit auch ihre Börsenwerte. Das zeigt die folgende Tabelle: Auf den ersten sieben Plätzen finden sich mit Apple, Microsoft und Co. die großen US-Technologiekonzerne. Mit dabei ist außerdem die Chipfirma Nvidia. Der derzeitige Star an den weltweiten Börsen profitiert vor allem vom Vormarsch künstlicher Intelligenz. Das Unternehmen stellt spezielle Computerchips für KI-Anwendungen her.  

Die zehn größten Unternehmen im S&P 500

Unternehmen Gewichtung
Apple 7,01 %
Microsoft 6,96 %
Amazon 3,44 %
Nividia 3,05 %
Alphabet A 2,06 %
Meta Platforms 1,96 %
Alphabet C 1,75 %
Tesla 1,71 %
Berkshire Hathaway 1,62 %
JP Morgen Chase 1,23 %
Broadcom 1,22 %

Stand 5. März 2024

Die Branchen im S&P 500 

Der S&P 500 enthält insgesamt elf Branchen. Sie wurden 2018 neu geordnet, um den Index an den aktuellen Stand der US-Wirtschaft anzupassen. Die Zusammensetzung der ersten zehn Unternehmen im S&P 500 lässt es dabei bereits erahnen: Der Informations- und Technologiesektor ist die dominante Branche im Index. Unternehmen aus dieser Branche machen knapp 30 Prozent des Indexwertes aus. Dahinter folgen die Finanzbranche mit 13 Prozent und der Gesundheitssektor mit 12,5 Prozent. Den Anteil der übrigen Branchen zeigt die Grafik. 

Branchenaufteilung im S&P 500 

Quelle: S&P Dow Jones Indices 

 

Wie hat sich der S&P 500 entwickelt? 

Der S&P 500 kannte zuletzt unterm Strich nur eine Richtung: aufwärts. In den vergangenen fünf Jahren erzielte der Index in US-Dollar gerechnet insgesamt ein Plus von rund 80 Prozent, auf Sicht von drei Jahren waren es plus 30 Prozent. In den vergangenen zwölf Monaten legte das US-Börsenbarometer um 25 Prozent zu. Sein Allzeithoch erreichte der Index Anfang März 2024 bei 5.189 Punkten (siehe Chart). 

Entwicklung des S&P 500 in den vergangenen fünf Jahren 

Ein Bild, das Text, Diagramm, Reihe, Zahl enthält.
Automatisch generierte Beschreibung Quelle: Tradingview / Stand 13. März 2024.

Derzeit deutet vieles darauf hin, dass es mit dem Index im Verlauf dieses Jahres weiter nach oben geht. So beflügelt die Aussicht auf sinkende Zinsen die Aktienmärkte, weil niedrigere Zinsen Aktien gegenüber Zinsanlagen attraktiver machen. Außerdem präsentiert sich US-Wirtschaft stark. Und. Im November sind US-Präsidentschaftswahlen. Statistisch betrachtet sorgen Wahljahre für steigende Kurse am US-Aktienmarkt. Ein Grund dafür ist, dass Präsidenten wiedergewählt werden wollen oder sich einen Nachfolger aus ihrer Partei wünschen. Sie bemühen sich deshalb vor der Wahl, die Wirtschaft anzukurbeln, um bei den Wählern für positive Stimmung zu sorgen. 

StepInvest: Hier gibt es 5,00 Prozent Zinsen!

Die Sparzinsen sinken. Grund genug, sich um Alternativen zu kümmern. Mit StepInvest bietet die Fürstlich Castell’sche Bank eine innovative Möglichkeit, um vom Kapitalmarkt zu profitieren und gleichzeitig attraktive Zinsen von 5,00 Prozent pro Jahr zu erhalten – mehr als bei jedem Tages- oder Festgeld!  Jetzt informieren!
Anzeige
 

Welches sind die besten S&P 500 ETFs? 

Mit einer Investition in den S&P 500 haben Anleger in den vergangenen Jahren stattliche Renditen erzielt. In den gesamten Index investieren können Sie dabei mit börsengehandelten Indexfonds (ETFs). Sie bilden die Wertentwicklung des US-Leitindex nach. Dabei profitieren Sie mit einem ETF auf den S&P 500 in der Regel sowohl von den Kursgewinnen als auch den Dividendenzahlungen der in dem Index enthaltenen Unternehmen.  

Aus der folgenden Tabelle ist ersichtlich, wie ETFs auf den S&P 500 in verschiedenen Zeiträumen abgeschnitten haben. Obwohl sie denselben Index abbilden, weisen die Performance-Daten durchaus leichte Unterschiede auf. 

 Das bringen ETFs auf den S&P 500 

ETF 
ISIN 
Performance 1 Jahr 
Performance 3 Jahre 
Performance 5 Jahre 
laufende Kosten 
iShares S&P 500 Swap 
IE00BMTX1Y45 
30,35 %
48,87 %

0,05 %
Invesco S&P 500 
IE00B3YCGJ38 
30,35 %
48,83 %
105,05 %
0,09 %
Amundi S&P 500 II 
LU1135865084 
31,55 %
48,51 %
104,40 %
0,07 %
Vanguard S&P 500 
IE00BFMXXD54 
30,10 %
48,38 %
 
0,09 %
BNP Paribas Easy S&P 500 
FR0011550185 
31,50 %
48,14 %
104,22 %
0,15 %

NAV-Kurse vom 12. März 2024; Performance in Euro; Rangfolge nach 3-Jahres-Perfromance; alle ETFs thesaurierend; Quelle: Justetf, Fondsweb 

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Aktionszins. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
IKB Deutsche Industriebank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,00%

31,67

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
DHB Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,80%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Niederlande

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
TF Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,45%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 19.07.2024
 

Worauf Sie beim Kauf von ETFs achten sollten 

Ein wichtiges Auswahlkriterium ist die Höhe der jährlichen Nebenkosten, die bei den Indexfonds anfallen. Entscheidend ist hierbei die "Total Expense Ratio" (TER). Diese Kennziffer gibt die jährlichen laufenden Kosten eines ETF an. Diese Kosten werden automatisch vom ETF-Anbieter einbehalten und sind im Kurs und der Wertentwicklung des ETF bereits berücksichtigt. Weiterhin ist es von Interesse, ob es sich bei den Indexfonds um ETFs und aktive Fonds: Ausschüttend oder thesaurierend? handelt.  

Bei der "ausschüttenden" Variante werden die aufgelaufenen Erträge wie Dividenden regelmäßig ausgezahlt. Dies kann für Anleger interessant sein, die jährlich den angefallenen Auszahlungsbetrag für andere Ausgaben benötigen. Bei der "thesaurierenden" Variante werden die Erträge nicht ausgeschüttet, sondern automatisch reinvestiert. Durch den Zinseszins-Effekt erhöht sich auf Dauer der Wert dieses ETFs gegenüber dem ausschüttenden ETF. Dies ist für diejenigen ideal, die ihr Vermögen langfristig aufbauen möchten. 

 

Lohnt sich der Kauf eines S&P 500-ETFs? 

Ob sich der Wert des S&P erhöht und sich damit auch das Investment in einen ETF auf den US-Index auszahlt, kann niemand mit Sicherheit sagen. Schließlich kann keiner die Zukunft vorhersehen. Langfristig war es in der Vergangenheit aber so, dass sich der S&P 500 über Zeiträume von 15 Jahren und mehr aufwärts entwickelt hat. Wer davon ausgeht, dass sich der US-amerikanische Aktienmarkt künftig positiv entwickelt, für den kann ein ETF-in den S&P 500 sinnvoll sein. Grundsätzlich gilt: je länger der Anlegezeitraum, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit diesem Investment Renditen erzielen, die über jenen liegen, die Sie mit weniger riskanten Investments wie etwa Anleihen von bonitätsstarken Emittenten erwirtschaften können. 

Zinswende: Hier gibt es jetzt noch attraktive Zinsen

Die EZB hat Fakten geschaffen und die Leitzinsen gesenkt. Das klassische Zinssparen wird dadurch wieder unattraktiver. Biallo.de hat mit Sebastian Hasenack, dem Leiter der Online-Vermögensverwaltung Solidvest, darüber gesprochen, wie man angesichts sinkender Zinsen eine Zins-Anlage noch sinnvoll gestalten kann. Jetzt mehr erfahren!

Anzeige
 

Im Vergleich: S&P 500 versus MSCI World – welche ETFs waren erfolgreicher? 

Der MSCI World ist ein beliebtes Basisinvestment für ETF-Anleger. Der weltweite Index bildet die Aktien von rund 1.500 Unternehmen aus 23 Industrieländern ab. Auch hier sind viele US-Unternehmen enthalten, aber eben nicht nur. Der MSCI World-Index spiegelt rund 85 Prozent der weltweiten Marktkapitalisierung in Industrieländern wider.  

Um die historische Performance des S&P 500 und des MSCI World zu vergleichen, nehmen wir auch hier die Zeiträume fünf Jahre, drei Jahre und ein Jahr. (Stand: 06.03.2024)  

Renditeentwicklung von S&P 500 und MSCI World 

Index 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 
S&P 500 26,1 % 32,8 % 82,9 % 
MSCI World 20,7 % 22,6 % 60,5 %

Kurse in US-Dollar; Quelle: Onvista.de 

Der S&P 500 hat also in den genannten Zeiträumen besser abgeschnitten als der MSCI World. Gleichwohl heißt dies nicht, dass dies auch in der Zukunft so sein wird. Wie bei allen Aktieninvestments ist die Markterwartung der Anleger bei der Auswahl der entsprechenden Investments entscheidend.  

Wer davon ausgeht, dass der US-Markt besser abschneiden wird als der noch breiter gestreute MSCI World, für den können ETFs auf den US-Leitindex infrage kommen. Wer hingegen sein Geld rund um den Globus in Aktien investieren will und glaubt, dass dies die besseren Aussichten bietet, kann auf ETFs auf den MSCI World setzen.  

Natürlich geht auch beides: Wenn Sie beide Märkte und Anlageregionen interessant finden, können Sie per ETF in beide Indizes investieren und entsprechende S&P 500- und MSCI World ETFs kaufen. Im Vergleich zu einem reinen MSCI World-ETF setzen Sie mit dieser Kombinationen einen starken Anlageschwerpunkt auf die USA. In einem weiteren Ratgeber auf biallo.de stellen wir Ihnen den Nasdaq 100 vor.


Teilen:
Über den Autor Gian Hessami

Gian Hessami ist freiberuflicher Finanzjournalist. Er schreibt unter anderem für „Börse Online“, „Euro am Sonntag“, die „Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)“ und das „Handelsblatt“ rund um das Thema Geldanlage. Dabei stehen die Perspektive des Anlegers sowie die Chancen und Risiken der Investments im Vordergrund. Mit den Finanzmärkten beschäftigt sich der gelernte Zeitungsredakteur bereits seit 2004. Bei Investments fokussiert er sich auf Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Rohstoffe. Darüber hinaus hat er sich auf Derivate wie Zertifikate und Hebelprodukte, beispielsweise Optionsscheine und Knock-out-Papiere, spezialisiert.

Beliebte Artikel