12
Auf einen Blick
  • Für das Girokonto Plus der Norisbank fallen monatliche Kosten von 7,90 Euro an.

  • Hierbei sind eine Servicecard sowie eine Mastercard direkt (Debitkarte) enthalten. Über diese beiden Karten ist die Bargeldversorgung weitreichend abgedeckt.

  • Neukunden können bei entsprechender Bonität von einem Sofort-Dispo von 500 Euro profitieren.

  • Es wird ein sicheres Onlinebanking sowie eine kostenlose Banking-App angeboten.

Fazit: Premiumkonto ohne echte Kreditkarte  

 

Bewertung: Girokonto Plus Norisbank

Kontoführung
(70 Prozent)
Gebühr + Bank- + Goldkarte
(100%)
5.00
5.00
Kreditkarte
(20 Prozent)
Goldkarte
(100%)
1.70
1.70
Dispozinsen
(5 Prozent)
Höhe Dispozins
(100%)
3.00
3.00
Bargeldversorgung
(5 Prozent)
Kostenlose Bargeldversorgung
(100%)
3.00
3.00

Vorteile

  • zwei kostenlose Karten inklusive
  • Sofort-Dispo von bis zu 500 Euro
  • schneller Kontoeröffnungsprozess
  • sicheres Onlinebanking und umfangreiche Banking-App
  • weitgefächerte Bargeldversorgung im In- und Ausland

Nachteile

  • Google Pay wird nicht unterstützt.
  • Eine klassische Kreditkarte muss zusätzlich beantragt werden.

Fast jede Bank bietet neben einem klassischen Girokonto noch ein Premiumkonto mit besonderen Extras an. Hierfür kommen dann natürlich auch zusätzliche Kontogebühren auf Sie zu. Bei einigen Banken jedoch ist der Unterschied bei den Kontoführungsgebühren von einem Girokonto zu einem Premiumkonto gar nicht so groß. In unserem Girokonto-Vergleich finden Sie von Onlinekonten bis hin zu Premium-Girokonten eine große Auswahl von verschiedenen Anbietern, die meisten wurden von unseren Redakteuren in zahlreichen Produkttests genauer unter die Lupe genommen. In diesem Test haben wir uns das Girokonto Plus der Norisbank genauer angesehen.

 

Die Norisbank im Porträt

Die Geschichte der heutigen Norisbank beginnt im Jahr 1954, als das Versandhaus Quelle für die Finanzierung der Katalogprodukte die noris Kaufhilfe ins Leben rief. Im Jahr 1965 folgte dann die Gründung der Noris Kreditbank, die schließlich 1969 in Noris Bank umbenannt wurde. Im Jahr 2006 wurde das Geldhaus von der Deutschen Bank gekauft und erhielt in diesem Zuge einen neuen Marktauftritt. 2012 ging die Norisbank als Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe in der Weiterentwicklung ihres Angebots den nächsten konsequenten Schritt und wurde Direktbank.

Diese Produkte der Norisbank haben wir bereits getestet:

 

Kontoeröffnung

Ähnlich wie beim Top-Girokonto erfolgt die Kontoeröffnung  in fünf Schritten und kann, wie bei einer Direktbank üblich, ganz bequem online durchgeführt werden. Nachdem Sie Ihre Daten und alle rechtlichen Informationen angegeben haben, müssen Sie sich nur noch über das Videoident-Verfahren legitimieren und schon können Sie über Ihr Konto verfügen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, eine Identifizierung mit Ihrem gültigen Personalausweis oder Reisepass über Postident durchzuführen. Wenn alle Schritte erfolgreich abgeschossen wurden, ist Ihr Konto startklar. Mit dem kostenlosen Kontowechselservice der Norisbank können Sie all Ihre Bankgeschäfte problemlos auf Ihr neues Konto übertragen.

 

Kosten und Leistungen des Girokonto Plus

Das Girokonto Plus kostet Sie monatlich 7,90 Euro und bringt einige interessante Zusatzleistungen mit sich. Sie erhalten eine Mastercard Debitkarte für die keine Bonität vorausgesetzt wird. Mit dieser Kreditkarte können Sie weltweit kostenlos bezahlen und an allen Automaten der Deutschen Bank, sowie bei deren Partnern im Ausland Bargeld abheben. Mit der Mastercard direkt profitieren Sie von allen Vorteilen einer Kreditkarte bei voller Kostenkontrolle durch tägliche Abbuchung von Ihrem Girokonto Plus. Über die klassische Servicecard können Sie an rund 9.000 Automaten der Cash-Group (Deutsche Bank, Commerzbank, Postbank und HypoVereinsbank) kostenfrei Bargeld ziehen. Wenn Sie Überweisungen so schnell wie möglich erledigen wollen, nehmen Sie für 0,50 Euro pro Vorgang eine Echtzeitüberweisung vor – damit erhält der Empfänger das Geld in sekundenschnelle auf sein Konto.

Außerdem können Sie für kontaktloses Bezahlen ganz einfach Apple Pay nutzen, indem Sie Ihr Smartphone mit dem Konto verknüpfen. Verbraucherinnen und Verbraucher können von einem Sofort-Dispokredit von bis zu 500 Euro profitieren, wobei aber eine entsprechende Bonität Voraussetzung ist. Die Dispozinsen belaufen sich auf 10,85 Prozent pro Jahr.

Für Einlagen über 100.000 Euro wird ein Verwahrentgelt von 0,50 Prozent berechnet. Was ein Verwahrentgelt genau ist und wie Sie die sogenannten Negatvizinsen vermeiden können, zeigen wir Ihnen in zwei ausführlichen Ratgebern zu dem Thema.

 

Kontoführung

Bei dem Girokonto Plus sind alle klassischen Zahlungsvorgänge wie Lastschriften, Daueraufträge oder Umbuchungen enthalten. Diese und andere Vorgänge auf Ihrem Konto haben Sie über das sichere und kostenlose Onlinebanking immer im Blick. Des Weiteren können Sie die Banking-App der Norisbank nutzen, um auch unterwegs alles im Griff zu haben.

 

Karten und Bargeldversorgung

In diesem Paket sind zwei gebührenfreie Karten enthalten. Sie bekommen eine klassische Servicecard (Debitkarte) sowie eine kostenlose Mastercard direkt (Debitkarte). Über die Servicecard können Sie an rund 9.000 Automaten der Cash-Group, an circa 1.300 teilnehmenden Shell-Tankstellen und an zahlreichen Supermarktkassen wie Aldi Süd, Lidl oder REWE (bis maximal 200 Euro) kostenfrei an Bargeld kommen. Mit der Servicecard können Sie allein in Deutschland an über 800.000 Kassenterminals im Handel bargeldlos bezahlen. Mit der Matercard direkt können Sie unbegrenzt kostenfrei an den Geldautomaten der Deutschen Bank im Inland, allen Bankautomaten mit Mastercard Logo sowie an den Geldautomaten der ausländischen Kooperationspartner (z.B. Bank of America, Barclays) Geld abheben. Das sind insgesamt circa 31.000 Möglichkeiten, um an Geld zu kommen.

 

Moderne Zahlungsmittel und Banking-App

Über die Kontaktlos-Funktion der Mastercard direkt können Sie Ihre Karte ganz einfach mit Apple Pay verknüpfen und so kontaktlos bezahlen. Wie Sie Apple Pay einrichten, haben wir in einem ausführlichen Beitrag zusammengefasst. Google Pay wird aktuell noch nicht unterstützt.

Die Banking-App der Norisbank hat einiges zu bieten, ist jedoch vor allem für Apple-Nutzer interessant. Die Möglichkeiten, Karten zu sperren, zu bestellen und PINs für die Karten anzufordern, können durchaus vorteilhaft sein. Genauso spannend ist auch der Widerruf von erteilten Vollmachten. Allerdings fehlen diese Funktionen gänzlich bei Android.

 

Fazit: Premiumkonto ohne echte Kreditkarte

Das Girokonto Plus der Norisbank kann in unserem Test nicht überzeugen. Für eine monatliche Kontoführungsgebühr von 7,90 Euro gibt es Anbieter, die in Sachen Service einiges mehr bieten. 

Kontakt:

E-Mail: service@norisbank.de
24h-Kundenservice: (030) 310-66005

Anschrift:

norisbank GmbH
10910 Berlin
Über den Autor David Kotzmann
David Kotzmann, Jahrgang 1994, kommt eigentlich aus dem Bereich Export Sales. Während eines mehrjährigen Auslandsaufenthalts war er unter anderen als Investor und freiberuflicher Blogautor in der Reisetouristikbranche tätig. Seit Anfang 2021 ist David im Team von  biallo.de , schreibt vor allem Produkttests und ist für das Content Editing verantwortlich.
  David Kotzmann