Produkttest Baufinanzierung 1822 Direkt

Charlotte Gonschorrek
von Charlotte Gonschorrek
14.01.2019
Auf einen Blick
  • Eine "Baufinanzierung mit Top-Leistungen", verspricht die die 1822 Direkt. Wir haben uns das Baugeld der Frankfurter Sparkassen-Tochter näher angesehen.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Merkmale

Die Online-Tochter der Frankfurter Sparkasse ermittelt aus einem Pool von mehr als 150 Finanzierungspartnern das beste Angebot für den Kunden. Die Zinsbindungsfrist reicht von fünf bis 25 Jahren. Das Baudarlehen gibt es nur bei Online-Abschluss – und nur gegen eine erstrangige Absicherung im Grundbuch. Eine ausführliche Beratung ist sowohl online als auch telefonisch möglich.

Selbstverständlich können auch Fördermittel der KfW-Förderbank mit in die Finanzierung einbezogen werden. Auch Volltilgerdarlehen sind möglich und nach Ablauf der Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen vermittelt die die 1822 Direkt auch zinsgünstige Anschlussfinanzierungen.

Stärken

Die 1822 Direkt bietet seit Langem ein überdurchschnittlich günstiges Zinsniveau. Die Zinskurve verläuft ständig deutlich unterhalb des Biallo-Baugeld-Index, der aus weit über 100 Angeboten einen Durchschnittswert der Baufinanzierungs-Angebote für zehn Jahre Zinsbindung abbildet. So verlangt die Direktbank für ein zehnjähriges Darlehen über 200.000 Euro lediglich 1,15 Prozent effektiven Jahreszins.

Positiv ist auch die kostenfreie Sondertilgungsmöglichkeit in Höhe von fünf Prozent pro Jahr – und selbst, wenn der Kunde den geringfügigen Zinsaufschlag für eine zehnprozentige Sondertilgung im Jahr wählt, liegt die 1822 direkt immer noch fast an der Spitze der Baufinanzierer. Bereitstellungszinsen berechnet die Bank erst ab dem zwölften Monat, der Zinssatz beträgt 0,25 Prozent.

Schwächen

 Wie bei allen Direktbanken gibt es für Freiberufler keine Offerten.

 

Fazit: Günstige Konditionen und individuelle Lösungen machen die 1822 Direkt seit Langem zu einem der Top-Anbieter unter den Baufinanzierern.

Bewertung
Baufinanzierung 1822 direkt
Zinsen (80 Prozent) Zinshöhe (100%) 5.0 5.0
Laufzeiten (5 Prozent) verschiedene Laufzeiten (100%) 4.0 4.0
Sondertilgung (5 Prozent) Sondertilgung (100%) 5.0 5.0
Nebenbedingungen (10 Prozent) Bereitstellungszinsen (50%) 4.0 Bereitstellung ab (50%) 5.0 4.5
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.9
Ihre Meinung ist uns wichtig
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de