Auf einen Blick
  • Verschiedene Phishing-E-Mails und SMS im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken befinden sich im Umlauf und locken Verbraucher in die Falle.

  • Durch die gefälschten E-Mails sind die Login-Daten für Ihr Online-Banking und Ihr Geld in Gefahr.

  • Außerdem können Ihr PC oder das Smartphone geschädigt werden, wenn Sie sich mit diesen E-Mails Viren und Trojaner einfangen.
Wir warnen vor Fake-Mails im Namen der Volksbanken.
canva.com

Haben Sie auch eine dubiose E-Mail oder SMS im Namen der Volksbank Raiffeisenbank bekommen und wundern sich über den Inhalt? Dann haben Sie sicher eine der vielen Phishing-Nachrichten erhalten, welche derzeit im Namen der Bank unterwegs sind. Doch nicht nur die Volksbanken Raiffeisenbanken haben ein Problem mit Phishing-Mails und SMS. Auch andere Banken wie die PostbankSparkasseDKBING oder Commerzbank sind Ziel der Betrüger. Deswegen möchten wir Sie an dieser Stelle warnen: Klicken Sie keine Links in unaufgefordert zugesendeten E-Mails und SMS an. Versuchen Sie im Vorfeld zu überprüfen, ob die Nachrichten echt sind. Nutzen Sie dafür unseren Phishing-Ratgeber und die Checkliste

Aufgrund der hohen Anzahl an falschen E-Mails und SMS ist es wichtig, dass Sie wachsam sind und die eingehenden Nachrichten kritisch hinterfragen. Kann es tatsächlich sein, dass Ihr Konto gesperrt wurde? Sie können sich sicher sein, mit ein wenig Übung schaffen auch Sie es, die echten Nachrichten von Spam-Mails und Fake-SMS zu unterscheiden.

Übrigens: Fallen Sie nicht auf die WhatsApp-Nachricht mit dem 30-jährigen Amazon-Jubiläum herein. Dort erwarten Sie keine Geschenke. Vielmehr laufen Sie Gefahr in eine Abofalle zu geraten, sich einen Banking-Trojaner auf das Smartphone zu holen oder Ihre persönlichen Daten an Datensammler weiterzugeben.

Lust auf Urlaub im eigenen Wohnmobil?

Heute hier, morgen dort – Urlaub mit dem Wohnmobil bietet viele Vorzüge und wird immer beliebter. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich  kostengünstig Ihren Wohnmobiltraum finanzieren können und welche Möglichkeiten es gibt, mit Ihrem Camper sogar Geld zu verdienen.
Anzeige

So erkennen Sie Phishing-Nachrichten im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken

Leider ist die Sache mit dem Erkennen der Phishing-Mails gar nicht so einfach. Denn die Kriminellen werden immer besser. Kopierte Logos und ein ausführliches Impressum sorgen für falsche Sicherheit. Außerdem kommt hinzu, dass die Betrüger sich jeden Tag neue Texte und E-Mails einfallen lassen. Auch die SMS werden täglich mit neuen Texten versendet. Das führt dazu, dass Sie am Ende nicht wissen, welche Nachrichten tatsächlich von den Volksbanken Raiffeisenbanken stammen.

Deswegen sind Sie um so wichtiger. Haben Sie eine E-Mail oder SMS im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken erhalten, welche wir noch nicht gelistet haben? Dann leiten Sie uns diese bitte an hinweis@biallo.de weiter.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen, welche Spam-Mails im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken aktuell im Umlauf sind:

10.06.2021 Wichtige Änderung im Online-Angebot von vibs@volksbank.de

Guten Tag vorname nachname,

Weiter zur Registration


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Service-Team
Sie sollen sich laut dieser E-Mail für die Umstellung auf das VIBS-System registrieren.

31.05.2021 ⚠️ Wichtig: Handlung erforderlich Ref:F-209 von Volksbank! | Online-Postfach H.R.

Ihr Einverständnis zu Überprüfung Ihrer Daten wird mit dieser Nachricht angeblich eingeholt.

18.05.2021 Wichtige Mitteilung von Volks- und Raiffeisenbanken eG - Nutzungshinweis

Wichtige Mitteilung
Datum: 16.05.2021

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

leider kam es in letzter Zeit vermehrt zu sicherheitsrelevanten Problemen in Verbindung mit VoBa-Kundendaten.

Daher bitten wir Sie Ihr System auf den neuesten Stand zu bringen und sich kurz unserer Überprüfung zu unterziehen.
Wir bieten Ihnen eine kostenfreie 72 Stunden Frist für das aktualisieren Ihrer Bestandsdaten.

Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt dafür entscheiden, werden wir die Kontrolle manuell durchführen und eine Bearbeitungsgebühr über 24,99 Euro von Ihrem Konto einziehen.

Bitte klicken Sie folgenden Link um zur Kontrolle zu gelangen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Volksbank-Kundenservice

Daten bestätigen
Sie sollen Ihr System innerhalb von 72 Stunden auf den neuesten Stand bringen, andernfalls droht eine Bearbeitungsgebühr.

18.05.2021 Wichtige Information von Volksbank Service Team

Liebe Kundin, lieber Kunde,

aufgrund neuer Bestimmungen ist es notwendig, dass Sie in regelmäßigen Abständen Ihre aktuellen Daten bestätigen. Um unsere Dienstleistungen weiterhin uneingeschränkt nutzen zu können, möchten wir Sie bitten dies zeitnahe zu erledigen.

Über den Button kommen Sie direkt zum Vorgang.
Fortfahren
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Online Team der VR
Laut dieser Phishing-Mail sollen Sie Ihre Daten bestätigen.

14.05.2021 Bitte geben Sie uns eine Antwort Ref.!!... von VolksBank eG

Wichtige Infromation für Sie
Sehr geehrter Kunde,

....
Mit dieser E-Mail sollten Sie Ihre Nachrichten besser nicht überprüfen.

14.05.2021 Wichtige Mitteilung von Volksbаnk Kundеncеntеr

Guten Tag,

Sicherheit wird für uns groß geschrieben.
Aus diesem Grund haben wir unser System für Sie noch sicherer gemacht. Damit die neuen Sicherheitsmaßnahmen anwendbar sind, müssen Sie ihre Daten aktualisieren. Bitte folgen Sie dazu den Anweisung über den Link.

Sollten Sie der Aufforderung nicht nachkommen, werden wir Ihr Konto aus Sicherheitsgründen einschränken, sodass Sie keine weiteren Aktivitäten über Ihr Konto ausführen können.

Weiter
Dies ist eine von unserem System automatisch generierte Mail
In der neuen Phishing-Mail sollen Sie Ihre Daten aktualisieren. Fallen Sie nicht darauf herein.

Alternative Texte mit gleichem Betreff und Absender:

Guten Tag,

bei der Sichtung Ihrer Daten haben wir bemerkt, dass ihre Kontoinformationen nicht aktuell sind.
Um zu vermeiden, dass Ihr Konto eingeschränkt wird, müssen Sie umgehend Ihre Informationen aktualisieren. Bitte nutzen Sie dafür das folgende Dokument.
Sollten Sie der Aufforderung nicht umgehend nachkommen, werden wir Ihr Konto zum nächsten Werktag einschränken.

Mit der Überprüfung fortfahren

Allgemeine Geschäftsbedingungen – Verstoß gegen Informationsbereitstellung §24 Abs. 3
Auch in dieser Phishing-Mail sollen Sie Ihre Informationen aktualisieren.

Guten Tag,

durch die Nutzung unserer Dienste haben Sie den AGBs bei der Erstellung Ihres Kontos zugestimmt. Die Bereitstellung aktueller Daten ist ein wichtiger Bestandteil unserer Firmenpolitik gegen Missbrauch.

Sie haben gegen die Informationsbereitstellung verstoßen, indem Sie Ihre Daten nicht aktuell gehalten haben.
Wir werden Ihr Konto in den nächsten 24 Stunden sperren, sollten Sie Ihre Daten nicht aktualisieren. Kommen Sie dieser Aufforderung nicht nach, werden wir nah 72 Stunden das Konto löschen.

Zur Aktualisierung Ihrer Daten folgen Sie bitte den Anweisungen.

Starten Sie den Überprüfungsprozesses
Dies ist eine von unserem Sicherheitssystem automatisch generierte Nachricht.

Angeblich haben Sie laut dieser E-Mail gegen die Informationsbereitstellung verstoßen, indem Sie Ihre Daten nicht aktualisiert haben.
Guten Tag,

Anfang 2021 wurde das PSD2 (Payment Services Directive 2) Verfahren eingeführt über das wir Sie gesondert informiert haben.
Leider haben Sie auf die Forderung, Ihre Daten zu aktualisieren, nicht reagiert. Von der BaFin sind wir dazu aufgefordert worden, Konten zu deaktivieren falls die Daten nicht sofort aktualisiert werden.

Ihr Konto wurde leider als betroffen identifiziert. Damit Sie einer Sperrung umgehen, aktualisieren Sie Ihre Kontoinformation umgehend über folgendes Formular.

Weiter zum Prüfvorgang

Angeblich haben Sie auf die Aufforderung, Daten zu aktualisieren, nicht reagiert.

27.04.2021 Das Volksbank Intelligence Banking System von Volksbank.de

So sieht die Spam-Mail im Namen der Volksbank aus.

31.03.2021 ⚠️ Hier sind Ihre neue Benachrichtigung Ref:509-ZY-368 von VoIks`Bank eG - Postfach

Fake-Mail im Namen der Volksbank.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen, welche Spam-SMS im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken aktuell im Umlauf sind:

27.04.2021 SMS

“Eine wichtige Nachricht von der Volksbank wartet auf Sie....”

Meist werden Sie in den gefälschten Nachrichten nicht mit Ihrem Namen angesprochen. Manchmal aber doch. Genau diesen E-Mails und SMS dürfen Sie nicht blind vertrauen. Am Ende haben die Kriminellen Ihre Daten aus dem Internet an einer anderen Stelle gestohlen. Erst wenn Sie sich ganz sicher sind, dass die E-Mail oder SMS tatsächlich von den Volksbanken Raiffeisenbanken stammt, dürfen Sie den Link anklicken.

Kennen Sie schon unseren Ratgeber zu Online-Ausweisfunktion?

Wohin führen die Links in den Fake-Mails?

Sollten Sie einen Link in den Mails oder SMS doch angeklickt haben, werden Sie in der Regel auf eine Phishing-Seite weiter geleitet. Diese Seiten sind den echten Seiten der Volksbank täuschend echt nachempfunden. Und genau das ist die große Gefahr. Aufgrund der Ähnlichkeit fallen viele Nutzer auf den Fake herein und geben ihre Banking-Daten auf den nachgemachten Seiten ein.

Allerdings werden Ihre Daten dann nicht an die Volksbank übersendet, sondern fallen direkt in die Hände von unbekannten Dritten. Diese können Ihre Daten für weitere kriminelle Aktivitäten nutzen. Das sollten Sie unbedingt verhindern.

Biallo-Tipp: Da Sie auf dem Smartphone nur schwer erkennen, ob es sich um eine Phishingseite handelt, sollten Sie sich nie über den Browser anmelden. Die Gefahr für Ihre Daten, und am Ende auch für Ihr Geld, ist zu groß. Nutzen Sie lieber die Banking-App der Volksbanken Raiffeisenbanken.

Wichtig: Warnung vor unseriösen Inkasso-Briefen.

Werden die Phishing-Angriffe von Virenscannern erkannt?

Neue Bedrohungen werden von Virenscannern in der Regel nicht sofort erkannt. Sie müssen erst eine Weile versendet werden, bis auch die Virensoftware weiß, dass es sich bei den Mails und gegebenenfalls auch SMS um eine Bedrohung handelt. Deshalb sind Phishing-Angriffe, die neu herauskommen, eine besonders große Gefahr. Dennoch können Sie etwas tun, um die Gefahr zu verringern. Halten Sie Ihre technischen Geräte immer auf dem neuesten Stand. Installieren Sie alle Updates, die für das Betriebssystem und auch die Apps verfügbar sind. Außerdem kann auch die Wahl des Browsers einen Einfluss darauf haben, Bedrohungen wirkungsvoll abzuwehren. Der Webbrowser Google Chrome erkennt Phishing-Seiten beispielsweise oft zuverlässiger als die Antiviren-Software. Auf einen guten Virenscanner sollten Sie dennoch nicht verzichten.

Rechner giroonline
3
Online-Girokonto
 
Anbieter
Monatspreis
Dispozinsen
Jahrespreis
Girocard
 
1.
  0,00 €
2,66%
0,00 €
2.
0,00 €
Sofortdispo 6,65%
0,00 €
3.
  0,00 €
Sofortdispo 6,99%
0,00 €
ING


Sie sind auf eine Spam-Nachricht hereingefallen - was müssen Sie tun?

Trotz aller Vorsicht ist es Ihnen passiert und Sie sind auf eine Phishing-Mail hereingefallen? Dann müssen Sie schnell reagieren. Zunächst sollten Sie sich mit der Volksbank in Verbindung setzen, um von dem Problem zu berichten. Auf der Webseite der Volksbanken Raiffeisenbanken können Sie gezielt nach Ihrer Filiale suchen. So haben Sie dann gleich einen Ansprechpartner vor Ort.

Oft sollen Sie auf den gefälschten Webseiten Ihre Kreditkartendaten eingeben. Haben Sie dies getan, ist es sinnvoll, die Karten und das Konto sperren zu lassen. Dabei kann Ihnen der Sperrnotruf helfen. Dieser ist rund um die Uhr erreichbar. Damit können Sie einen finanziellen Schaden verhindern beziehungsweise verringern, selbst wenn bei den Volksbanken Raiffeisenbanken kein Ansprechpartner mehr erreichbar ist.

Zusätzlich sollten Sie eine Anzeige bei der Polizei erstatten. In unserem Ratgeber erfahren Sie, was es dabei zu beachten gibt. Schließlich können die Täter mit Ihren gestohlenen Daten weitere Straftaten begehen. Eine Anzeige kann auch die Voraussetzung sein, dass die Kreditkartengesellschaft oder Versicherung einen eventuell entstandenen Schaden ersetzt.

Ratgeber: Unseriöse Trading-Plattformen erkennen

Checken Sie auch Ihren Computer

In den Fake-Mails ist auch immer häufiger Schadsoftware enthalten. Meist wird diese über diverse Anhänge verteilt. Zuletzt haben wir vor einer bösartigen E-Mail mit Virus im Anhang im Namen der Commerzbank gewarnt. Die Viren und Trojaner können Ihren Computer oder das Smartphone unbrauchbar machen. Und vor allem können Ihre Daten ausgespäht werden. Falls Sie so einen mit Viren befallenen Anhang geöffnet haben, müssen Sie schnell reagieren. Am besten schalten Sie Ihren PC beziehungsweise das Handy aus und trennen es vom Netzwerk. Denn Schadsoftware kann sich unter Umständen auch über das WLAN-Netzwerk verbreiten und Ihre Daten auf anderen Geräten vernichten. Am besten lassen Sie Ihre betroffenen Geräte von einem Spezialisten überprüfen.

Vorsicht: Wenn die Volksbank anruft kann das ein Betrugsversuch sein.

Wir benötigen Ihre Hilfe und beantworten Fragen

Wir möchten Sie möglichst rasch vor neuen Gefahren warnen. Doch dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Sie haben eine Fake-Mail oder SMS im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken bekommen, die wir hier noch nicht erwähnt haben? Dann leiten Sie uns diese bitte an hinweis@biallo.de weiter. Wir prüfen diese und verfassen bei Bedarf eine Warnung. Falls Sie sich bei einer E-Mail einmal unsicher sind, beantworten wir auch gern Ihre Frage zu dem Thema.

Am besten informieren Sie sich regelmäßig auf biallo.de über die neuen Betrugsmaschen rund um das Thema Finanzen und Geld. Erst wenn Sie sich richtig gut zum Thema Betrugsmaschen, Phishing-Mails und Fake-SMS im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken auskennen, haben die Betrüger keine Chance mehr. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, unseren Newsletter mit aktuellen Warnungen zu abonnieren.

Kennen Sie eigentlich schon unseren Artikel zu den Genossenschaftsanteilen bei den Volksbanken? Über die lohnenswerte Geldanlage sollten Sie sich informieren. Damit Sie beim Kauf nichts falsch machen, informieren wir Sie auch, was es im Vorfeld beim Kauf der Genossenschaftsanteile zu beachten gibt.  




  Franziska Baum

Die neuesten Artikel

 
Exklusive Informationen und Angebote per Mail erhalten.


 
 
 
Powered by Telsso Clouds