• Sie möchten fürs Alter vorsorgen?
  • Nachhaltig investieren?
  • Steuern sparen?
  • Für Ihre Finanzen und Geldanlage einfach nichts mehr verpassen?
Wir versorgen Sie mit den interessantesten Beiträgen und Produkttests aus der Finanzwelt.
Versand zweimal pro Woche
Auf einen Blick
  • Die N26 Banking-App hält Sie mit Push-Benachrichtigungen auf dem Smartphone über jede Transaktion auf dem Laufenden.

  • Eine Kontoneueröffnung bei der N26 können Sie innerhalb von acht Minuten auf dem Smartphone durchführen.

  • Durch das Anlegen von Unterkonten können Sie für bestimmte Sachen Geld “zur Seite” legen.

  • Erfahren Sie von weiteren Funktionen und was der Banking-App der N26 noch fehlt.
12

Erst Anfang 2013 wurde die Bank N26 mit Hauptsitz in Berlin gegründet. Während andere Banken das bedingungslos kostenlose Girokonto abgeschafft haben, bietet die N26 nach wie vor ein kostenfreies Girokonto an, wenn Sie einen Geldeingang von mindestens 700 Euro vorweisen. Für Beträge von mehr als 50.000 Euro fällt ein sogenanntes Verwahrentgelt von 0,5 Prozent pro Jahr an. Die Bank hat sich auf die Kontoführung per Smartphone spezialisiert. Damit können Sie Ihre Bankgeschäfte rund um die Uhr von jedem Fleck auf der Erde aus führen. Über verschiedene Konto-Varianten bietet die N26 ihr Konto nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Soloselbstständige und Freiberufler an. Mit dem in den App-Stores angepriesenen Funktionsumfang können Sie nicht nur den Kontostand einsehen und Überweisungen ausführen. Übrigens: Auch bei dieser Direktbank haben Sie eine Einlagensicherung Ihres Guthabens bis zu 100.000 Euro. Lesen Sie auch unseren ausführlichen Test zum N26 Girokonto.

Doch wie groß ist der Funktionsumfang wirklich? Kann die Banking-App mit dem Onlineportal der N26 mithalten? Wir haben uns angeschaut, welche Funktionen die N26 Banking-App hat. Kann Sie mit der App der Commerzbank oder der Norisbank mithalten?

Vor- und Nachteile der N26 Banking-App

Welche Funktionen sind für eine Banking-App am wichtigsten? Natürlich in erster Linie, dass Sie Ihren Kontostand im Überblick haben, Überweisungen tätigen und Daueraufträge bearbeiten können. Die N26 bietet Ihnen gerade im Überblicks-Bereich ein besonderes Schmankerl an. Sie können Unterkonten anlegen. Und für diese Unterkonten können Sie mit Sparregeln festlegen, wann wie viel Geld auf das jeweilige Unterkonto gebucht wird. So sparen Sie beispielsweise für die Steuerrückzahlung, den anstehenden Urlaub oder die nächste große Investition. In der kostenfreien Variante lassen sich diese Sparregeln in der App nicht bearbeiten. Die Bezahl- und Premiumversionen bieten diese zusätzliche Funktion in der App an.

Tatsächlich bekommen Sie einen relativ großen Funktionsumfang mit der Banking-App und vermissen dadurch die PC-Variante kaum. So können Sie in der Gratis-App beispielsweise auch Tageslimits für das Abheben und das Bezahlen festlegen. Selbst die Auslandszahlungen können Sie in der App aktivieren. Dagegen gibt es in puncto Sicherheit einige Fragezeichen. Sie müssen für Ihre Überweisungen eine PIN festlegen, welcher dann für alle Überweisungen gilt. Das ist nicht so sicher, als wenn immer eine neue TAN generiert werden würde, ist dafür aber benutzerfreundlicher als die Generierung von TANs.

Vorteile

  • zeigt Kontostände Ihres N26-Kontos an
  • sicherer Login per Fingerabdruck oder Touch ID beziehungsweise Face ID unter iOS
  • Kartensperrung und Neubestellung möglich
  • Aktivierung von Apple Pay und Google Pay direkt in der App möglich
  • schnelles Anlegen eines neuen N26-Kontos
  • Unterkonten können angelegt werden
  • Push-Benachrichtigung auf Smartphone für jede Transaktion
  • Echtzeit-Umsatz-anzeige
  • Tageslimits für Abhebungen und Auszahlungen festlegbar
  • Magnetstreifen der Karte deaktivierbar
  • 3 kostenlose Abhebungen pro Monat in der kostenfreien Variante (in der App wird angezeigt, wie viele kostenfreie Abhebungen noch möglich sind)
  • Einscannen von QR-Codes möglich
  • einzelne Überweisungsdaten auf der Rechnung können Sie mit dem Smartphone einscannen
  • Haushaltsbuch mit Kategorisierung von Einnahmen und Ausgaben integriert

Nachteile

  • Echtzeitüberweisung nur auf ein N26-Konto per MoneyBeam möglich
  • App ist an ein bestimmtes Gerät und eine bestimmte Rufnummer gekoppelt (kann nicht auf mehreren Geräten gleichzeitig verwendet werden)
  • Sprachüberweisungen per Siri oder Google Assistant funktionieren nicht
  • für Überweisungen legen Sie einmalig eine PIN fest (in puncto Sicherheit nicht ganz optimal)

Verfügbar ist die Banking-App für Android-Geräte ab Android-Version 6.0 und für iPhone oder iPad ab iOS-Version 11.0. Getestet wurde die App auf einem iPhone.

Entspannte Baufinanzierung – so bekommen Sie die besten Zinsen

Sie suchen unkompliziert ein Immobiliendarlehen und möchten dabei Zeit und Nerven sparen. Neben dem besten Zins ist es Ihnen auch noch wichtig, dass Sie unabhängig von der Bank nur einen Ansprechpartner haben? Dann könnte das kostenlose Full Service-Paket eines Immobilien-Experten für Sie interessant sein.  So geht's.
Anzeige

Das sagt die Redaktion von biallo.de zur Banking-App der N26-Bank

Die App der Norisbank hat in unserem Test einen etwas altertümlichen Eindruck hinterlassen. Dagegen kann die Banking-App der N26 mit einem frischen Design und einer guten Usability glänzen und überzeugen. Beides dürfte vor allem Technik-affine und junge Nutzer ansprechen. Auch die schnelle Einrichtung eines neuen Kontos mit Bestätigung per Video-Ident sticht ins Auge.

Im Test hat uns besonders gut gefallen, dass Sie Ihre Tageslimits für Zahlungen und Abhebungen bearbeiten können. Außerdem ist die praktische Push-Benachrichtigung auf das Smartphone von Vorteil. Sie werden so in Echtzeit über jegliche Kontobewegung in Kenntnis gesetzt.

Praktisch ist auch die Möglichkeit, Unterkonten anzulegen. Denn so behalten Sie Ihre Sparziele nicht nur im Blick, sondern setzen diese auch um. Denn mithilfe einer festgelegten Spar-Regel wandert ein bestimmter Betrag automatisch auf das Unterkonto. In den bezahlten Versionen können Sie sogar bis zu zehn Unterkonten mit einer eigenen IBAN versehen. Damit können Sie dann beispielsweise mit Freunden zusammen auf den nächsten Urlaub sparen.

Während Sie im kostenfreien Modell die Versicherungen für Handy, Laptop, Smartwatch und Tablet abschließen können, ist die Versicherung im Premiumkonto bereits inklusive. So brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern.

Praktisch sind auch die Partnerangebote, bei denen Sie satte Rabatte bei verschiedenen Anbietern erhalten. Ebenso praktisch ist der integrierte Dark-Modus, mit dem Sie Ihre Augen entlasten.

Etwas schade ist, dass neben dem Scannen von QR-Codes keine kompletten Rechnungen gescannt werden können, um Überweisungen auszuführen. Dennoch können Sie im Überweisungsvorgang einzelne Überweisungsdaten abfotografieren und so in die Überweisung übertragen. Dadurch müssen Sie nicht alle Daten händisch eintippen.

So bewerten die Nutzer die Banking-App der N26

Im Vergleich zum Juni 2021 gehen die Bewertungen in den beiden App-Stores nicht mehr so weit auseinander. Während es bei den Apple-Fans immer noch 4,8 von fünf Sternen gibt, hat die App im Google Play Store deutlich aufgeholt. Die unterschiedlichen Bewertungen kann man darauf zurückführen, dass es die Entwickler bei Android nicht schaffen, alle Geräte und Android-Versionen abzudecken. 

Bewertung im Apple App Store: 4,8 von 5 Sternen

Mit fast  80.000 Bewertungen hat die N26-Bank bei den Apple-Nutzern sagenhafte 4,8 Punkte abgeräumt. Damit liegt sie aktuell über den Bewertungen von Norisbank, Commerzbank oder Sparkasse. Dabei sind sich die Nutzer bei den aktuellen Bewertungen einig, dass es sich bei der N26 Banking-App um eine der besten Banking-Apps handelt. Vor allem das schnelle Anlegen eines Kontos wird besonders gelobt. Gemeckert wird lediglich auf hohem Niveau. So fehlt den Usern die Möglichkeit Rechnungen komplett einzuscannen und so Überweisungen durchzuführen. Außerdem scheint das Widget mit der Kontostandsanzeige nach Aktualisierungen immer mal wieder zu fehlen.

Bewertung im Google Play Store: 4,5 von 5 Sternen

Von 3,9 auf 4,5 Sterne in fünf Monaten - da haben die Entwickler der N26-App ordentlich gearbeitet und sich die Kritik im Google Play Store zu Herzen genommen. Mittlerweile gibt es über 108.000 Bewertungen der App. Das kann sich sehen lassen. Vor allem beim Login scheint es immer wieder zu haken. Auch sonst gibt es noch recht viele negative Bewertungen, die von bestimmten Bugs berichten. Aufgrund der gestiegenen Sterne ist aber davon auszugehen, dass die Entwickler der N26-App mitlesen und versuchen, die beschriebenen Fehler zu beseitigen. Gelobt wird dagegen immer wieder der große Funktionsumfang der App.

Funktionsumfang der Banking-App im Überblick

Jede Banking-App kann mit anderen Funktionen punkten. Der nachfolgenden Übersicht entnehmen Sie die beliebtesten Merkmale von Onlinebanking-Apps, entdecken die unterstützten Funktionen der N26 Banking-App und welche Merkmale noch nachgerüstet werden könnten.

  • Anzeige von Sparkonten / Depots
  • Apple Pay Einrichtung
  • Google Pay Einrichtung
  • Daueraufträge verwalten
  • Dispokredit / Konsumentenkredit kann über App beantragt werden
  • Echtzeitanzeige für Umsätze
  • Ersatz Kreditkarte bestellen
  • Ersatz-PIN bestellen
  • Face ID
  • Fingerabdruck Touch ID oder Fingerprint
  • Geldautomatensuche
  • Kategorien für Einnahmen und Ausgaben (Haushaltsbuch)
  • Kreditkarten-PIN ändern
  • Kreditkarte sperren
  • Lastschriftrückgabe
  • PIN ändern
  • Postbox
  • Produkte abschließen (Autokredit, Ratenkredit, Tagegeld, Wohnkredit)
  • Pushbenachrichtigung bei jeder Transaktion
  • QR-Code scannen für Überweisung
  • Tageslimits für Abhebungen und Zahlungen festlegen
  • Terminüberweisung
  • Versicherung für Handy, Laptop, Tablet, Smartwatch abschließbar
  • Vorlagen speichern

Diese Funktionen fehlen der App

  • Echtzeitüberweisung nur zu anderen Banken und Sparkassen
  • Foto-Überweisung einer kompletten Rechnung
  • Kwitt
  • Multibanking
  • Produkte abschließen (Depot, Rahmenkredit, Robo-Advisor https://www.biallo.de/robo-advisor/)
  • Sprachüberweisung mit Siri
  • Sprachüberweisung mit Google Assistant

In unserer großen Übersicht zum Thema Banking-Apps finden Sie weitere nützliche Informationen und entdecken Vor- und Nachteile der Banking-Apps anderer Geldhäuser.

Diese Produkte der N26 Bank haben wir bereits getestet

Auf biallo.de testen wir täglich neue Produkte und Dienstleistungen von Banken. Die nachfolgenden Angebote der N26 Bank haben wir bereits unter die Lupe genommen und erklären Ihnen neutral und unabhängig, welche Vor- und Nachteile es gibt:

Über die Autorin Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war sie für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war sie als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat sie sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet, welches sie bei biallo.de ebenso einbringt wie ihr Wissen im Social Media Bereich.

  Franziska Baum