Saskia Weck
 

 
Auf einen Blick
  • Der „Deutsche Aktienindex“ – kurz „Dax“ – ist das bekannteste Marktbarometer hierzulande. Der Dax misst die Wertentwicklung der 40 größten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes.

  • Auch für mittelgroße Aktienunternehmen („Mid Caps“) sowie kleine Aktienunternehmen („Small Caps“) gibt es spannende Börsenindizes. Diese Firmen werden im MDax beziehungsweise SDax abgebildet.

  • In die gesamte Dax-Indexfamilie lässt sich mit passenden ETFs investieren. Auch nachhaltige Dax-ETF-Varianten, die die ESG-Kriterien erfüllen, sind verfügbar.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Wer zum ersten Mal in Aktien-ETFs investiert, blickt gerne zunächst auf die heimische Wirtschaft. Warum auch nicht? Vom Dax hat schließlich schon jeder einmal gehört und auch die Unternehmen darin sind wohlbekannt – darunter Adidas, Allianz, BMW, Siemens, Volkswagen und Zalando. Das Investieren in diese Aktiengesellschaften ist ebenfalls leicht gemacht: Kaum hat man ein Depot eröffnet, kann man auch schon einen Dax-ETF kaufen, beziehungsweise einen Sparplan darauf aufsetzen.  

Doch wie sicher und sinnvoll ist eine solche Geldanlage? Und: Welcher ist der beste Dax-ETF? In diesem Artikel finden Sie Antworten.

 

Was ist der Dax?

„Dax“ ist die Abkürzung für „Deutscher Aktienindex“. Dabei handelt es sich um den wichtigsten Aktienindex hierzulande. Einen Index können Sie sich als Korb vorstellen, der Wertpapiere eines bestimmten Marktes enthält. Im Falle des Dax sind das die 40 größten deutschen Aktienunternehmen. Damit bildet der Dax rund 80 Prozent des investierbaren Marktes in Deutschland ab. Den deutschen Leitindex gibt es seit 1988.

Welche Unternehmen sind im Dax 40?

Die Dax-40-Unternehmen kommen aus den folgenden Branchen:

  • Chemie, Medizintechnik und Pharmaindustrie (BASF, Bayer, Beiersdorf, Brenntag, Covestro, Fresenius, Henkel, Merck, Qiagen, Sartorius, Siemens Healthineers, Symrise)
  • Automobilindustrie (BMW, Continental, Daimler Truck, Mercedes Benz, Porsche, Porsche Holding, Volkswagen)
  • Finanzen (Allianz, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Hannover Rück, Münchener Rück)
  • Luftfahrt, Maschinenbau und Rüstungsindustrie (Airbus, MTU Aero Engines, Rheinmetall)
  • Baustoffe (Heidelberg Materials)
  • Technologie (Deutsche Telekom, Infineon, SAP, Siemens)
  • Versorgung, Umwelt, Infrastruktur und Immobilien (Deutsche Post DHL, E.ON, RWE, Siemens Energy, Vonovia)
  • Handel und Konsum (Adidas, Henkel, Zalando)

Branchenverteilung im Dax.

Folgende Aktiengesellschaften befinden sich derzeit in Deutschlands Leitindex Dax:  

  • Adidas
  • Airbus
  • Allianz
  • BASF
  • Bayer
  • Beiersdorf
  • BMW St
  • Brenntag
  • Commerzbank
  • Continental
  • Covestro
  • Daimler Truck
  • Deutsche Bank  
  • Deutsche Börse
  • Deutsche Post DHL
  • Deutsche Telekom
  • E.ON
  • Fresenius
  • Hannover Rück
  • Heidelberg Materials
  • Henkel Vz
  • Infineon
  • Mercedes-Benz Group (ex Daimler)
  • Merck KGaA
  • MTU Aero Engines
  • Münchner Rück
  • Porsche AG Vz.
  • Porsche Vz
  • Qiagen
  • Rheinmetall
  • RWE
  • SAP
  • Sartorius Vz
  • Siemens
  • Siemens Energy
  • Siemens Healthineers
  • Symrise
  • Volkswagen Vz
  • Vonovia
  • Zalando

(Stand: April 2024)

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Was ist ein Dax-ETF?  

Ein Dax-ETF bildet die Wertentwicklung des Deutschen Aktienindex nach. Einen solchen Exchange-Traded Fund (ETF) können Sie sich als Korb vorstellen, der die Aktien der 40 Dax-Unternehmen beinhaltet. Dabei gibt es nicht „den einen“ Dax-ETF. Aktuell versuchen rund zehn ETFs verschiedener Anbieter, den Dax abzubilden. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Ausschüttungsart, der Fondsgröße und der jährlich anfallenden Kosten (TER).  

Mit einem Investment in einen solchen ETF können Sie direkt an der Entwicklung des deutschen Leitindex partizipieren. Die Entwicklung des ETF ist von der Kursentwicklung und der Dividendenausschüttung der enthaltenen Aktien abhängig. Das heißt, der Wert des ETFs sinkt in der Regel in schwachen und steigt in starken Wirtschaftsphasen.

Wie war die Performance des Dax-Index in den letzten Jahren?

In den vergangenen 35 Jahren hat der Dax eine positive Entwicklung hingelegt. Während er Ende 1987 noch bei 1.000 Punkten lag, waren es Ende 2023 bereits 16.751,64 Punkte. Natürlich gab es auch einige Rücksetzer. Dazu zählten beispielsweise das Platzen der Dotcom-Blase ab dem Jahr 2000 und die Weltfinanzkrise ab 2007.  

Auch nach dem Corona-Crash Anfang 2020 und dem damit einhergehenden Kurseinbruch ist der langfristige Aufwärtstrend weiterhin intakt. Anfang April 2024 folgte sogar das Allzeithoch von 18.567 Punkten – und das trotz pessimistischer Wirtschaftsprognosen!

Die Performance des Dax in den letzten Jahren.

Ein Beispiel zur Performance des deutschen Leitindex: Hätten Sie am 1. April 2014 1.000 Euro in einen Dax-ETF investiert und diesen bis zum 31. März 2024 gehalten, läge am Ende ein Vermögen in Höhe von 1.861 Euro in Ihrem Depot. Die Bruttorendite Ihrer Investition hätte also über die Laufzeit von zehn Jahren 86,1 Prozent betragen. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum wären aus einem 1.000-Euro-Investment in einen MSCI All Country World ETF 2.970 Euro geworden (Rendite: 197 Prozent, vor Steuern und Kosten). Auch der S&P 500 (4.289 Euro / 328,9 Prozent) sowie der MSCI World (3.149 Euro / 214,9 Prozent) hätten in dieser Zeit wesentlich besser abgeschnitten. Die Rendite des Dax ist im Vergleich zu US- oder Welt-Indizes also eher unterdurchschnittlich.

Welche Dax-ETFs sind die besten?  

Aktuell (Juni 2024) existieren zehn ETFs, die den deutschen Leitindex nachbilden. Fünf von ihnen reinvestieren die Dividendengewinne direkt wieder in den Fonds – das sind sogenannte „Thesaurierer“. Fünf weitere überweisen die Gewinne direkt auf das Konto der Anlegenden – dabei handelt es sich um ausschüttende ETFs. Sie wissen nicht, ob Sie sich für einen thesaurierenden oder ausschüttenden Fonds entscheiden sollen? Dann empfehlen wir Ihnen diesen informativen Ratgeber.

Die thesaurierenden ETFs schneiden in Bezug auf die Performance etwas besser ab als die ausschüttenden, denn die Gewinne landen sofort wieder im Fonds. Das beste Ergebnis der letzten fünf Jahre konnte der Amundi Dax III ETF (ISIN LU0252633754) erzielen.  

Bei den ausschüttenden ETFs gelang das dem Deka DAX ETF (ISIN DE000ETFL060). Fairerweise sollte man jedoch erwähnen, dass dieser ausschüttende ETF der einzige seiner Kategorie ist, dessen Performance sich bereits seit über fünf Jahren messen lässt. Seine Konkurrenten sind noch nicht so lange auf dem Markt, weshalb sich bislang nur die Ein-Jahres-Performance vergleichen lässt.

Egal, für welchen ETF Sie sich entscheiden – um investieren zu können, benötigen Sie ein Depot. Wir haben die verschiedenen Broker miteinander verglichen. Welches Depot das beste ist, erfahren Sie hier.

Die besten thesaurierenden Dax-ETFs

ETF / ISIN Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert)
Xtrackers DAX ETF 1C1 / LU0274211480  0,09 % 16,06 % / 16,97 % / 52,29 % 
Amundi ETF DAX ETF DR1 / FR0010655712  0,10 % 15,96 % / 16,80 % / 52,01 % 
Deka DAX ETF1 / DE000ETFL011  0,15 %
15,97 % / 16,79 % / 51,78 % 
Amundi Dax III ETF Acc1 / LU0252633754  0,15 %
16,02 % / 16,72 % / 51,74 % 
iShares Core DAX ETF1 / DE0005933931  0,16 %
15,95 % / 16,69 % / 51,63 % 

Die besten ausschüttenden Dax-ETFs

ETF / ISIN Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert) Dividende
Deka DAX ETF / DE000ETFL060
0,15 %
15,97 % / 16,73 % / 51,26 %  2,18 %
Amundi Dax III ETF Dist / LU2090062436
0,15 %
16,02 % / 16,72 % / -  2,48 %
Xtrackers DAX ETF 1D / LU1349386927
0,09 %
16,05 % / - / -  2,51 %
iShares Core DAX ETF (DE) EUR (Dist) / DE000A2QP331
0,16 %
15,98 % / 16,63 % / -  2,48 %
Amundi DAX ETF Dist / LU2611732046
0,08 %
-
2,76 %

Alle ETFs vollständig replizierend; mehr zum Thema Replikation in einem weiteren Ratgeber; NAV-Kurse vom 10.06.2024; Performance in Euro; Rangfolge nach 5-Jahres-Performance; Quelle: Justetf, Fondsweb

Sicher Reisen mit der ADAC Kreditkarte

Mit der ADAC Kreditkarte sind Sie sicher im Ausland unterwegs. Europas größter Automobilclub bietet nicht nur umfassenden Schutz für Ihr Auto, sondern auch eine spezielle Kreditkarte für Reisende an. Wenn Sie sich als Mitglied für die ADAC Kreditkarte entscheiden, profitieren Sie von einem umfassenden Versicherungspaket, das Ihnen Sicherheit und sorgenfreies Reisen garantiert.  Jetzt beantragen und die Vorteile nutzen!
Anzeige
 

Lohnt sich die Investition in Dax-ETF aktuell?  

Die oben aufgelisteten Renditen klingen erst einmal vielversprechend. Doch die aktuellen Wirtschaftsprognosen, die für das Jahr 2024 ein Wirtschaftswachstum von circa 0,3 Prozent prophezeien, bringen die Investoren ins Grübeln: Sollte man nun in Dax-ETFs investieren oder nicht?

Erfahrungsgemäß halten Anlegerinnen und Anleger ein Investment in heimische Aktienunternehmen für besonders sicher und sinnvoll. Dieses Phänomen ist als „Home Bias“ bekannt. Wenn Sie sich jedoch für eine Geldanlage in einen Dax-ETF entscheiden, sollten Sie bedenken, dass Sie damit gerade einmal in 40 Unternehmen investieren. Damit erreichen Sie zwar eine gewisse Diversifikation Ihres angelegten Vermögens – jedoch nur im deutschen Markt.  

Zum Vergleich: der MSCI ACWI IMI hält 9.000 Positionen aus 47 Industrie- und Schwellenländern und damit 99 Prozent der weltweiten Aktienanlagemöglichkeiten. Ein so breit diversifizierter ETF ist damit wesentlich besser als Basis-Investment geeignet als ein ETF, der die Heimatbörse widerspiegelt. Einen Dax-ETF können Sie dann immer noch beimischen, falls das Ihrer Anlagestrategie entspricht. Das kann vor allem für jene Anlegerinnen und Anleger sinnvoll sein, die durch ihr bestehendes Basisinvestement einen sehr hohen USA-Anteil im Depot haben. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Sie aktuell nur in den MSCI World investiert sind. Mehr als zehn Prozent Ihres Vermögens sollten jedoch nicht in einen Dax-ETF fließen.

Die Börse ist Ihnen zu risikoreich? Dann wäre Festgeld vielleicht das Richtige für Sie. Mit einem Klick auf den Button kommen Sie zum großen Biallo-Festgeldvergleich!

 

Was ist der MDax?  

Der Dax bildet die größten Unternehmen ab, die an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet sind: die sogenannten „Blue Chips“. Zur Dax-Familie gehören jedoch weitere Indizes: der MDax und der SDax, auf den wir später noch eingehen.

Der kleine Bruder des Dax ist der MDax. Er umfasst die 50 größten Unternehmen Deutschlands, die hinsichtlich Marktkapitalisierung und Umsatz auf die 40 Dax-Unternehmen folgen. Man nennt sie auch „Mid Caps“, also „mittelgroße Unternehmen“. Dazu zählen zum Beispiel Carl Zeiss Meditec, Delivery Hero, Deutsche Lufthansa, Freenet, Fresenius Medical Care, HelloFresh, Hochtief, Hugo Boss, Lanxess, Nordex, Puma, RTL Group, Scout24, Sixt und Thyssenkrupp.

Beste MDax-ETFs

Obwohl sich der Midcap-Dax, kurz: MDax, in der Vergangenheit äußerst volatil zeigte – die Performance sämtlicher MDax-ETFs der letzten fünf Jahre war negativ – sehen zahlreiche Anlegerinnen und Anleger Chancen in einem Investment. Immerhin befinden sich mittelgroße Unternehmen oft in einer Wachstumsphase. Dieser Umstand bietet Chancen für künftige Expansionen und somit – im Vergleich zu den etablierten Blue-Chip-Unternehmen im Dax – höhere Renditen.

So hat sich der MDax langfristig entwickelt:

Entwicklung des MDax in den letzten Jahren.

Thesaurierende MDax-ETFs

ETF / ISIN Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert)
Invesco MDAX ETF Acc3 / IE00BHJYDV33
0,19 %
-0,74 % / -20,77 % / +6,00 % 
Deka MDAX ETF1 / DE000ETFL441
0,30 %
-0,49 % / -20,84 % / +5,86 % 
iShares MDAX ETF (DE) EUR (Acc)1 / DE0005933923
0,51 %
-0,36 % / -21,15 % / +4,99 % 

Ausschüttende MDax-ETFs

ETF / ISIN Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert)  Dividende
Amundi MDAX ETF Dist2 / FR0011857234
0,20 %
-0,45 % / -20,19 % / +6,72 %   1,98 %
iShares MDAX ETF (DE) EUR (Dist)1 / DE000A2QP349
0,51 %
-0,30 % / -21,13 / -   1,06 %

1vollständige Replikation, 2synthetische Replikation, 3Sampling, mehr zum Thema Replikation in einem weiteren Ratgeber; NAV-Kurse vom 10.06.2024; Performance in Euro; Rangfolge nach 5-Jahres-Performance; Quelle: Justetf, Fondsweb

Zinswende: Hier gibt es jetzt noch attraktive Zinsen

Die EZB hat Fakten geschaffen und die Leitzinsen gesenkt. Das klassische Zinssparen wird dadurch wieder unattraktiver. Biallo.de hat mit Sebastian Hasenack, dem Leiter der Online-Vermögensverwaltung Solidvest, darüber gesprochen, wie man angesichts sinkender Zinsen eine Zins-Anlage noch sinnvoll gestalten kann. Jetzt mehr erfahren!

Anzeige
 

Was ist der SDax?  

Auch die deutschen Small Caps werden in einem eigenen Index gebündelt: dem SDax. Der „Small-Cap-Dax“ umfasst die 70 kleineren Unternehmen, die hinsichtlich der Marktkapitalisierung und des Handelsvolumens dem MDax folgen. Darunter sind zum Beispiel 1&1, Adesso, Deutsche Wohnen, Fielmann, Hornbach, Metro, ProSiebenSat.1 Media, Thyssenkrupp Nucera und Wüstenrot & Württembergische.

Die Performancekurve des SDax ähnelt der des MDax:

Entwicklung des SDax in den letzten Jahren.

SDax-ETF

Aktuell existiert nur ein SDax-ETF. Er wurde am 7. Dezember 2023 von Amundi in Luxemburg aufgelegt, weshalb noch keine Performance-Daten existieren. Im April 2024 verfügte der ETF bereits über ein Fondsvermögen von 144 Millionen Euro. Mit einer TER von 0,70 Prozent ist der passiv gemanagte Fonds recht teuer. Der Amundi SDAX ETF bildet den SDax mit all seinen 70 Indexbestandteilen nach (vollständige Replikation) und schüttet seine Erträge aus.

ETF / ISIN Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert)  Dividende
Amundi SDAX ETF Dist / LU2611732475
0,70 %
-
 2,16 %

NAV-Kurse vom 10.06.2024; Performance in Euro; Quelle: Justetf, Fondsweb

 

Gibt es nachhaltige Dax-ETF Varianten?

Vielen Investorinnen und Investoren ist es wichtig, mit ihrer Geldanlage weder die Umwelt zu belasten noch die soziale Ungleichheit zu verstärken. Deshalb existieren zu den meisten Indizes mittlerweile nicht nur ETFs, die sie 1:1 nachbilden, sondern auch nachhaltige Varianten, die Klimasünder oder Firmen mit schlechter Unternehmensführung ausschließen.  

Im Falle des Dax gibt es beispielsweise die nachhaltigen Indizes DAX ESG Screened, DAX 50 ESG und DAX ESG Target. Die dazugehörigen ETFs kaufen Aktien von Unternehmen, die bestimmte ESG-Kriterien erfüllen (ESG = Environmental, Social, Governance). Das müssen nicht unbedingt die 40 Unternehmen sein, die auch im deutschen Leitindex Dax enthalten sind. Stattdessen werden die größten und umsatzstärksten deutschen Aktienunternehmen ausgewählt, die nicht in den Bereichen Waffen, Rüstung, Kraftwerkskohle, Ölsand, Atomkraft und Tabak tätig sind. Deshalb können die ESG-konformen Varianten der Indizes weniger Positionen enthalten als der Mutter-Index. Im Falle des Xtrackers DAX ESG Screened ETF 1 D (ISIN LU0838782315) sind es zum Beispiel 37 statt 40 Unternehmen.

Nachhaltige thesaurierende Dax-ETFs

ETF / ISIN Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert)
iShares DAX ESG ETF1 / DE000A0Q4R69  0,12 %
18,02 % / 17,10 % / - 
Amundi DAX 50 ESG II ETF DR (C) / LU2240851688 0,15 %
15,54 % / 12,67 % / - 
Amundi DAX 50 ESG ETF DR (C)1 / DE000ETF9090  0,15 %
15,53 % / 12,59 % / - 

Nachhaltige ausschüttende Dax-ETFs

ETF / ISIN Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert)  Dividende
Xtrackers DAX ESG Screened ETF 1 D / LU0838782315
0,09 %
14,99 % / 14,80 % / 48,08 %   2,73 % 
Amundi DAX 50 ESG II ETF Dist / DE000ETF9090
0,15 %
15,53 % / 12,59 % / -   3,42 % 

alle ETFs vollständig replizierend; mehr zum Thema Replikation in einem weiteren Ratgeber; NAV-Kurse vom 10.06.2024; Performance in Euro; Rangfolge nach 5-Jahres-Performance; Quelle: Justetf, Fondsweb

Sie sind noch auf der Suche nach den höchsten Tagesgeld-Zinsen? In unserem Tagesgeld-Vergleich werden Sie fündig.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bigbank

3,85 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,70%

32,08

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
TF Bank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,45%

31,67

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Openbank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,80%

31,67

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A Spanien

gute Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 17.06.2024
Teilen:
Saskia Weck

Saskia Weck ist Finanzredakteurin und Finanzanlagenfachfrau. Sie schreibt über die Themen ETFs, Fonds, Aktien, Anleihen, Rente, Altersvorsorge, Karriere sowie Geld und Familie. Sie kommt aus der Female Finance Branche und hat es sich zum Ziel gesetzt, dass sich jede:r unkompliziert Wissen über das Themen Finanzen aneignen kann.

Beliebte Artikel