Produktcheck Baufinanzierung Santander Bank

Thomas Brummer
von Thomas Brummer
24.05.2017
Auf einen Blick
Top-Konditionen, flexible Rahmengestaltung sowie kompetente und zuverlässige Beratung, heißt es auf der Internetseite der Santander Bank, wenn es um die Baufinanzierung geht. Das Angebot im Test:
Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Wer die Internetseite über den Button unterhalb dieses Textes aufruft, kann mit wenigen Mausklicks zu den Konditionen der Baufinanzierung der Santander Bank gelangen. Auf der Homepage gibt es also eine entsprechende Eingabemaske, mit der sich die Rahmenbedingungen des gewünschten Darlehens eingeben lassen. Als Laufzeiten lassen sich kurze Fristen ab fünf Jahren wählen, aber auch lange, etwa 30 Jahre. Aktuell macht Santander bei allen gemessenen Laufzeiten und unterschiedlichen Beleihungswerten eine gute Figur. Denn die Bank ermittelt für Interessenten die Finanzierung aus einem Pool von derzeit rund 100 Finanzdienstleistern. Nach einer ersten Anfrage über das Internet folgt in aller Regel eine persönliche Beratung. Das Bankhaus verfügt bundesweit über rund 150 Filialen. Die deutsche Tochter der spanischen Banco Santander bietet Annuitätendarlehen standardmäßig in Höhe von 60 Prozent des angemessenen Kaufpreises/Verkehrswertes einer Immobilie. Bis zu 100 Prozent Kaufpreisfinanzierung sind aber möglich.

Die Mindestantragssumme im Baufinanzierungsgeschäft beträgt 50.000 Euro. Der Kunde hat die Möglichkeit volle zwölf Monate die Bereitstellung ohne Kosten in Anspruch zu nehmen. Erst ab dem 13. Monat werden Bereitstellungszinsen von 0,25 Prozent pro Monat fällig. Die kostenfreie Sondertilgungsoption ist pauschal auf jährlich maximal fünf Prozent der Darlehenssumme ohne Aufschlag festgesetzt.

Stärken

Das Angebot ist transparent und vielfältig. Die ohnehin attraktiven Zinsen sind gerade wieder weiter verbessert worden. Kunden können zudem kostenlos ein Jahr während der Darlehensdauer die Tilgung aussetzen. Eine Änderung des Tilgungssatzes zwischen maximal fünf und mindestens zwei Prozent während einer Zinsbindungsfrist ist zweimal kostenlos möglich. Außerdem sind jährlich fünf Prozent an kostenloser Sondertilgung drin. Die Bank bietet sogar einen Rabatt von 0,4 Prozent auf verbundene KfW-Darlehen (Programm 124) - und lockt Wechselwillige von anderen Banken mit der Möglichkeit, bis zu zwölf Monate vor Ablauf deren alten Darlehens ohne Zinsaufschlag ein Forward-Darlehen bei der Santander Bank zu bekommen.

Schwächen

Bei der kostenlosen Sondertilgung gibt es einige wenige großzügigere Angebote von bis zu zehn Prozent.

Wettbewerber

Wie gerade angedeutet zeigen sich manche Anbieter in Sachen Sondertilung noch kundenfreundlicher, etwa Debeka, wo zehn Prozent jährlich getilgt werden können. Bei 1822 direkt ist ebenfalls eine zehnprozentige Sondertilgung möglich - allerdings gegen Aufschlag.

Fazit: Die Baufinanzierung der Santander-Bank ist ein sehr gutes Angebot, das der Anbieter ständig noch leistungsfähiger macht. Unter den weit mehr als 100 biallo-geprüften Anbietern finden sich die Baukredite der Santander beständig in der Spitzengruppe.

Bewertung
Baufinanzierung Santander Bank
Zinsen (70 Prozent) Zinshöhe (100%) 4 4.0
Sondertilgung (20 Prozent) Sondertilgung (100%) 4 4.0
Nebenbedingungen (10 Prozent) Bereitstellungszinsen (80%) 5 Schätzkosten (20%) 5 5.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.1
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de