Auf einen Blick
  • Bei deutschen Banken hängt die Höhe der Tagesgeldzinsen meist davon ab, ob Sie das Konto als Neukunde eröffnen oder es schon länger führen.

  • Die Zinsen für Neukunden sind üblicherweise zeitlich befristet, für diesen Zeitraum (zum Beispiel sechs Monate) aber auch garantiert. Als Bestandskunde erhalten Sie dagegen meist niedrigere Zinsen, die sich je nach Marktlage immer wieder ändern können.

  • Unter allen von Biallo untersuchten Banken erhalten Neukunden aktuell die höchsten Zinsen bei der Norisbank (3,85 Prozent), Bestandskunden bei der Merkur Privatbank (3,50 Prozent) (Stand 28.11.2023).
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Tagesgeld mit deutscher Einlagensicherung erfreut sich bei Sparerinnen und Sparern größter Beliebtheit. Anleger schätzen den Komfort sowie die Sicherheit deutscher Banken. Ein Blick in den Biallo-Tagesgeld-Vergleich zeigt: In der Spitze sind bis zu 3,85 Prozent Zinsen drin.

 

Tagesgeld in Deutschland: Warum die Anlage im Inland besonders entspannt ist

Ein Tagesgeldkonto eignet sich besonders für den Teil Ihres Geldes, der stets flexibel verfügbar sein soll. Dafür kann es in Ordnung sein, etwas weniger Zinsen als etwa beim Festgeld zu bekommen. Bei der Sicherheit sollten Sie aber keine Abstriche machen.

Haben Sie Ihr Tagesgeldkonto bei einer deutschen Bank, profitieren Sie von der als besonders zuverlässig geltenden deutschen Einlagensicherung. Dazu ist die Besteuerung denkbar einfach. Fällige Steuern zieht die Bank automatisch ein. Ihren Freibetrag nutzen Sie, indem Sie einen Freistellungsauftrag einreichen.

Genossenschaftsbank – 3,20 Prozent sechs Monate garantiert!

Hohe Zinsen, bei höchster Sicherheit: Das bietet Ihnen die PSD Bank Hessen-Thüringen mit ihrem „PSD FestGeld Direkt“. Sichern Sie sich jetzt einen Festzins in Höhe von 3,20 Prozent für ganze sechs Monate garantiert – ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro.  Jetzt mehr erfahren!
Anzeige
 

Vergleich: Die besten Zinsen für Neukunden

Bank Neukundenzins / Standardzins p. a. Zinszahlung
Norisbank
(zum Produkttest)
3,85 % (bis 31.03.2024) / 1,25 %
vierteljährlich
Volkswagen Bank
(zum Produkttest)
3,80 % (6 Monate) / 1,30 %
monatlich
Comdirect
(zum Produkttest)
3,75 % (6 Monate) / 0,75 %
vierteljährlich
Procredit Bank
(zum Produkttest)
3,75 % (bis 30.04.2024) / 1,40 %
jährlich
Santander 3,70 % (6 Monate) / 0,30 %
monatlich

Quelle: Tagesgeld-Vergleich von biallo.de / Stand 28. November 2023

Wie sich zeigt, unterscheiden sich die Aktionszinsen gerade bei den Top-Anbietern recht deutlich von den Zinsen für Bestandskunden. Trotzdem kann es sich lohnen, die Neukunden-Angebote wahrzunehmen – gerade wenn Geld ohnehin nur kurzfristig angelegt werden soll oder Sie zu einem weiteren Kontowechsel nach Ablauf der Zinsgarantie bereit sind.

  • Biallo-Tipp: Möchten Sie wissen, welches Tagesgeldkonto sich auch auf Sicht von ein oder zwei Jahren lohnen könnte, dann wählen Sie in unserem Tagesgeld-Vergleich eine entsprechend lange Anlagedauer aus. Die Angebote sind automatisch nach dem Zinsertrag sortiert. Dieser ergibt sich aus der Annahme, dass Sie nach Ablauf der Garantie noch die aktuellen Zinsen für Bestandskunden erhalten würden.
 

Vergleich: Die besten Zinsen für Bestandskunden

Bank Zins p. a. Zinszahlung
Merkur Privatbank 3,50 %
jährlich
Akbank
3,05 %
jährlich oder vierteljährlich
BMW Bank
(zum Produkttest)
3,00 %
jährlich
Gefa Bank
3,00 %
jährlich
Ford Money
2,90 %
jährlich oder monatlich

Quelle: Tagesgeld-Vergleich von biallo.de / Stand 28. November 2023

Wer bei deutschen Banken nach den besten Zinsen für Bestandskunden sucht, muss sich zwar mit etwas niedrigeren Sätzen anfreunden. Dafür sinken die Zinsen nicht automatisch nach Ablauf der ersten Monate. Eine Garantie für dauerhaft hohe Zinsen gibt es aber bei den hier gezeigten Banken nicht. Denn der Zinssatz ist variabel, er kann sich also täglich ändern.

  • Biallo-Tipp: Nutzen Sie den Tagesgeld-Vergleich von biallo.de, um sich einen Überblick über alle Angebote am deutschen Markt zu verschaffen. Wählen Sie im Filter „Kundenkreis“ den Basiszins, damit Aktion- und Neukundenangebote nicht berücksichtigt werden.

Tagesgeld zu Spitzenkonditionen!

Sie wollen Ihr Erspartes zum Spitzenzins mit höchster Flexibilität anlegen? Dann eröffnen Sie heute noch das Tagesgeldkonto der Suresse Direkt Bank. Keine Mindestanlage, keine Kontoführungsgebühren und sechs Monate garantierter Spitzenzins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Tagesgeld aus Deutschland: Welche Bank ist die richtige?

Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind auch heute noch oft der erste Ansprechpartner, wenn es um die Geldanlage geht. So unterscheiden sie sich in Sachen Sicherheit und Zinsen beim Tagesgeld von den überregionalen Banken:

Überregionale Banken

Die großen deutschlandweit tätigen Geldhäuser stehen in direkter Konkurrenz zueinander – auch wenn es um Spareinlagen geht. Das lässt sich auch an den Tagesgeldzinsen absehen, die bei ihnen oft höher sind als bei der Sparkasse oder Volksbank vor Ort. Das gilt besonders für die reinen Online-Banken wie die ING oder die Comdirect, die sich bei Sparern seit Jahren großer Beliebtheit erfreuen.

Zusätzlich zur gesetzlichen Einlagensicherung Deutschlands haben sich einige dieser Banken auch dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) angeschlossen. Auf diese Weise können sie auch Kundengelder schützen, die über die gesetzliche Sicherungsgrenze von 100.000 Euro je Bank und Kunde hinausgehen. So sind über den BdB Einlagen bis zu einer Höhe von maximal fünf Millionen Euro pro Privatanleger abgesichert.

Sparkassen und Genossenschaftsbanken

In Deutschland gibt es eine Vielzahl kleiner, regionaler Banken, allen voran die Sparkassen und Genossenschaftsbanken wie die Volks- und Raiffeisenbanken. Diese Institute akzeptieren meist nur Kunden aus ihrer jeweiligen Region und sind bei den Tagesgeldzinsen vergleichsweise zurückhaltend.

Es gibt aber interessante Ausnahmen. Dazu gehört etwa die 1822direkt, die Direktbank-Tochter der Frankfurter Sparkasse, oder auch "Meine Bank", eine Marke der Raiffeisenbank im Hochtaunus. Beide Institute bieten gerade für ihre Neukunden vergleichsweise gute Zinsen.

Zur Sicherung ihrer Kundengelder haben Sparkassen und Genossenschaftsbanken über ihre jeweiligen Instituts-Sicherungen vorgesorgt. Hier gilt das Prinzip, dass sich die Geldhäuser gegenseitig stützen und mögliche Insolvenzen dadurch ganz vermeiden. Daher können auch Einlagen oberhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Grenze von 100.000 Euro als sicher gelten, falls ein einzelnes Institut in Schieflage gerät.

  • Biallo-Tipp: Geben Sie im Tagesgeld-Vergleich von Biallo Ihre Postleitzahl an, um neben den überregionalen Banken auch die Angebote zu sehen, die nur in Ihrer Region verfügbar sind.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Advanzia-Bank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,60%

32,50

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Luxemburg

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Stellantis Direktbank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,50%

32,50

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA Frankreich

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Openbank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,80%

32,50

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A Spanien

gute Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 01.03.2024
Teilen:
Rudolf Krux

Schreibt seit etlichen Jahren schwerpunktmäßig über das Thema Geldanlage mit all seinen Facetten. In der Vergangenheit arbeitete er als (Finanz-) Redakteur für verschiedene Websites und Blogs (unter anderem für Check24 und Utopia.de). Seine Leser möchte er vor allem darin unterstützen, wichtige Anlageentscheidungen selbstständig zu treffen.

Beliebte Artikel