Das Festgeld der Eurocity Bank im Test

Produkttest Das Festgeld der Eurocity Bank im Test

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
01.07.2020
Auf einen Blick
  • Die Eurocity Bank aus Frankfurt am Main bietet unter anderem für ein Jahr 0,65 Prozent und für zwei Jahre 0,75 Prozent Festgeldzinsen pro Jahr.

  • Spargelder sind bis 100.000 Euro über die gesetzliche Einlagensicherung geschützt.

  • Die Kontoeröffnung erfolgt rein analog, das heißt, Kunden müssen sich die Formulare selbst herunterladen und an die Bank schicken.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Eurocity Bank im Test

Festgeld
Eurocity Bank 4,9/5 Festgeld
Eurocity Bank

Die Eurocity Bank wurde 1987 damals noch unter dem Namen Gries & Heissel Bankiers KG gegründet. Die in Istanbul ansässige Euro Yatirim Menkul Degerler A.S. übernahm im April 2012 die Gries & Heissel Bankiers AG. Gut zwei Jahre später wurde die "Euro Yatırım Menkul Değerler A.Ş." in eine Holding mit dem Namen "Euro Yatırım Holding A.Ş." umgewandelt. Im Juli 2012 erfolgte die Umbenennung in Eurocity Bank AG. Der Hauptsitz liegt in Frankfurt am Main. Das Frankfurter Geldhaus bietet neben Kreditkarten und Ratenkrediten auch ein Festgeld an.

Die Zinsen

Die Eurocity Bank bieten bei allen angebotenen Laufzeiten deutlich überdurchschnittliche Festgeldzinsen. So erhalten Sparer bei einem Jahr Laufzeit 0,65 Prozent, bei zwei Jahren 0,75 Prozent und bei drei Jahren 0,80 Prozent pro Jahr. Wer sich für zehn Jahre bindet, erhält den Maximalzins von derzeit 1,35 Prozent. Wie hoch die Zinsen der Frankfurter wirklich sind, zeigt ein Blick auf den Biallo-Index, der Durchschnittszins aller auf biallo.de gelisteten Festgeldangebote. So gibt es derzeit im Schnitt für einjähriges Festgeld 0,25 Prozent, bei zwei Jahren sind es 0,31 Prozent pro Jahr.

Die Festgeldzinsen im Überblick

Laufzeit

Zinsen p.a.

1 Jahr

0,65 %

2 Jahre

0,75 %

3 Jahre

0,80 %

4 Jahre

0,90 %

5 Jahre

1,00 %

6 Jahre

1,05 %

8 Jahre

1,15 %

10 Jahre

1,35 %

Stand 30. Juni 2020.

Zinsgutschrift

Das Ersparte inklusive Zinsen wird bei einer unterjährigen Anlage zum Laufzeitende auf das angegebene Referenzkonto (Girokonto) gutgeschrieben. Verbraucher, die sich länger binden, erhalten jährlich eine Zinsgutschrift.

Anlagebetrag

Sparer können ab 5.000 Euro in die Festgeldanlage einsteigen, einen Maximalbetrag nennt die Bank nicht.

Sicherheit

Die Eurocity Bank ist ein rechtlich eigenständiges deutschen Finanzinstitut. Daher greift auch die gesetzliche Einlagensicherung der Bundesrepublik Deutschland. Dadurch sind Sparguthaben bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Anleger komplett abgesichert. Das deutsche Einlagensicherungssystem gilt als eines der sichersten weltweit.

Kein Wunder, denn Deutschland erhält von allen renommierten US-Ratingagenturen die höchste Bonitätsbewertung. Eine zusätzliche Absicherung über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) gibt es nicht.

Lesen Sie auch unseren Festgeld-Test

Länderrating Deutschland

Ratingagentur

Bewertung

S&P

AAA

Fitch

AAA

Moody's

Aaa

Stand Juni 2020.

Antragsstrecke und Kontoführung

Der Internetauftritt der Eurocity Bank ist zwar klar strukturiert, macht allerdings verglichen mit anderen Anbietern einen etwas veralteten Eindruck. So sind zwar alle wichtigen Informationen schnell auffindbar, die Kontoeröffnung erfolgt allerdings komplett offline, sprich, Kunden müssen sich alle nötigen Formulare herunterladen, händisch ausfüllen und per Post der Eurocity Bank zusenden – Postident inklusive. Die Webseite ist nicht für mobile Endgeräte optimiert. Wer sich über das Angebot im Internet informieren möchte, sollte das über seinen Desktop-PC machen.

Kündigungsmodalitäten

Die Eurocity Bank informiert ihre Kunden zwei Wochen vor dem Ende der Laufzeit schriftlich über die Fälligkeit ihres Festgelds. Sollte der Kunde nicht bis zwei Tage vor Laufzeitende das Festgeld kündigen, wird es mit der gleichen Laufzeit und dem dann gültigen Zinssatz wieder angelegt.

Eine vorzeitige Kündigung des Festgelds ist nur in absoluten Härtefällen möglich, solche können etwa das Ableben oder Arbeitslosigkeit des Kunden sein. "Bei Nachweis eines solchen Umstandes, dem Wunsch des Kunden zur vorzeitigen Auflösung des Festgeldes entsprechen, wenn dieser sich gleichzeitig verpflichtet, Vorschusszinsen in Höhe von einem Viertel des Habenzinssatzes für die Restlaufzeit des Festgeldes zuzüglich Bearbeitungsgebühren in Höhe von einem Prozent des Festgeldbetrages (mindestens 25 Euro) zu zahlen", heißt es bei der Eurocity Bank.

Lesen Sie auch: Festgeld vorzeitig kündigen

Fazit: Bis 100.000 Euro empfehlenswert

Wer sich mit der analogen Kontoeröffnung arrangieren kann, der findet bei der Eurocity Bank ein Festgeld mit hohen Zinsen und höchster Sicherheit. Sicherheitsbewusste Sparer sollten allerdings nicht mehr als 100.000 Euro bei den Frankfurtern parken.

Bewertung
Festgeld Eurocity Bank
Zinsen (60 Prozent) Zinsen (100%) 5.0 5.0
Sicherheit (35 Prozent) Sicherheit (100%) 5.0 5.0
Anlagehöhe (5 Prozent) Anlagehöhe (100%) 3.0 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.9

Kontakt und Service

Internet: www.eurocitybank.de
Tel.: +49 (0) 69 / 800 853 - 100
Fax: +49 (0) 69 / 800 853 - 199
E-Mail: info@eurocitybank.de

Adresse:
Eurocity Bank AG
Goetheplatz 4
D-60311 Frankfurt am Main

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Powered by Telsso Clouds