Das Festgeld der FCA Bank im Test

Produkttest Das Festgeld der FCA Bank im Test

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
02.09.2020
Auf einen Blick
  • Die FCA Bank bietet derzeit die höchsten Festgeldzinsen auf dem Markt. So bietet das Geldhaus für ein Jahr 1,35 Prozent und für zwei Jahre 1,40 Prozent pro Jahr.

  • Wer einen laufenden Leasing- oder Finanzierungsvertrag hat, bekommt bei drei Jahren Laufzeit sogar 2,00 Prozent.

  • Spargelder sind über die italienische Einlagensicherung bis zu einer Summe von 100.000 Euro abgesichert.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die FCA Bank im Portrait

Die FCA Bank mit Hauptsitz in Turin ist ein Gemeinschaftsunternehmen des italienischen Automobilherstellers Fiat-Chrysler und der französischen Großbank Crédit Agricole. Die FCA Bank wurde 1925 als SAVA (Società Anomina Vendita Automobili) gegründet – genau zu dem Zeitpunkt, als der Fiat 509 auf den Markt kam, der erste Fiat, der sich über einen Kredit finanzieren ließ.

Nach einigen Eigentümer- und Namenswechseln wurde die FCA Bank 2015 mit dem jetztigen Namen gegründet. Über die deutsche Zweigniederlassung mit Hauptsitz in Heilbronn bietet die FCA Bank auch hierzulande neben diversen Versicherungen und Leasingfinanzierungen auch ein Festgeldkonto an.

Die Zinsen

Die FCA Bank bietet über alle Laufzeiten hinweg die höchsten Festgeldzinsen auf dem Markt. So gibt es aktuell im Rahmen einer "Sommeraktion" für zwölf Monate 1,35 Prozent, wer sich zwei Jahre bindet erhält sogar 1,40 Prozent Zinsen pro Jahr. Zum Vergleich: Laut Biallo-Festgeld-Index notieren die durchschnittlichen Festgeldzinsen für eine Laufzeit von einem Jahr bei gerade einmal 0,24 Prozent, für zwei Jahre bei 0,30 Prozent pro Jahr.

Übrigens: Wer einen aktiven Finanzierungs- oder Leasingvertrag mit der FCA Bank für ein Fahrzeug der FCA-Gruppe (Abarth, Alfa Romeo, Dodge, Fiat, Jeep, Lancia, Maserati und RAM) hat, kann mit dem Festgeld Plus für 36 Monate sogar 2,00 Prozent pro Jahr abstauben.

Zinsgutschrift

Die Ausschüttung erfolgt jährlich, wodurch Sparer bei Laufzeiten ab 24 Monaten von einem Zinseszinseffekt profitieren.

Anlagebeträge

Verbraucher müssen für die Festgeldanlage bei der FCA Bank mindestens 1.000 Euro mitbringen, maximal können sie 100.000 Euro bei den Italienern parken.

Laufzeiten

Die FCA Bank bietet drei Laufzeiten an, nämlich ein, zwei und drei Jahre. Wobei letztere Laufzeit den Leasing- beziehungsweise Finanzierungskunden vorbehalten ist.

Sicherheit

Sparguthaben sind bis zu maximal 100.000 Euro über die gesetzliche Einlagensicherung der Italienische Republik komplett abgesichert. Allerdings müssen Sparer bedenken, dass das jeweilige Einlagensicherungssystem nur so sicher ist, wie der Staat, der es garantiert. Die Kreditwürdigkeit  Italiens wird zum Betrachtungszeitpunkt von der renommierten US-Ratingagentur Standard & Poor’s mit "BBB" bewertet, also als durchschnittlich. Doch selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass das Geldhaus in Schieflage geraten sollte, steht hinter dem Institut mit Fiat-Chrysler einer der größten Automobilhersteller der Welt.

Antragsstrecke und Kontoeröffnung

Der Internetauftritt der Italiener macht zwar einen modernen und aufgeräumten Eindruck, doch auf den ersten Blick lässt sich das Festgeldangebot nicht so einfach finden. Denn auf der Hauptseite werden in erster Linie die Finanzierungs- und Versicherungsprodukte beworben. Für das Festgeldangebot hat die FCA Bank eine spezielle Internetseite eingerichtet. Anleger sollten bei der Kontoeröffnung lieber auf die Desktop- als auf die mobile Variante setzen. Denn die Antragsstrecke ist nicht optimal für mobile Endgeräte angepasst, die Eröffnung hat in unserem Test aber trotzdem ohne Probleme funktioniert.

Kündigungsmodalitäten

Festgeld lässt sich nur in absoluten Ausnahmefällen vor Laufzeitende kündigen. Gleiches gilt bei der FCA Bank, allerdings nur für ein- und zweijähriges Festgeld. Das "Festgeld Plus" können Kunden hingegen jederzeit und ohne Angabe von Gründen kündigen.

Wichtig: Sparer sollten in jedem Fall die Laufzeit im Blick behalten. Denn wird das Festgeld nicht drei Werktage vor Laufzeitende gekündigt, verlängert sich dieses um die ursprüngliche Anlagezeit. Sprich: Das zweijährige Festgeld verlängert sich um 24 Monate zu den dann gültigen Konditionen.

Fazit: Empfehlenswert

Eingefleischte Zinssparer, die auch mit einem etwas höheren Risiko leben können, kommen bei der FCA Bank voll auf ihre Kosten. Punktabzug gibt es wie erwähnt für die Einlagensicherung und die automatische Verlängerung.

Bewertung
Festgeld FCA Bank S.p.A.
Zinsen (60 Prozent) Zinsen (100%) 5.0 5.0
Sicherheit (35 Prozent) Sicherheit (100%) 3.0 3.0
Anlagehöhe (5 Prozent) Anlagehöhe (100%) 5.0 5.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.3

Kontakt und Service

Internet: https://sparen.fcabank.de/
E-Mail: sparen@fcabank-einlagenservice.de
Telefon: +49 6721 9101 131 (Mo.-Do. 9.00-18.00 Uhr und Fr. 9.30-17.00 Uhr)

Postanschrift:
FCA Bank S.p.A.
Corso G. Agnelli, 200
10135 Turin
Italien

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Powered by Telsso Clouds